Quick Basic: Unterprogramme (SUBs)

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Unterprogramme (SUBs)[Bearbeiten]

Nun wollen wir uns so genanten SUBs zuwenden. Eine Sub ist ein Unterprogramm, welches zum Beispiel immer wieder kehrende Aufgaben beinhalten kann. Dieses Unterprogramm kann auch mehrere Parameter aufnehmen, zum Beispiel zwei Zahlen für eine Berechnung.

Sehen wir uns den Aufbau einer Sub an:

SUB Name (Parameter1 AS Datentyp, Parameter2 AS Datentyp, ...)
   Anweisungen
END SUB

Am Anfang wird angegeben, dass es sich um eine Sub handelt, danach wird ein Name für dieses Unterprogramm angegeben, welcher aus allen Buchstaben (a..z) und Zahlen (0..9) bestehen kann (Sonder- und Leerzeichen sind nicht erlaubt!). Nach dem Namen kann man die Parameterliste angeben - diese ist jedoch optional. Bei der Parameterliste ist zu beachten, dass der Übergabeparameter der selbe Typ sein muss. Zum Beispiel kann man keine Ganzzahl als Stringparameter angeben oder umgedreht. Die Parameter können in der Sub wie normale Variablen behandelt werden. In den nächsten Zeilen wird eingefügt, was dieses Unterprogramm machen soll. Zum Schluss wird der Sub-Block mit einem END SUB abgeschlossen.

Um eine Sub in das eigene Programm einzubinden muss man folgendes tun:

  • Klick auf das Menü Bearbeiten...
  • Wähle den Menüpunkt Neue SUB... aus
  • Tipp nun den Namen der Sub ein
  • Klick auf OK

Bei QuickBASIC 4.5 muss man, um diese Menüpunkte zu erhalten, folgendes (einmalig) tun:

  • Klick auf das Menü Optionen...
  • Wähle Vollständiges Menü aus

Du siehst nun zwei Zeilen auf den Bildschirm (Name ist dein zuvor eingetippter Name!):

SUB Name
END SUB

Setze den Cursor ans Ende von der ersten Zeile und drücke die Eingabetaste. In der neuen Zeile tippst du nun folgendes ein:

PRINT "Hallo, ich bin eine Sub!"

Sobald dies getan ist, solltest du folgendes am Bildschirm stehen haben:

SUB Name
   PRINT "Hallo, ich bin eine Sub!"
END SUB

Ist dies geschehen, müssen wir zurück ins Hauptprogramm schalten. Dies erfolgt über die folgende Vorgehensweise:

  • Klick auf das Menü Ansicht
  • Wähle SUBs aus

Du siehst nun ein Fenster mit einer Baumansicht. In diesem Fenster findest du alle Unterprogramme die du erstellt hast. Um nun ins Hauptprogramm selbst zurückzukehren musst du auf den ersten Eintrag in der Baumansicht doppelt klicken. Falls du dein Programm noch nicht gespeichert hast wird als erster Eintrag Unbenannt stehen, andernfalls DeinDateiname.BAS.

CALL[Bearbeiten]

Wir finden uns nun im Hauptprogramm selber wieder und können die eben erstellte Sub aufrufen. Um dies zu tun tippst du folgendes ein:

CALL DeinSubname

DeinSubname musst du natürlich auf deinen eigenen Subnamen umändern. Wir haben außerdem einen neuen Befehl gelernt: CALL. Mit diesem Befehl können wir alle erstellten Subs und Funktionen aufrufen.

Syntax:

CALL Subname (Parameter1, Parameter2)

Der einzige Parameter des Befehls ist der Name der aufzurufenden Sub und deren Parameterliste.

Wenn du nun das Programm ausführst, wirst du als Ausgabe folgendes erhalten:

Hallo, ich bin eine Sub!

Lass uns nun das Programm abändern, so dass die Sub einen Parameter annehmen kann.

Gehe zurück in die Sub Name und ändere den Sub-Block um auf:

SUB Name (Text AS STRING)
   PRINT Text
END SUB

Gehe wieder zurück in das Hauptprogramm und ändere den Aufruf mit CALL so um:

CALL DeinSubname("Ich bin in der Sub!")

Führe das Programm aus und siehe da! Als Ausgabe erhalten wir:

Ich bin in der Sub!