Sprak/ Kurs/ Brainstorming

Aus Wikibooks
< Sprak‎ | Kurs
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Inhaltsverzeichnis

Wird diskutiert[Bearbeiten]

"basic register" with "make" and "gae"[Bearbeiten]
  • ik deud di = ik mak di deud
Scandy, EN, NL, DE vs. Scandy, Wessy (i.e. SV, NO, DA & EN, NL, DE)[Bearbeiten]
a -> o[Bearbeiten]
  • fra -> fro
  • ja -> jo
  • twa -> two
  • sa -> so
  • wa -> wo
  • ga -> go
  • sta -> sto

-> "reopened", motiviert durch "ald" -> "old".

ga' vs. gae vs. ga[Bearbeiten]

  • ik skall sej' di
  • ik skall ga' to di

endschuldig vs. ondschuldig/ondschyldig[Bearbeiten]

forgeve vs. geve for[Bearbeiten]

kome[Bearbeiten]

  • kome, ik kom, ik kam, ik hav komen

-e für Subjunktiv / Indikativ / Infinitiv / Imperativ in Geganwart / Vergangenheit[Bearbeiten]

  • du mak ... (present tense)
  • dat du make ... (subjunctive present)
  • du maked ... (past tense)
  • dat du makede ... (subjunctive past)

Wurde diskutiert[Bearbeiten]

wel vs. well[Bearbeiten]

  • Farwel!
  • Welkomen!
  • Ik het di welkomen!

Diphthongierung (urgermanisch)[Bearbeiten]

  • hee vs. hei
  • nee vs. nei
  • dee vs. dei
  • man vs. mon vs. mun

-> keine Diphthongierung

hu vs. ho[Bearbeiten]

  • Ho vs. hu het du?

-> "hu" wird verwendet

wee vs. hu[Bearbeiten]

  • Wee feul du di? / Hu feul du di?

-> "hu" wird bevorzugt

Diphthongierung (moderngermanisch)[Bearbeiten]

  • rum vs. raum
  • hus vs. haus
  • min vs. main
  • hu vs. hau
  • du vs. dau
  • tim vs. taim

-> keine Diphthongierung

Auflautung (moderngermanisch)[Bearbeiten]

  • god vs. gud
  • paper vs. papier

-e in der Gegenwart und Infinitiv[Bearbeiten]

  • Ik kann spreke Folksprak. (Infinitiv)
  • Spreke du ... vs. Sprek du (Präsens)
  • Farewel vs. Farwel (Imperativ)

-> Gegenwart hat kein "-e", aber Infinitiv schon.

Pseudo-Nachsilben[Bearbeiten]

  • paper, problem (betont, lang)
  • broder, bosem (unbetont, kurz)

-a als End-Schwa[Bearbeiten]

-> Geschieht nicht. Endschwa wird durch -e ausgedrückt.

@ als "a"[Bearbeiten]
  • spreke -> spreka
  • eene -> ena
  • de -> da
  • en -> a

-> passiert nicht, es bleibt bei -e für /-@/.

ee -> e[Bearbeiten]
  • dee -> de
  • tee -> te
  • hee -> he
  • nee -> ne
  • wee -> we

-> Es bleibt be "ee".

französisch auch?[Bearbeiten]
  • idee -> ide
  • armee -> arme
  • chaussee -> chausse
  • allee -> alle

cf:

  • performance


a[Bearbeiten]
  • fram
  • tween

Cf:

  • goe, go, gang, gaen
  • stoe, sto, stand, staen

-> passiert nicht

Cf:

  • ha -> hav (ohne "v" also "ho")


-s (Middle Voice)[Bearbeiten]

  • Da dor opens.
  • Dat hets so.
  • Dat sejs god.
  • Dat heurs god.
  • Dat reuks god.
  • Dat finds dar.
  • Dat feuls god.
  • Da flasch breks.

-> Das -s kann weggelassen werden. Das heißt, es wird auch immer weggelassen.


nejt vs. nichts vs. nit[Bearbeiten]

  • Bereur mi nit! / Bereur mi nichts! / Bereur mi nejt!

-> nit /nIt/

ik fersta vs. ik forsta[Bearbeiten]

-> fer- wird von for- unterschieden

avend vs. aven[Bearbeiten]

  • God aven'!
  • Rock on' Roll!
  • sejen'
  • aven'

-> nd wird nicht apostrophiert. Formen wie "avend" und "ond" bleiben unverändert.

ald vs. old[Bearbeiten]

  • ald -> old

-> "a" vor "ld" wird zu "o".


Partikeln (Particeln)[Bearbeiten]

Räumliche Nuancierung (Rumlik Nuancering)[Bearbeiten]

Mit Hilfe von Partikeln wird die Bedeutung von Verben räumlich eingeengt, entweder auf den Ort oder auf die Richtung.

Mid particeln werd nuancered de betyding fan verben, oder at en ord oder at en rechting.

  • De bom sto for. (DE Der Baum ragt hervor.)
  • De sonn go up. (DE Die Sonne geht auf.)


Partikeln stehen hinter dem Objekt des Verbes.

Particeln sto altid hinder de object fan de verb.

  • De mann klimm en berg up. (DE Der Mann klimmt einen Berg herauf.)
  • De kild werp de ball up to en friand. (DE Das Kind wirft den Ball herauf zu einem Freund.)


Zeitliche Nuancierung (Tidlik Nuancering)[Bearbeiten]

Eine häufig wiederkehrende Nuancierung durch Partikeln betrifft die zeitlichen Grenzen des Verbes. So kann mithilfe der Partikeln up und ut jeweils der Anfang beziehungsweise das Ende einer Handlung nuanciert werden.

En ander oft nuancering er ov de tidlik grencen fan en verb. Med de particeln up ond ut mag dan werde nuancered de beginn oder de end fan en dad.

  • De kild wax up in en lyttel stad. (DE Das Kind wächst in einer kleinen Stadt auf.)


Metaphorischer Nuancierung (Metaphorisch Nuancering)[Bearbeiten]

Partikeln werden häufig verwendet, um Nuancen auszudrücken, die weder räumlich noch zeitlich sind, die also metaphorisch sind.

Particeln werd okso gebruked fur betyde nuancen, dat er nit rumlik, nit tidlik, dat er also metaphorisch.

  • De mann sto de firma for. (DE Der Mann steht der Firma vor.)
  • De mann dil boken ut. (DE Der Mann teilt Bücher aus.)


Nota bene

  • med, fur, wedermid, for, wider

Perfektive Nuancierung (Perfectiv Nuancering)[Bearbeiten]

Indem eine Partikel als unbetonte Vorsilbe des Verbes verwendet wird wird der Fokus von der Handlung weg auf das Ergebnis bzw. das Vorher und Nachher der Handlung gesetzt, welche durch die Handlung verbunden werden.

Gebrukend en particel hu en nit-betoned prefix, de tid for oder hinder de dad werd nuancered.

  • De mann erklimm en berg. (DE Der Mann erklimmt einen Berg. = Der Mann klimmt einen Berg herauf, bis zum Ende, so dass er den Berg erklommen haben wird.) [räumlich]
  • Din friand er erwaxen. (DE Dein Freund ist erwachsen. = Dein Freund ist aufgewachsen, bis zum Ende, so dass er nun erwachsen ist.) [zeitlich]
  • De kild erdil de mann en lection. (DE Das Kind erteilt dem Mann eine Lektion. = Das Kind teilt dem Mann eine Lektion aus, so dass er sie lernen muss.) [metaphorisch]

Präpositionen (Prepositionen)[Bearbeiten]

Viele Partikeln können ein Objekt haben, wobei der Stammvokal der Partikel sich verkürzt. Man nennt die Partikel dann Präposition.

Mannig particeln mag have en object. De stamm-vocal werd dan ferkorted. Solk particel werd nemmed preposition.

  • De mannen go in de hus. (DE Die Männer gehen in das Haus.) [in als Präposition]


Präpositionen stehen hinter der Partikel eines Verbes, falls vorhanden.

Prepositionen sto hinder de particel fan en verb.

  • De kild werp de ball up de tak. (DE Das Kind wirft den Ball auf das Dach.)
  • De kild werp de ball up in de windog. (DE Das Kind wirft den Ball rauf in das Fenster.)


Mit Hilfe der Präpositionen to und bi kann so zwischen gerichteter und örtlicher Bedeutung einer Präposition explizit unterschieden werden. to und bi werden als Präpositionen nicht verkürzt.

Med de prepositionen to ond bi man mag make de ondersched twisch en rumlik nuancering at en rechting oder at en ord.

  • De ball flyg up to de tak. (DE Der Ball fliegt auf das Dach.)
  • De ball ligg up bi de tak. (DE Der Ball liegt auf dem Dach.)


Partikel-Adjektive (Particel-Adjectiven)[Bearbeiten]

Mit der Nachsilbe -er lässt sich von einer Partikel ein Adjektiv ableiten.

Med de suffix -er mag man bilde en adjectiv af en particel.

  • de upper ball (DE der obere Ball)


In manchen Fällen verändert sich dann die Form des Adjektivs stärker.

In enig fallen de form fan de adjectiv werd wandeld.

  • de forder mann (DE der vordere Mann)


Nota bene

  • forder mannfordermann
  • befertawedigefertawedige (DE verdächtigen)
  • fergebrukeferbruke (DE verbrauchen)


Partikel-Adverben (Particel-Adverben)[Bearbeiten]

Mit Hilfe der Nachsilbe -en wird aus einer Partikel ein allein stehendes Adverb. Hierbei verkürzt sich oft der Stammvokal der Partikel, weswegen der stammauslautende Konsonant verdoppelt wird.

Med de suffix -en mag man bilde en adverb af en particel.

  • De ball ligg uppen. (DE Der Ball liegt oben.)


In manchen Fällen verändert sich dann die Form des Adverbs noch stärker.

In enig fallen de form fan de adverb werd wandeld.

  • De mann liv fern. (DE Der Mann lebt entfernt.)


Partikeln mit Pseudoendung (Particeln mid Pseudo-end)[Bearbeiten]

Manche Partikeln haben die Pseudoendung -er. Sie sind ganz normal als Präposition verwendbar, und außerdem ohne weitere Anpassung als Adjektiv.

Enig particeln hav de pseudo-end -er. Man mag gebruke dem hu en preposition ond beut wandeling hu en adjectiv.

  • de sonn go onder (DE die Sonne geht unter)
  • onder de brygg (DE unter der Brücke)
  • de onder weg (DE der untere Weg)


Durch Ersetzung der Pseudoendung durch -en kann wiederum das entsprechende Adverb gebildet werden.

Ersettend de pseudo-end med -en mag man bilde de endsprekend adverb.

  • onden (DE unten)
  • hinden (DE hinten)


Partikeln als Vorsilben[Bearbeiten]

In Substantivierungen taucht die Partikel als Vorsilbe auf.

In substantiveringen de particel erschin altid hu en prefix.

  • ferstand (DE Verstand)
  • forstand (DE Vorstand)
  • ondergang (DE Untergang)


In Zusammensetzungen mit Substantiven, die nicht von Verben abgeleitet sind, können Partikel in ihrer Bedeutung als Präposition verwendet werden.

In combinationen mid substantiven, dat er nit leded af af verben, mag particeln werde gebruked in des betyding lik en preposition.

  • ondergrund (DE Untergrund)
  • afterliv (DE Nachleben)


Himmelsrichtung (Hemmen-Rechting)[Bearbeiten]

Die Himmelsrichtungen nord, sud, west und ost können als Partikeln bzw. Adverben angesehen werden.

De hemmen-rechtingen nord, sud, west ond ost er hu particeln oder adverben.

  • De mann go nord / sud / west / ost. (DE Der Mann geht nach Norden / Süden / Westen / Osten.)


Als Adjektive endigen sie in -ern.

Hu adjectiven end dee med -ern.

  • nordern sang (DE nordisches Lied)
  • sudern comfort (DE südlicher Komfort)
  • western film (DE westlicher Film)
  • ostern film (DE östlicher Film)


In vielen Eigennamen treten sie als Adjektive verkürzt auf, d. h. die Endung -ern wird zu -er verkürzt. nordern wird sogar zu nor verkürzt.

In mannig egen-namen werd de hemmen-rechtingen ferkorted, d. e. de suffix -ern werd ferkorted to -er. nordern werd ferkorted to nor.

  • Norwegen (DE Norwegen)
  • Suderland (DE Southerland (Schauspieler))
  • Westerland (DE Westerland)
  • Osterrick (DE Österreich)


Nationalitäten (Nationaliteten)[Bearbeiten]

-e, -in[Bearbeiten]

-en[Bearbeiten]

  • swed > sweden, swede, swedin, swedisch (DE Schweden, Schwede, Schwedin, schwedisch)

Cf.

  • pol


-ien[Bearbeiten]

  • slovak > slovakien, slovake, slovakin, slovakisch (DE Slovakien, Slovake, Slovakin, slovakisch)

Cf.

  • chek


-land[Bearbeiten]

  • russ > russland, russe, russin, russisch (DE Russland, Russe, Russin, russisch)

Cf.

  • pol, skott, ir, finn, grek, bask, sax, frank


-mark[Bearbeiten]

  • dan > danmark, dane, danin, danisch (DE Dänemark, Däne, Dänin, dänisch)


(es) -e, -in[Bearbeiten]

-al[Bearbeiten]

  • portug(es) > portugal, portugese, portugesin, portugesisch (DE Portugal, Porgugiese, Portugiesin, portugiesisch)


-rik[Bearbeiten]

  • franc(es) > francerik, francese, francesin, francesisch (DE Frankreich, Franzose, Französin, französisch)


-a[Bearbeiten]

  • chin(es): china, chinese, chinesin, chinesisch (DE China, Chinese, Chinesin, chinesisch)


-er und -erin[Bearbeiten]

-[Bearbeiten]

  • irak > irak, iraker, irakerin, irakisch (DE Irak, Iraker, Irakerin, irakisch)

Cf.

  • iran, wales, luxemburg, holland, niderland, island, grønland, italien


-en[Bearbeiten]

  • norweg > norwegen, norweger, norwegerin, norwegisch (DE Norwegen, Norweger, Norwegerin, norwegisch)


-ien[Bearbeiten]

  • arab > arabien, araber, araberin, arabisch (DE Arabien, Araber, Araberin, arabisch)

Cf.

  • ind


(an) -er, -erin[Bearbeiten]

-a[Bearbeiten]

  • americ(an) > america, americaner, americanerin, americanisch (DE Amerika, Amerikaner, Amerikanerin, amerikanisch)

Cf.

  • cub, indi


(ian) -er, -erin[Bearbeiten]

-ien[Bearbeiten]

  • brazil > brazilien, brazilianer, brazilianerin, brazilianisch (DE Brasilien, Brasilianger, Brasilianerin, brasilianisch)


-ier, -ierin[Bearbeiten]

-ien[Bearbeiten]

  • belg > belgien, belgier, belgierin, belgisch (DE Belgien, Belgier, Belgierin, belgisch)

Cf.

  • span, austral


TODO[Bearbeiten]

go[Bearbeiten]

kollektiv (gi), soziativ (ga)


ga = ganz

  • ga- heißt "ganz", "vollständig".
    • gerecht = alrecht

Bei der Nominalisierung von Verben zu Nomen wird entweder der Vergangenheitsstamm oder der Passivstamm verwendet.

Rauch ist das gerochene Geruch ebenso

"geriechen" wäre "riechend wahrnehmen", "erriechen", "ganz riechen", "völlig riechen" → Geruch ist etwas gerochenes, errochenes.

denken → gedenken

  • ge- < gă- [ga + {adjectiv}] (DE Ge-)
    • (DE „“)


  • ge- < [!] gĭ- [ga + {substantiv}] (DE Ge-)
    • (DE „Kollektiv aus …“)


  • ge- < gă- [ga + {substantiv}] (DE Ge-)
    • (DE „Soziativ zu …“)


  • ge- < [!] gĭ- [ga + {verb}] (DE Ge-)
    • (DE „“)


  • ge- < gă- [ga + {verb}] (DE ge-)
    • (DE „in sich zusammen…“, „von sich heraus, ab…“)


  • ge- < gă- < ga- (DE ge-)(EN e-)
    • ge- < gă-{verb} [ga] (DE ge-)(EN be-)
      • (DE „aus sich heraus, für sich ab, in sich zusammen, mit sich zusammen, von sich ab) (durativ, intensiv, perfektiv) …“)