Programmieren mit dBASE PLUS: Funktionen: locateNext

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wikibooks buchseite.svg Zurück zu Funktionen | One wikibook.svg Hoch zu Regal EDV | Wikibooks buchseite.svg Vor zu Inhaltsverzeichnis


Mit dieser Methode wird das Suchkriterium erneut angewandt, um eine andere Zeile zu suchen.

Syntax[Bearbeiten]

<oReferenz>.locateNext([<Zeilen AusdruckN>])

<oReferenz>

Der Datensatzbereich, in dem der Datensatzcursor verschoben werden soll.

<Zeilen AusdruckN>

Die n-te zu suchende Zeile, standardmäßig die nächste Zeile.

Eigenschaft von[Bearbeiten]

Rowset

Beschreibung[Bearbeiten]

Mit applyLocate( ) können Sie den Datensatzcursor zur ersten Zeile verschieben, die das Suchkriterium erfüllt. Durch Aufrufen von locateNext( ) können Sie anschließend eine Bewegung zu anderen Zeilen vorwärts oder rückwärts auslösen, die dasselbe Kriterium erfüllen.

Der Methode locateNext( ) kann optional ein numerischer Parameter übergeben werden, der die Suchrichtung, vorwärts oder rückwärts, angibt. Außerdem zeigt der Parameter an, nach wievielen Übereinstimmungen relativ zur aktuellen Zeilenposition die Suche beendet werden soll. Eine negative Zahl bedeutet, daß die Suche rückwärts erfolgt, also in Richtung der ersten Zeile. Eine positive Zahl bedeutet, daß vorwärts gesucht wird, also in Richtung der letzten Zeile. Der Parameter -3 bedeutet beispielsweise, daß von der aktuellen Zeile aus rückwärts nach der dritten übereinstimmenden Zeile gesucht wird.

Wird der Datensatzcursor über die erste bzw. letzte Zeile hinaus verschoben, bevor die gewünschte Übereinstimmung gefunden wurde, wird die Suche abgebrochen. Der Datensatzcursor bleibt am Bereichsende.

Als Navigationsmethode interagiert locateNext( ) mit canNavigate, onNavigate und impliziten Speicherungen. Detaillierte Informationen hierzu finden Sie unter next( ).

locateNext( ) gibt den Wert True zurück, falls die gewünschte Übereinstimmung gefunden wurde. Andernfalls wird der Wert False zurückgegeben.