REXX: String ist alles

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nuvola apps bookcase 1.svg REXX

Einleitung[Bearbeiten]

Der eigentliche Typ einer Variable in REXX ist ja String. Demzufolge gibt es eine Menge Anweisungen und Funktionen zur Bearbeitung von Strings.

Konkatenation[Bearbeiten]

Es kommt vor, das man zwei Strings (oder mehr) zu einem String zusammenführen möchte. So eine Verkettung ermöglicht der Operator ||:

gesamtstring = string1||string2

Whitespace verkettet implizit unter Hinzufügung genau eines Leerzeichens:

a = 'Ottos'
b = 'Mops'
say a     b  /* 'Ottos Mops' */

Die Verkettung einer Variablen mit einem Stringliteral, oder von Literalen, die mit verschiedenen Anführungszeichen notiert wurden, kann auch durch direktes Aneinanderschreiben geschehen:

a = 'Otto'
say a's Mops'
say 'Otto'"s Mops"

Länge eines Strings[Bearbeiten]

Mit der Funktion length() bekommt man heraus, aus wie vielen Zeichen ein String besteht:

variable = length(string)

Teilstrings[Bearbeiten]

Manchmal will man nur einen Teil eines Strings verwenden. Dafür kann man die Funktion substr() verwenden:

teilstring = substr(string,startposition,länge)

Beispiel: a = substr("Grottenolm",2,5) => a == "rotte"

Die Funktion left(string, länge) liefert die ersten länge Zeichen, right(string, länge) entsprechend die letzten länge Zeichen.

Wörterzerlegung[Bearbeiten]

Angenommen, man will die Wörter eines als String eingegebenen Satzes analysieren. Dafür gibt es eine Anzahl von Funktionen. Die Funktion words() gibt die Anzahl der Wörter zurück, aus denen der String zusammengesetzt ist:

variable = words(string)

Beispiel: a = words("Dieser Satz hat fünf Wörter") => a == 5

Mit der Funktion word() kann man dann auf die einzelnen Wörter dieses Strings zugreifen:

variable = word(string,wert)

Beispiel: a = word("Die Katze tritt die Treppe krumm",2) => a == "Katze"

Sonstiges[Bearbeiten]

Beispiel: a = lower("HaLlO") => a == "hallo"

Beispiel: a = upper("HaLlO") => a == "HALLO"