Software Engineering: Paarprogrammierung

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

< Softwaretechnik Unter Paarprogrammierung bzw. Pair Programming versteht man Programmieren im Stil, ähnlich dem Rallyefahren. Es handelt sich dabei um eine Methode, auf die man häufiger in der agilen Softwareentwicklung stößt und die zentraler Punkt beim Extreme Programming ist.

Ein Programmierer schreibt den Quellcode, während der Zweite den Code nach vollzieht und gleichzeitig prüft. Nach einiger Zeit wechseln der Programmierer und der "Zuschauer" die Plätze.

Die Programmierer müssen bei diesem Prozess miteinander sehr gut auskommen und sollten auch fachlich auf einer Ebene stehen. Diese Technik ist eher für kleine bis mittlere Projekte geeignet. Ausgeprägte Erfahrungen in der Softwareentwicklung sind natürlich für die Entwickler unabdingbar.

Siehe auch in der Wikipedia: Paarprogrammierung