Rechtsextremismus heute: Anhang

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nuvola apps bookcase 1.svg Inhalt Gnome-mime-application-x-dvi.svg Vorheriges Kapitel: Schlusskapitel Gnome-mime-application-x-dvi.svg Nächstes Kapitel: Literatur- und Quellverzeichnis

Mitgliederentwicklung der NPD[Bearbeiten]

Mitgliederentwicklung bis 1982[Bearbeiten]

Jahr Mitglieder[1]
1964 250
1965 13 700
1966 25 000
1967 28 000
1968 27 000
1969 28 000
1970 21 000
1971 18 300
1972 14 500
1973 12 000
1974 11 500
1975 10 800
1976 9 700
1977 9 000
1978 8 500
1979 8 000
1980 7 200
1981 6 600
1982 5 900

Mitgliederentwicklung bis 2005[Bearbeiten]

Jahr Mitglieder Quelle
1995 2 800 [2]
2005 5 300 [3]

Liste verbotener Computerspiele[Bearbeiten]

  • Anti-Türken Test
  • Anti-Ausländer Test
  • Anti-Neger-Test
  • Ariertest
  • Die Hitler-Show
  • KZ-Manager, The Missionaries

Das Spiel Wolfenstein 3D stellt nationalsozialistische Symbolik zuhauf dar, nimmt jedoch aufgrund seines antifaschistischen Gameplays eine Sonderrolle ein. Es wurde deutschlandweit beschlagnahmt; der Privatbesitz ist jedoch nicht strafbar.[4] [5]

Nuvola apps bookcase 1.svg Inhalt Gnome-mime-application-x-dvi.svg Vorheriges Kapitel: Schlusskapitel Gnome-mime-application-x-dvi.svg Nächstes Kapitel: Literatur- und Quellverzeichnis

  1. Dudek / Jaschke, S. 285
  2. Verfassungsschutz: http://www.verfassungsschutz-mv.de
  3. Wikipedia: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Nationaldemokratische_Partei_Deutschlands&oldid=14219679
  4. Wikipedia: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Wolfenstein_3D&oldid=24688544
  5. Hessische Landeszentrale für politische Bildung (Hrsg.): Recht gegen Rechts, S.61