Mac-OS-Kompendium/ Einstieg in Mac OS X/ Launchpad

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Launchpad ist der standardmäßige Programmstarter von Mac OS X, der stark von iOS beeinflusst ist.

Funktionsweise[Bearbeiten]

Im Launchpad werden alle installierten Programme angezeigt und lassen sich von hier aus starten. Der große Vorteil von Launchpad besteht darin, dass es benutzerspezifisch ist, also jeder Nutzer sein eigenes Launchpad besitzt und es so organisieren kann, wie es ihm oder ihr beliebt.

Organisation[Bearbeiten]

Programme im Launchpad lassen sich sehr einfach per Drag and Drop organisieren. Zum Anlegen einer weiteren Seite wird ein Programm einfach an den rechten Rand des Bildschirms gezogen und kurz gewartet. Daraufhin wird eine neue Seite angelegt und automatisch auf diese gewechselt. Zum Erstellen eines Ordners wird einfach ein Programm auf ein anderes gezogen.

Probleme und Einschränkungen[Bearbeiten]

Launchpad durchsucht nur bestimmte Ordner nach Programmen, dazu zählen die Ordner „/Applications“, „~/Applications“ und, sowie vorhanden, „/Developer“. Alle Programme, die sich in diesen Ordnern inklusive aller Unterordner befinden, werden Launchpad hinzugefügt. Derzeit gibt es keinen offiziellen Weg, die zu durchsuchenden Ordner zu konfigurieren oder bestimmte Programme auszuschließen beziehungsweise aus der Ansicht von Launchpad zu entfernen.