Mac-OS-Kompendium/ Einstieg in Mac OS X/ Adressbuch

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Im Adressbuch für Mac OS X lassen sich Kontakte speichern und mit anderen Geräten synchronisieren. Das Adressbuch ist dabei so in Mac OS X integriert, dass eine Vielzahl von Programmen diese Informationen abrufen und nutzen können.

Fensteraufbau[Bearbeiten]

Funktionsumfang[Bearbeiten]

Neben dem einfachen Speichern von Kontaktinformationen bietet das Adressbuch einige gesonderte Funktionen.

Unterstützte Formate und Protokolle[Bearbeiten]

Das Adressbuch unterstützt eine Reihe von Formaten und Protokollen zum Austausch von Kontaktinformationen zwischen verschiedenen Personen und Geräten.

Import[Bearbeiten]

  • vCard 2.1
  • vCard 3.0
  • Adressbucharchiv
  • CSV
  • LDIF

Export[Bearbeiten]

  • vCard 2.1
  • vCard 3.0
  • Adressbucharchiv

Synchronisation[Bearbeiten]

Kontakte im Adressbuch lassen sich über verschiedene Onlinedienste synchronisieren. Folgende Dienste werden unterstützt:

  • iCloud
  • Google Contacts
  • Yahoo!
  • CardDAV
  • LDAP
  • Microsoft Exchange Server

Intelligente Gruppen[Bearbeiten]

Neben der Möglichkeit, normale Gruppen anzulegen, denen dann Kontakte manuell hinzugefügt werden, bietet das Adressbuch die Funktion, sogenannte Intelligente Gruppen anzulegen. Diese sin vergleichbar mit den Intelligenten Ordnern im Finder, dass heißt, das Adressbuch fügt der Gruppe automatisch Kontakte hinzu, die bestimmte, frei definierbare Kriterien erfüllen.

Integration mit anderen Programmen[Bearbeiten]

Viele mit Mac OS X ausgelieferte Programme nutzen Funktionalität des Adressbuch. Mail speichert Empfängeradressen automatisch im Adressbuch und kann diese auch abrufen. iCal kann die Geburtsdaten der einzelnen Kontakte abfragen und im Kalender anzeigen. Die gespeicherten Homepages lassen sich direkt in Safari aufrufen und iChat und FaceTime nutzen ebenfalls die Kontaktinformationen vom Adressbuch.

Darüber hinaus kann jedes Programm eines Drittherstellers über entsprechende Schnittstellen auf die Informationen des Adressbuch zugreifen. Dies wird beispielsweise von alternativen Messengern (Adium, Skype) genutzt. Somit steht dem Benutzer eine einheitliche Datenbasis seiner Kontakte immer und überall zur Verfügung.