Psychologie: Persönlichkeitstheorien: Begriff

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Theorie der Persönlichkeit versucht die Individualität eines jeden einzelnen Menschens und den inneren Zusammenhang der Persönlichkeitseigenschaften zu erklären.Somit entsteht ein Zusammenhang der Psychologische Diagnostik und der Anwendungen persönlichkeitspsychologischen Prinzipien. Um die Psychologischen Eigenschaften eines Menschen zu definieren gibt es zahlreiche Persönlichkeitstheorien, die der Persönlichkeitspsychologie und der älteren Charakterkunde dienen.Persönlichkeitstheorien sind vielfältig und recht umfassend gemacht. Einige Gründe dafür sind:

  • Die Theorien der Persönlichkeit gehen mehr oder weniger von wesentlichen Überzeugungen aus, welches jede Eigenschaften des Menschens ist. Einige Beispiele für diese Überzeugungen sind: Musik, Kunst, Natur, die eigenen Vorstellungen von Religion und Philosophie.
  • Aus dem Menschenbildvon Albert Bandura kommt eine bestimmte Auffassung eines Menschens, ob man bei der Persönlichkeitsforschung des Menschens nach bestimmte Gesetzmäßigkeiten oder man nach den eigenen individuellen Denkweisen der Person gerecht werden soll. Diese zwei Sichtweisen nennt man Nomothetik und Idiographie.

Diese zwei Standpunkte sind ein Problem, denn sie werden oft als Antithese der erklärenden Psychologie gewichtet und sind ein grundsätzliches Problem der Wissenschaftstheorie der Psychologie. Wie vorhin erwähnt, sind die Persönlichkeitstheorien relativ vielfältig. Ein weiteres Beispiel dafür ist, dass

  • manche Persönlichkeitstheorien darauf angelegt sind, authentisch gut zu prüfende und zuvelässige Grundlagen für professionelle Aufgaben wie in der Personalpsychologieoder Klinische Psychologie zu liefern.Andere Theorien können eine umfassende und systematische Darstellung der Persönlichkeit sein.