OpenOffice.org/ Vorlagen/ Vereinssoftware

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dieses Kapitel beschreibt ein Projekt, welches sich zum Ziel gesetzt hat eine Dokumentensammlung für OOo zu einem Bündel zusammenzufassen, mit dessen Hilfe es leichter fallen soll, einen Verein zu verwalten. Alle organisatorischen Themen eines Vereines sollen über das Paket abgedeckt werden. Angefangen bei einer Mitgliederdatenbank über Inventur des Vereinsheimes bis zur Verwaltung der Kasse, Datenbanken, Checklisten für die Organisation des Sommerfestes und Mahnungen zur Zahlung des Jahresbeitrages …

Der Ersteller dieses Kapitels hatte sich für diese Zwecke bereits eine Access-Datenbank erstellt. Dieses Wissen soll nun mit der OOo-Welt geteilt werden und an Vielfältige Bedürfnisse von Vereinen angepasst werden.

Interessierte Mitwirkende dürfen sich jederzeit melden. Sei es nur mit einer Idee, einem konkreten Anliegen im Sinne von "ich vermisse folgende Features: …"

Zum Projekt-Status: Die Aktuellste Version wird immer hier auch zum Download verlinkt sein. Ihr könnt keinen Link finden? Es gibt keinen! Noch wurde kein Paket fertiggestellt. Aktuelle Projektphase: I: Planung!

Idee[Bearbeiten]

Eine Software um einen Verein verwalten zu können. Gerade Vereine sind oft nicht so gut bei Kasse, dass sie sich teure Bürolösungen leisten können. Es liegt also nahe OOo als Basissoftware zu nutzen, da keine Lizenzkosten anfallen.

OOo ist auch für die Vereine interessant in denen mehrere Abteilungen mit unterschiedlichen Betriebssystemen (z.B. Windows und MAC-OS) arbeiten.

Feature-Liste[Bearbeiten]

Die nun folgende Liste stellt ein Überblick über die Möglichkeiten dar, die mit der Vereinspaket möglich sein soll. Ziel sollte es sein, möglichst viele Ideen zu sammeln, zu filtern und in den Plan aufzunehmen, durch die Vorbereitung zu schaffen und zu realisieren. Die Features im Bereich "Realisiert" sind demnach auch im angebotenen Download-Paket zu finden.

Realisiert[Bearbeiten]

In Vorbereitung[Bearbeiten]

Angedacht[Bearbeiten]

Idee, zu diskutieren[Bearbeiten]

Mitgliederdatenbank[Bearbeiten]

Name, Adresse, Bankverbindung, Aufgaben und Ämter, Geburtstag, Dauer der Mitgliedschaft, Vereins-Meisterschaft, besuchte Kurse, Funktion im Vorstand, Jahresprogramm

Kassenverwaltung[Bearbeiten]

Es sollte möglich sein mehrere Bargeldbestände und verschiedene Konten (Girokonto, Sparbücher) zu verwalten. Jedes Konto soll durch ein Kassenbuch repräsentiert werden. Einträge sollen auch als Umbuchung zwischen den Kassenbüchern möglich sein.

Als Gegenbuchung sollten Kategorien und Unterkategorien zu Einnahmen/Ausgaben möglich sein.

Verwaltung von Wertschriften.

Diverse Auswertungen: Ausgaben, Einnahmen, Bilanz.

Zum Jahresabschluß muß es möglich sein mehrere Abteilungen / Mandanten (welche begrenzt selbständig wirtschaften dürfen und so auch erst mal eigenständig buchen) zusammen zufassen, also eine Konsolidierung für das Finanzamt zu erstellen.

integrierte Serienbriefe[Bearbeiten]

Sei es eine Zahlungsaufforderung, die Einladung zur Weihnachtsfeier oder zum Jahresauftaktspiel der Kickerjugend, Serienbriefe müssen sein. Warum sich also nicht darum kümmern, dass die Datenbank auch als Serienbriefvorlage dienen kann. Entweder direkt selbst als Quelle oder nach einer Markierung eine Adressliste exportieren und die dann als Adressquele zur Verfügung stellen.

Modularität[Bearbeiten]

prinzipiell wäre es nicht schlecht, wenn die Software modular aufgebaut wäre, also nicht benötigte Module ausgeblendet werden können.

Projektmanagement[Bearbeiten]

Es handelt sich hier zwar nicht uneingeschränkt um ein Projekt gemäß seiner Definition, jedoch sollte hier etwas Projekmanagement betrieben werden.

Ziele[Bearbeiten]

Warum es sich nicht um ein "richtiges" Projekt handelt Teil 1:

Vermutlich werden wir nie einen Status erreichen, an dem wir sagen können: "Die Software ist fertig". Aber jetzt sofort die Endziele zu stecken halte ich für unmöglich. behandeln wir es also wie ein Projekt mit ständig steigenden Zielen. Meilensteine wird es jedoch geben. Diese sollen dann als Ziele genügen.

Meilensteine[Bearbeiten]

  1. Mitarbeiterzahl ist größer 1, das Kapitel hat eine in sich logische Struktur, das Kapitel ist korrekt in das Buch OpenOffice.org eingebunden.
  2. Die gemeinschaftliche Entwicklung wird über das Netz koordiniert. Die ersten Ansätze des Produktes sind gemacht.

Zukünftige Ziele[Bearbeiten]

  • Software Version 1
  • Entwicklernetzwerk mit Versionsverwaltung
  • Mitarbeiter aus verschiedenen Vereinen
  • Produktroadmap mit Fernzielen und Nahzielen.

Autoren[Bearbeiten]

Warum es sich nicht um ein "richtiges" Projekt handelt Teil 2: An diesem Projekt kann jeder Teilhaben. Das bedeutet aber auch, dass die Ressourcen nicht verwaltbar sind. Ich bin nicht profilierungsgeil! Aber "Verein" ist eine verdammt vage Klassifizierung! Um etwas einschätzen zu können aus welchem "Metier" die Autoren kommen, sollten wir hier eine kleine Liste führen. Aktuell produktiv genutzte Dateien sollten erkennbar gemacht werden.

Nickname Kürzel Verein Software produktiv eingesetzt
MacBarfuss MB Katholische junge Gemeinde (KjG) keine Komponenten fertiggestellt