Statistik: Statistik auf dem Computer

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zurück zu Statistik

Einfache Statistikprogramme[Bearbeiten]

Statistische Berechnungen mit der Tabellenkalkulation von Open Office[Bearbeiten]

Auf vielen Rechnern findet sich mittlerweile das Programm Open Office.

Dort können Sie innerhalb der Tabellenkalkulation viele statistische Funktionen ausführen.

Öffnen Sie dazu ein neues Dokument in Open Office und wählen Sie bei der Art des Dokumentes Tabellenkalkulation.

Geben Sie Ihre Werte beispielsweise in der ersten Spalte A ein.

Über Einfügen, Funktion können Sie verschiedene Berechnungen auswählen, die Sie in einem freien Feld durchführen lassen. Ihre Werteliste markieren Sie für die Berechnung. Das Ergebnis erhalten Sie nach anklicken des grünen Häckchens neben der Eingabezeile.

Probieren Sie das ganze mit folgender Werteliste aus. Man kann sie mittels Zwischenspeicher direkt in die Tabellenkalkulation übernehmen. (Anmarkieren, mit Strg + C in den Zwischenspeicher holen, im ersten Feld der Tabellenkalkulation mit Strg + V wieder abladen.)

114,3
135,7
104,8
118,5
125,7
121,4
122,4
96,8
118,9
120
112,2
127,9
122,8
128,9
120,3

Versuchen Sie den Median, den Mittelwert, die Standardabweichung, die Varianz und den Maximalwert zu ermitteln. Dazu gehen Sie in ein leeres Feld am Ende ihrer Liste. Dann wählen Sie im Menü den Eintrag Einfügen und dort wieder Funktionsliste. Aus der Funktionsliste wählen Sie die statistischen Funktionen aus. Aus dem großen Angebot wählen Sie den Median.

Sie können auch direkt in die Eingabezeile folgendes eingeben:

=MEDIAN(A1:A15)

oder

=MITTELWERT(A1:A15)

Es müßten folgende Werte herauskommen:

Summe: 1790,6

Mittelwert 119,37

Median 120,3

Maximal 135,7

Standardabweichung 9,62

Varianz 92,6

Statistik mit Gnumeric[Bearbeiten]

Gnumeric ist die Tabellenkalkulation unter Gnome. Es bietet bessere statistische Berechnungsmöglichkeiten als Excel. Siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Gnumeric Siehe http://www.gnome.org/projects/gnumeric/

Statistische Berechnungen mit der Programmiersprache Gambas[Bearbeiten]

Auf vielen Linuxrechnern findet sich mittlerweile die einfach zu lernende Programmsprache Gambas.

Dort kann man viele statistische Funktionen nachvollziehen. Es gilt das alte Motto: Habe ich es noch nicht programmiert, dann habe ich es noch nicht verstanden.

Im Gambas Wikibook sollen nach und nach eine Reihe von Statistikfunktionen im Quelltext erklärt und verfügbar gemacht werden.

Siehe http://de.wikibooks.org/wiki/Gambas:_Statistik

Komplexere, professionelle Statistik-Software[Bearbeiten]

(Windows, OS X, Linux)[Bearbeiten]

ist ein eine umfangreiche Statistiksoftware, genauer: eine Programmierumgebung für statistische Auswertungen. Im Funktionsumfang mit kommerziellen Softwarepaketen wie SPSS oder STATA durchaus vergleichbar (und stellenweise überlegen) werden eine Vielzahl statistischer Methoden und Routinen bereitgestellt. Der Programmaufbau mag zwar insbesondere für Anfänger etwas unübersichtlich sein, besticht jedoch durch zahlreiche Features: Vollständige Kontrolle über die Daten, Implementation einer grossen Anzahl an Analyse-Verfahren, flexible Graphikfähigkeiten, Systemunabhängigkeit, automatisierte Auswertungen, Schnittstellen zu vielen anderen Anwendungen und nicht zuletzt kostenlose Verfügbakeit könnten dazu führen, dass sich im professionellen Bereich zum neuen Standard entwickelt.

Tipp: Eine Einführung in R bietet das Wikibook GNU R.


Einsteiger können zudem auf graphische Bedienoberflächen zurückgreifen.

Siehe:

SPSS ( Windows, OS X, Linux (nur Server-Variante) )[Bearbeiten]

Insbesondere in den Sozial- und Verhaltenswissenschaften findet die kommerzielle Software SPSS grossen Zuspruch. Hauptvorteile sind einfache Bedienbarkeit für Anwender, die die Steuerung mit Menüs und Maus favorisieren. Tabellen und Graphiken sind für die Weiterverwendung in Office-Anwendungen optimiert und können nachträglich formatiert werden. Zudem gibt es Ergänzungspakete, die den Prozess der Datenerfassung erleichtern. Integriert sind die meisten gebräuchlichen Standardverfahren uni- und multivariater Statistik. Spezielle Anwendungen werden als Zusatzpakete vertrieben.

STATA ( Windows, OS X, Linux )[Bearbeiten]

STATA ist eine Statistiksoftware, die bislang hauptsächlich im anglo-amerikanischen Raum Verbreitung gefunden hat. Wenngleich STATA ebenfalls über eine gut strukturierte Menübedienung verfügt, besticht die Software vor allem durch ihre an BASIC erinnernde, relativ einfach zu erlernende Befehlssyntax und eine umfängliche, übersichtliche Integration weitreichender statistischer Verfahren.


Links[Bearbeiten]