Traktorenlexikon: Arbos

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht

Arbos ist ein traditionsreicher italienisch Landmaschinenhersteller.

2015 suchte Foton Lovol einen leichteren Einstieg in den europäischen Markt und stellte Arbos Traktoren auf der Agritechnica mit neuen Modellen vor.

Geschichte[Bearbeiten]

  • 1923 baute Arbos in Italien seinen ersten Glühkopf-Traktor
  • 1964 konstruierte Arbos seine ersten Hangmähdrescher, die in den Bergen die Dreschorgane waagerecht hielten.
  • 2015 Auf der Agritechnica stellt Foton Lovol Arbos als wiederbelebte Marke speziell für den europäischen Markt vor.
  • 2017 Lovol bezog sein neues europäisches Entwicklungszentum in Italien von wo auch Arbos und Goldoni gelenkt werden.

Typen[Bearbeiten]

Lovol[Bearbeiten]

Diese 3 Modelle in Arbos-Farbe sollten chinesische Gene haben. Jedenfalls sehen sie den bekannten Modellen ähnlich.


Arbos[Bearbeiten]

Die ersten Traktoren dieser wiederbelebten Marke konnte man 2015 auf der Agritechnika sehen:

Serie 5000[Bearbeiten]

ARBOS 5100

Weiter wurden 2015 in Hannover Prototypen einer 6000er und einer 7000er Serie gezeigt.

Serie 3000[Bearbeiten]

Kompakte, wendige Traktoren für z.B. Gewächshäuser. Man sieht den Einfluss von Goldoni.

Serie 4000[Bearbeiten]

Kompakte, wendige Modelle z.B. für den Wein- und Obstanbau.

Kompakte, wendige Knickschlepper z.B. für den Wein- und Obstanbau.

ARBOS 4100E

2018 wurden diese Modelle modifiziert und sollen nun die TMR 2 Norm (Tractor Mother Regulation) erfüllen:

Serie 3000[Bearbeiten]

Kompakte, wendige Traktoren für z.B. Gewächshäuser. Man sieht den Einfluss von Goldoni.


Serie 4000[Bearbeiten]

Kompakte, wendige Schlepper z.B. für den Wein- und Obstanbau:

Kompakte, wendige Modelle z.B. für den Wein- und Obstanbau:

Noch kleiner als die F Serie:

Ein wenig bulliger sieht die folgende Q Serie aus:

ARBOS 4110Q


Weblinks[Bearbeiten]

Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht