Religionskritik: Glaube

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zurück zur Übersicht

Der Philosoph Karl Jaspers

Einleitung[Bearbeiten]

Aus religionskritischer Sicht ist die prinzipielle Trennung zwischen Wissen und Glauben problematisch und anzuzweifeln.

Der Philosoph und Psychiater  Karl Jaspers hat 1948 ein ganzes Buch zu dem Thema geschrieben. In dem Buch mit dem Titel Der philosophische Glaube versucht er den Unterschied herauszuarbeiten und vergleicht dazu die Schicksale von  Giordano Bruno und  Galileo Galilei. Nach Ansicht von Karl Jaspers, war Giordano Bruno jemand der glaubte und Galilei ein Beispiel für jemanden, der wusste.

Literatur[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]