Quick Basic: Instr

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zeichenkette in einem String suchen[Bearbeiten]

Es kann sehr nützlich sein, wenn man einen Text in einem vorhandenen String suchen kann. QuickBASIC bietet auch für diesen Vorgang einen Befehl: INSTR. Mit dieser Funktion können wir abfragen, ob in einem String ein bestimmter Text vorhanden ist.

Syntax:

INSTR(Quellstring, Suchstring)

Der erste Stringausdruck ist die Quelle, also in welchem String wir suchen wollen. Im zweiten Stringausdruck wird angegeben, wonach wir suchen.

Beispiel:

 DIM Text AS STRING 'Stringvariable initialisieren
 Text = "QuickBASIC ist super!" 'Variable einen Wert zuweisen
 IF INSTR(Text, "QuickBASIC") THEN 'Abfragen ob Ausdruck vorhanden ist
    PRINT "Der Ausdruck ist vorhanden."
 END IF

Die erste Zeile deklariert eine Variable mit dem Typ String. In der nächsten Zeile übergeben der wir der eben deklarierten Variable einen Textausdruck (QuickBASIC ist super!). Nun kommt die Funktion INSTR ins Spiel: Als Quelle wird unsere Variable Text angegeben und als Suchstring der Ausdruck QuickBASIC. Da dieser Ausdruck vorhanden ist, ist die Bedingung wahr und wir erhalten eine Meldung auf den Bildschirm.

Als Ausgabe sehen wir also:

Der Ausdruck ist vorhanden.

Ändern wir nun die Wertübergabe wie folgt:

Text = "QUICKbasic ist super!"

Führe nun das Programm aus und wir werden merken, dass die Bedingung falsch ist. Grund: Der Befehl INSTR unterscheidet zwischen Groß- und Kleinschreibung. Somit ist der Ausdruck QuickBASIC ein völlig anderer als QUICKbasic.

Übungen[Bearbeiten]

  • Schreibe das Programm, welches einen beliebigen Text einliest, danach einen Suchstring verlangt und ausgibt, ob der Suchausdruck vorhanden ist oder nicht.
    • Das Programm soll nicht zwischen Groß-/Kleinschreibung unterscheiden (Tipp: UCASE$ und LCASE$)