Praktikum Anorganische Chemie/ Lithium

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Lithium[Bearbeiten]

Wikipedia hat einen Artikel zum Thema:

Lithium bleibt im Kationentrennungsgang in der löslichen Gruppe zurück. Wer versuchen möchte es zu fällen, kann versuchen, dies durch Eindampfen und Aufnahme mit konz. Salzsäure als  Lithiumchlorid zu erreichen. Zum Abtrennen kann man sich zu nutze machen, dass es sich als einziges Alkalichlorid in  Amylalkohol löst.

Nasschemische Nachweise von Lithium sind schwierig. Die karminrote Flammenfärbung ist der einzig wirklich einfache und sichere Nachweis, im Handspektroskop weist Lithium eine rote Linie bei 670,8 nm und eine schwächere orange bei 610,3 nm auf.

Nachweis als Lithiumphosphat[Bearbeiten]

Nachweisreaktion
Reaktionstyp:  Fällungsreaktion
pH >>7
Indikation weißer Niederschlag
Durchführung[Bearbeiten]

Die Lösung wird stark alkalisch gemacht und festes  Dinatriumhydrogenphosphat hinzugegeben. Nach einiger Zeit sollte sich ein Niederschlag bilden, welcher im Sauren löslich ist. Ansonsten kann man versuchen, mehr Na2HPO4 hinzuzugeben. Die Lösung muss jedoch wirklich viel Li+ enthalten, damit es funktioniert.

Erklärung[Bearbeiten]