Niere: Allgemeines

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zurück zur Übersicht

Allgemeines[Bearbeiten]

Übersicht über den gesamten Harntrakt

Die Nieren sind paarig angeordnete Organe des Menschen und der Wirbeltiere. Die wichtigste Aufgabe der Nieren ist die Produktion des Harns. Er dient der Ausscheidung von überflüssigen oder giftigen wasserlöslichen Stoffen aus dem Körper.

Die Niere reguliert durch die Kontrolle der Zusammensetzung des Harns und über die Produktion von Hormonen den Wasserhaushalt, den Salzhaushalt, den Blutdruck, den Säure-Basen-Haushalt, die Mineralisierung des Knochens, und durch Bildung des Hormons  Erythropoetin auch die Bildung der roten Blutkörperchen.

Die prinzipielle Funktionsweise der Niere besteht aus zwei Schritten: im ersten werden aus dem Blut in einer gründlichen Filterung viele Substanzen abgeschieden zum sogenannten Primärharn, und im zweiten wird der größte, für den Körper wertvolle Teil dieser Flüssigkeit kontrolliert in den Blutkreislauf zurückgeholt.

Dabei wird zunächst aus dem Blut ein Filtrat abgepresst, das keine Zellen und nur noch sehr wenige große Eiweiße enthält. In diesem sogenannten Primärharn sind aber alle niedermolekularen Bestandteile enthalten, darunter solche, die ausgeschieden werden sollen, und auch solche, die für den Körper wertvoll sind, wie Traubenzucker (Glucose),  Aminosäuren, Salze und insbesondere das Wasser. Im sich anschließenden, schlauchartigen Tubulussystem (Röhrensystem der Niere) werden daher diese Stoffe kontrolliert zurückgeholt und erst der so entstandene Rest, der Endharn, über die ableitenden Harnwege ausgeschieden.