Niere: Entwicklung

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zurück zur Übersicht

Embryologie der Niere[Bearbeiten]

Die Nieren entwickelen sich aus dem intermediären Mesoderm. Die in den Somiten gegliederten mesodermalen Gewebeanteile (Nephrotome) verlieren ihre etagenartige Anordnung und schließen sich zusammen zu einem Gewebsblock. Aus diesem mesodermalen Gewebeanteile entstehen zeitlich nacheinander und örtlich von kranial nach kaudal drei Nierenanlage mit dazugehörigen weiteren Anteilen für die Harnorgane. Das schließlich unsegmentierte, für die Ausbildung der Nierenanlagen verantwortliche intermediäre Mesoderm wird als (Nephrogener strang) bezeichnet und an der hinteren Wand der Bauchhöhle gelegen. die sich entwickelnden Nierenanlagen sind : 1- Vorniere (Pronephros). 2- Urniere (Mesonephros). 3- Nachniere (Metanephros).

Fehlbildungen[Bearbeiten]

Als Fehlbildung der Nieren ist zunächst die Agenesis anzusehen, bei der die Nieren nicht angelegt sind. Weiterhin ist bei der s.g. Solitärniere nur eine Niere angelegt. Außerdem kann es dazu kommen, dass die Nieren im kleinen Becken liegen, wobei man daei von einer Dystopie der Nieren spricht. Bei der Hypoplastischen Niere handelt es sich um ein Organ, das zu klein ist um seinen physiologischen Aufgaben nachzugehen.

Evolution der Niere, Die Niere bei anderen Tierarten[Bearbeiten]