POSper Handbuch/ Einleitung

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

POSper ist eine Kassensoftware, die im Einzelhandel und in Restaurants eingesetzt werden kann. Der in POSper einzigartige 'Coffeeshop-Modus' unterstützt gleichzeitig Warenverkauf und das Abrechnen von Tischen.

POSper ist ganz auf Touchscreen-Bedienung ausgerichtet, so dass weder Maus noch Tastatur gebraucht werden. Aber auch die Bedienung per Maus und Tastatur, ohne Touchscreen, ist möglich. Das Verkaufsfenster ist sehr übersichtlich und der zentrale Teil der Anwendung.

Im Restaurantmodus zeigt ein frei zu gestaltender Tischplan, welche Tische frei oder belegt sind und zeigt die Anzahl der bonnierten Bestellungen pro Tisch. Das Layout des Tischplans ist leicht an den tatsächlichen Grundriss anzupassen.

Im Coffeeshop-Modus kann man leicht und jederzeit zwischen Warenverkauf und Verzehr wechseln, wobei automatisch der anzuwendende Steuersatz für bestimmte Artikel umgeschaltet werden kann.


POSper unterstützt zahlreiche Peripheriegeräte wie ESC/POS-Drucker, etwa die beliebte Epson TM 88 Serie, Kundendisplays, Barcodeleser für die rasche und einfache Artikelerfassung, Waagen und Kartenleser. Über Magnet- oder RFID-Karten können sowohl Zugangskontrolle als auch Zahlungssysteme (Prepaid) realisiert werden.

POSper ist in Java programmiert und läuft daher auf jedem PC unabhängig vom Betriebssystem.

Das Herz (oder eher der Bauch) von POSper ist eine relationale Datenbank, in der alle Artikel und Transaktionen gespeichert werden. Das POSper-Team steht voll und ganz hinter dem Gedanken freier Software und offener Standards. Diese Verpflichtung garantiert auch langfristig, dass POSPER mit anderen Systemen, wie Backoffice oder Warenwirtschaft zusammenarbeiten kann, die ebenso auf offene Standards setzen.

POSper verwendet Hibernate [1] als Zwischenschicht zur Datenbank und kann daher mit allen gängigen Datenbanksystemen arbeiten, z.B. MySql, PostGreSQL, Oracle, HSQLDB und vielen anderen.

POSper ist voll internationalisiert und derzeit verfügbar in Deutsch und Englisch und in den wichtigsten Teilen auch in Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Catalan, Dänisch, Niederländisch und Rumänisch. Weitere Übersetzungen sind leicht möglich. Wenn Sie gerne einen Beitrag zur Übersetzung von POSper leisten wollen, wenden Sie sich an das POSper-Team. Wir unterstützen Sie gerne.

Zugangskontrolle ist für ein Kassensystem wesentlich, damit Abrechnungsdaten zum einen korrek erfasst und zugeordnet werden können und andererseits gegen unbefugten Zugang geschützt sind. Dazu kann man in POSper beliebig viele Benutzer einrichten, die entsprechend einer zugeteilten Rolle unterschiedliche Rechte haben. Es gibt z.B. folgende Standardrollen:

  • Administrator
  • Manager
  • Mitarbeiter
  • Aushilfe

Rollen können aber auch geändert und es können weitere Rollen defiiniert werden. Die POSper Administrationsfunktionen umfassen nicht nur die Benutzerverwaltung mit Passwörtern und Rollen, sondern bestimmen auch das Verhalten und Aussehen der Anwendung nach Wunsch und Einsatzzweck.

Das System ist vollständig über die Bedienoberfläche konfigurierbar, einschliesslich der Pflege der Artikel mit Preisen, Steuerdaten und Kategorien.

Es stehen Standardberichte für Einnahmen (Umsätze nach Steuersätzen), Kassenbuch (mit Einzahlungen und Auszahlungen), Artikelbestand, Abverkäufe und Lagerbewegungen zur Verfügung.

Eine der wichtigsten Stärken von POSper ist, dass es in vielen Punkten an den jeweiligen Einsatzzweck angepasst werden und damit auch länderspezifisch unterschiedliche Bedingungen z.B. der Steuergesetzgebung erfüllen kann.


Leider ist hier das deutsche Handbuch vorläufig zu Ende, wir werden aber im Zuge der Überarbeitung des englischen Handbuchs [2] die deutsche Übersetzung fortführen, vielleicht sogar einige neue Funktionen erst in Deutsch beschreiben.

Übersetzungen in weitere Sprachen ist jederzeit willkommen!