Praktikum Anorganische Chemie/ Darstellung eines Alauns

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Alaunkristall

4 g  Aluminiumsulfat werden in einem 250 mL Becherglas in 20 mL Wasser gelöst und die Lösung gegebenenfalls filtriert. 1 g  Kaliumsulfat wird in einem Reagenzglas in 10 mL Wasser zum Sieden erhitzt und gelöst. Die heiße Lösung wird zu der Aluminiumsulfatlösung gegeben und abkühlen gelassen. Nach einiger Zeit scheiden sich gut ausgebildete (Erschütterung vermeiden), meist oktaedrische Kristalle des  Kalium-Aluminium-Alauns (KAl(SO4)2 · 12 H2O) aus.

Literatur[Bearbeiten]

  • Jander/Blasius - Lehrbuch der analytischen und präparativen anorganischen Chemie (13. Auflage - Stuttgart: Hirzel, 1989. ISBN: 3-7776-0449-6) S. 480