Regal Diskussion:Literatur

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mal ne Frage an die Gemenschaft der Mitarbeiter im Regal Literatur: Ich hab mal die Übersicht etwas strukturiert, da es mir sinnvoll erscheint die Zusammenfassungen nach Autor und Zeit zusammenzufassen, da es sonst mit der Zeit unübersichtlich werden könnte. Ein weiterer Punkt ist der Bereich Biografien unter Sonstiges. Wäre es eurer Meinung nach Sinnvoll neue Biografieseiten zu schreiben oder wäre es auch denkbar die Seiten von wikipedia zu verlinken? Ich plane ein paar kurze Zusammenfassungen über ein paar von mir bearbeitet Bücher einzustellen und bei der Gelegenheit die Namen der Autoren gleich mit wikipedia zu verlinken. Was haltet ihr von der Idee? Würde mich über Feedback freuen. Kai Gärtner 11.01.2006 21:32 UTC +1

Kein Buch, sondern Wikipedia-Artikel[Bearbeiten]

Auf Wikipedia sollen Lehr- und Sachbücher entstehen. Was weniger als ein paar Dutzend Seiten hat, ist kein Buch, sondern ein Wikipedia-Artikel und gehört nicht hierher. -- Klaus Eifert 21:17, 11. Jan 2006 (UTC)

Hallo Klaus, naja aus der Angabe werde ich leider nicht viel schlauer. Dass wikibooks keine bloße Sammlung von Wikipediaartikeln ist, war mir durchaus klar, mir ging es nur erstmal um die allgemeine Struktur dieses Buches, da sich hier noch nicht all zu viel getan hat, wäre eine kleine Strategiediskussion wohl nötig. Ich hab auch erstmal nichts gemacht als die Struktur so zu setzen, dass es bei einem größeren Umfang noch übersichtlich bleibt. Ich könnte mir generell folgendes vorstellen (aber ich habe dieses book nicht initiiert):

Man hat kurze Zusammenfassungen über bestimmte Werke und bezieht sich auf diese in Analysen der jeweiligen Epochen, sprich Motive, Stile und so weiter. Was dabei nicht fehlen sollte sind Biografien wichtiger Autoren. Da bis jetzt aber kaum welche existieren, war meine Überlegung die Namen der Autoren im Bereich Zusammenfassungen mit den Wikipedia-Seiten der jeweiligen Autoren zu verlinken, zumindest bis es kurze Biografieseiten in diesem Buch gibt.

Was die allgemeine Gestaltung dieses Buches als Lehrbuch angeht, würde ich wie gesagt den Schwerpunkt auf die epochalen Einordnungen der Werke beziehen. Allerdings habe ich momentan keine Zeit allein dieses Buch zu schreiben, vielleicht finden sich ja noch andere die daran mitarbeiten. Irgendwie kann ich das alles grad schwer beschreiben, setz mich aber nochmal demnächst ran. Wollte auch nur anmerken, dass ich den Unterschied kenne zwischen Wikibooks und Wikipedia, ich finde es aber teilweise auch schwer genaue Grenzen zu finden, zwischen dem was hier neu geschrieben werden sollte und der Übernahme von wikipedia selbst. Aber wenigstens hat einer gesehen, dass hier was passiert, danke ;-)

Kai Gärtner 14.01.06 19:11 UTC +1

Literaturgeschichte[Bearbeiten]

Ich nehme an, dass nach dem Verständnis der Ersteller dieser Systematik hier Literaturgeschichte unter "Literatur" und nicht unter "Geschichte" einzuordnen wäre. Mir ist aufgefallen, dass es unter den Wikipedia-Mitarbeitern z.B. emeritierte Professoren gibt, die im Netz z.B. Merkblätter zur Literaturgeschichte eingestellt haben, die man ohne weiteres zu einem Buch zusammenfassen könnte. Wenn das gewünscht würde, könnte man solche Wikipedianer gezielt darauf ansprechen. Wenn ich hier allerdings lesen muss, ein Text von "nur wenigen Dutzend Seiten" sei kein Buch und gehöre damit (begriffsnotwendig?) nicht nach Wikibooks, dann frage ich mich, welcher Geist hier eigentlich herrscht.

Außerdem frage ich mich, ob hier überhaupt gelesen wird. Ich habe große Zweifel. --13Peewit 22:13, 3. Jun. 2012 (CEST)

Sowohl als auch ist möglich. Ein Buch kann durchaus in mehreren Regalen stehen.
Wikipedianer ansprechen und ihre Merkblätter zu einem Buch zusammenzufassen, klingt nach einem guten Vorschlag. Nur wer ist "man"? Ein Buch wird (fast immer) nur dann erfolgreich, wenn sich eine Person dafür verantwortlich fühlt und es voranbringt. "Man" oder "man könnte" führt meiner Erfahrung nach oft zu nichts. Solltest du/Sie hingegen Interesse haben, so etwas zu machen, wünsche ich viel Erfolg und wir alle hier stehen für Fragen gerne zur Verfügung.
Die Diskussion von oben ist über sechs Jahre alt. Je weniger Umfang ein Buch hat, desto gehaltvoller muss der Umfang sein, sonst liest es keiner. Wir haben gerade im Bereich Geschichte das große Problem, dass Projekte gestartet werden, deren Inhalt aber nicht annähernd an die entsprechenden Wikipedia-Artikel heranreicht. --NeuerNutzer2009 00:34, 4. Jun. 2012 (CEST)