Radiologie: Konventionelles Röntgen: Untere Extremität: OSG

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Wikibooks und Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben. Beachten Sie auch den Haftungsausschluss und dort insbesondere den wichtigen Hinweis für Beiträge im Bereich Gesundheit.

Go-up.svg Hoch zu Anfangsseite


Indikation[Bearbeiten]

Aufklärung[Bearbeiten]

Technik[Bearbeiten]

Befundung[Bearbeiten]

  1. Gibt es eine Weichteilschwellung über dem Innen- oder Außenknöchel? (Gut sichtbar auf der AP-Ansicht.)
  2. Gibt es eine Ergußverschattung im OSG. (Gut sichtbar in der seitlichen Ansicht.)
  3. Gibt es Frakturlinien. Häufig sind Frakturen der distalen Fibula, des Innenknöchels, des Volkmann-Dreiecks.
  4. Ist die Talusrolle glatt und harmonisch? Osteochondrosis dissecans?
  5. Degenerative Veränderungen.

Normalbefund[Bearbeiten]

Unauffällige Weichteile. Keine Ergußverschattung. Kein Fraktur. Keine Luxation.

Befundungsschema[Bearbeiten]

Siehe Auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Weiterführende Literatur[Bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten]


Go-up.svg Hoch zu Anfangsseite