Radwandern: Karte

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zurück zur Übersicht

Open Cycle Map, die offene Fahrradkarte im Netz

Hier findet sich Spezielles zur Orientierung beim Radwandern.

Online[Bearbeiten]

Geteerte Strasse oder nichtbefestigter Weg[Bearbeiten]

Für Fahrradfahrer ist die Frage interessant, ob ein Weg geteert ist oder nicht. Wie bekommt man das am besten heraus ? Das ist gar nicht so einfach. Luftbilder helfen kaum weiter. Am besten erkennt man den Unterschied auf www.openstreetmap.org, wenn man den allgemeinen Layer nutzt und darauf achtet, ob ein Weg durchgezogen oder gestrichelt dargestellt ist. Durchgezogene Wege sind geteert, gestrichelte sind nicht geteert.

Der Bayernatlas ist da noch besser geeignet. Man startet ihn als App oder im Browser. Dann wählt man als Layer die Einstellung für die Topografische Karte. Wenn man jetzt mit der Vergrößerung soweit ins Detail geht, daß man die Feldwege und kleinen Straßen gut erkennen kann, dann ist ein geteerter Weg weiß, ein nicht geteerter Weg ist braun. Diese Unterdcheidung ist ziemlich verläßlich und oft sehr hilfreich. Man kann es einfach einmal an Wegen ausprobieren, die man kennt. Es funktioniert erstaunlich gut.

Radroutenplanern der einzelnen Bundesländer[Bearbeiten]

Infos zum Radfahren in Bayern:

Radroutenplaner für Hessen:

Radroutenplaner für Nordrhein-Westfalen:

Infos zum Radfahren in Rheinland-Pfalz:

Radroutenplaner Bremen:

Digitaler Fahrrad-Routenplaner für Hamburg

  • Über das Stadtportal hamburg.de

Nationaler Radverkehrsplan:

http://www.bike-explorer.ch

 Mainradweg[Bearbeiten]

Gedrucktes Kartenmaterial[Bearbeiten]

Einfache Straßenkarten sind für Radfahrer meist ungeeignet. Es gibt spezielle Radwanderkarten, in denen Höhenliniendarstellungen und Steigungen geeignet eingezeichnet sind. Als Karten, die bereits einfache Radwanderwege, jedoch mit geringerem Detaillierungsgrad allgemein zeigen, sind Freizeitkarten oder Fahrradkarten erhältlich. Am besten und genauesten sind Topografische Karten.

Gängige Maßstäbe für Radwanderkarten sind 1:50000 oder 1:100000.

Auf topographischen Karten (TK25 bei 1:25000; TK50 bei 1:50000) wie sie in Deutschland bei den Landesvermessungsämtern erhältlich sind, sind Radwege meist nicht so deutlich eingezeichnet wie auf speziell dafür vorgesehenen Radwanderkarten.

Navigationsgeräte[Bearbeiten]

Für Navigationsgeräte gibt es häufig Karten und Routen zum Herunterladen aus dem Internet von verschiedensten Anbietern und Vereinen. Eine Anlaufstelle sind beispielsweise die Fahrradseiten des freien Projekts OpenStreetMap (OSM), sowie Kartenprojekte die auf die Daten von OSM aufbauen.