Radiologie: Konventionelles Röntgen: Wirbelsäule: LWS

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Wikibooks und Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben. Beachten Sie auch den Haftungsausschluss und dort insbesondere den wichtigen Hinweis für Beiträge im Bereich Gesundheit.

Go-up.svg Hoch zu Anfangsseite


Technik[Bearbeiten]

  • p.a.
  • seitlich
  • schräg (zur Beurteilung der Foramina intervertebralia)

Befundung[Bearbeiten]

  • Hinterkante
  • Wirbelkörper
  • Skoliose
  • Bandscheibenfächer
  • Zwischenwirbelgelenke
  • Dornfortsätze
  • ISG-Gelenke

Normalbefund[Bearbeiten]

Harmonischer Verlauf der Hinterkanten. Keine Höhenminderung der abgebildeten Wirbelkörper. Keine richtungsweisenden degenerativen Veränderungen.

Hinterkante[Bearbeiten]

Verlaufen die Verbindungslinien der Hinter- und der Vorderkante der Wirbelkörper sowie der Dornfortsätze harmonisch?[Bearbeiten]

Falls nicht kann eine Spondylolisthesis / Spondylolyse vorliegen.

Spondylolisthesis Meyerding Grad 1

Spondylolisthesen werden nach Meyerding (Grad 1 bis 4) eingeteilt.

Grad Versatz [%]
1 < 25
2 25 - 50
3 51 -75
4 > 75
Spondyloptose 100

Sind Wirbelkörper in der Höhe gemindert?[Bearbeiten]

Falls ja kann das ein Zeichen für eine frische oder alte Fraktur eines Wirbelkörpers sein.

Ist die Wirbelsäule zur Seite oder nach Vorne oder Hinten "verbogen"?[Bearbeiten]

Falls ja spricht man von einer Skoliose bzw. einer Hyperlordose oder Steilstellung.

Sind die Bandscheibenfächer höhengemindert?[Bearbeiten]

Das Bandscheibenfach LWK4/5 ist, sofern es gesund ist, das größte. Eine höhengeminderters Bandscheibenfach tritt z.B. bei einer Chondrose auf. Bei einer zusätzlich vermehrten Sklerosierung der begleitenden Wirbelkörperkanten spricht man von einer Osteochondrose.

Siehe Auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Weiterführende Literatur[Bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten]

Go-up.svg Hoch zu Anfangsseite