Mac-OS-Kompendium/ Einstieg in Mac OS X/ Gatekeeper

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mit „Mountain Lion“ (10.8) wird offiziell die Sicherheitsfunktion Gatekeeper eingeführt. Diese ist bereits seit „Lion“ (10.7) Teil des Systems, aber nicht aktiviert und nur teilweise funktionsfähig. Gatekeeper unterbindet, je nach Konfiguration, den Start bestimmter Anwendungen. Dabei ist die Herkunft der Anwendung entscheidend.

Es gibt 3 Konfigurationsmöglichkeiten für Gatekeeper:

  1. Mac App Store – Nur Programme, die über den Mac App Store geladen wurden, lassen sich starten.
  2. Mac App Store und verifizierte Entwickler – Programme aus dem Mac App Store, sowie Programme von Entwicklern, die eine gültige Entwicklermitgliedschaft bei Apple haben und ihre Programme signieren, lassen sich ausführen.
  3. Keine Einschränkungen – Alle Programme lassen sich ausführen, egal von woher sie stammen.

Standardmäßig ist die zweite Einstellung aktiviert. Unabhängig von der globalen Einstellung lässt sich Gatekeeper für bestimmte Programme deaktivieren. Hierfür muss das Programm per Rechtsklick, „Öffnen“ gestartet werden und der daraufhin erscheinende Dialog bestätigt werden. Somit lässt sich Gatekeeper, inklusive aller Vorteile nutzen, ohne auf wichtige Programme zu verzichten, die nicht von einem verifizierten Entwickler stammen. Dabei sollte allerdings darauf geachtet werden, Programme immer von vertrauenswürdigen Quellen zu beziehen.