Praktikum Anorganische Chemie/ Projektdefinition

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
  • Zielgruppe: Chemie- und Pharmaziestudenten, CTA, PTA, Chemotechniker, Chemielaboranten, ... (jeder der in seiner Ausbildung ein solches Praktikum ausführen muss). Da diese Praktika meist zu Beginn der Ausbildung absolviert werden, soll das Buch möglichst einsteigerfreundlich werden.
  • Lernziele: Durchführen von qualitativen und quantativen Analysen mit klassischen Labormethoden sowie präparative Chemie (Darstellung von Verbindungen), sicherer und verantwortungsbewusster Umgang mit Gefahrstoffen.
  • Sind Co-Autoren gegenwärtig erwünscht? Ja! Es handelt sich um ein freies Wikibook: Mitarbeit ist jederzeit uneingeschränkt erlaubt und ausdrücklich erwünscht.
  • Projektumfang und Abgrenzung zu anderen Projekten: In der Wikipedia werden teils auch bekannte  Nachweisreaktionen beschrieben und in Chemikalienartikeln kurze Reaktionsgleichungen zur Darstellung der Präparate aufgeführt: ausführliche Versuchsbeschreibungen und persönliche Laborerfahrungen sind dort jedoch nicht erwünscht, die finden in diesem Wikibook ihren Platz. Es gibt auch Wikiversity-logo.svg Projekt:Nachweismittel (knappe Sammlung im Tabellenformat) und Wikiversity-logo.svg Kurs:Methoden für die qualitative Analyse (anorganischer Trennungsgang), der einen Trennungsgang im Seminarcharakter durchspricht. Für theoretische Aspekte und Hintergrundinformationen kann hier auch kurz auf das jeweilige Kapitel im Wikibook Allgemeine und Anorganische Chemie verwiesen werden. Es bietet sich an Chemikalien direkt im Fließtext mit Links zu Wikipedia zu versehen.
  • Themenbeschreibung: Es sollen jeweils Analysemethoden sowie Stoffsynthesen beschrieben werden und gesondert auf mögliche Stolpersteine bei der praktischen Durchführung eingegangen werden: Typische Anfängerfehler, Warnungen falls giftige Stoffe entstehen, Entsorgungshinweise, ...
  • Aufbau des Buches: Einzelnen Ionen in Nachweisreaktionen oder Titrationsverfahren bekommen jeweils eine eigene Seite. Die Struktur des gesamten Werkes kann später durch Zusammenfügen der Seiten mit dem MediaWiki Vorlagensystem geschehen. So lassen sie sich die einzelnen Abschnitte auch besser Verlinken.