Programmieren mit dBASE PLUS: view

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wikibooks buchseite.svg Zurück zu Eigenschaften | One wikibook.svg Hoch zu Regal EDV | Wikibooks buchseite.svg Vor zu Inhaltsverzeichnis


Diese Eigenschaft enthält den Namen einer .QBE-Abfragedatei oder eine Tabelle, die als Datenbasis für ein Formular dient.

Eigenschaft von[Bearbeiten]

Form

Beschreibung[Bearbeiten]

Mit view können Sie eine formularbasierte Datenverarbeitung mit Tabellen in Arbeitsbereichen durchführen. Verwenden Sie diese Eigenschaft nicht, wenn Sie Datenzugriffsobjekte einsetzen.

view bestimmt, welche Tabellen automatisch zusammen mit dem Formular geöffnet werden. Sie können eine einzelne Tabelle oder eine .QBE-Abfragedatei angeben. Bei Angabe einer Tabelle wird intern CLOSE DATABASES aufgerufen, um alle in den Arbeitsbereichen geöffneten Tabellen zu schließen, bevor die angegebene Tabelle in ihrer physikalischen oder durch ihren Primärschlüssel festgelegten Reihenfolge in Arbeitsbereich 1 geöffnet wird.

Eine .QBE-Datei ist eine Programmdatei, in der eine oder mehrere Tabellen in einer bestimmten Indexreihenfolge geöffnet werden. Sie enthält die entsprechenden Xbase DML-Befehle, wie SET RELATION und SET SKIP, um eine Ansicht aus mehreren Tabellen zu erstellen. Als ersten Befehl enthalten die von früheren dBASE Plus-Versionen generierten .QBE-Dateien CLOSE DATABASES, und daher werden durch eine generierte .QBE-Datei auch alle geöffneten Dateien geschlossen.

Unmittelbar nach dem Zuweisen der Eigenschaft view wird die angegebene Datei geöffnet (bzw. die .QBE-Datei ausgeführt).

Sie können die benötigten Tabellen auch selbst öffnen, anstatt view zu verwenden. Alle Tabellen mit Feldern, die mit Steuerelementen über die Eigenschaft dataLink verbunden sind, müssen vor dem Instantiieren des Formulars geöffnet werden. Andernfalls schlagen die dataLink-Eigenschaften fehl, da die angegebenen Felder nicht gefunden werden können, und führen zu Fehlern.

Wird in einem Formular ein anderes Formular geöffnet, das den aktuellen Datensatz des ersten Formulars verwendet, sollten Sie die Eigenschaft view des zweiten Formulars nicht setzen. Bei der Instantiierung des zweiten Formulars werden sonst die vom ersten Formular verwendeten Tabellen geschlossen. Es kommt häufig vor, daß ein Formular die aktuelle Ansicht verwendet und seiner Eigenschaft view kein Wert zugewiesen ist.

Ist der Eigenschaft view eines Formulars kein Wert zugewiesen, können Sie seine Eigenschaft designView verwenden, damit die benötigten Tabellen bei der Arbeit im Formular-Designer zur Verfügung stehen. designView wird zur Laufzeit ignoriert.