Traktorenlexikon: Case-IH 5120

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Case-IH“
Case IH 5120
Case IH 5120
Basisdaten
Hersteller/Marke: Case IH
Modellreihe: 5100/5200 Serie
Modell: 5120
Bauweise: Standardtraktor in Halbrahmenbauweise
Produktionszeitraum: 1989–1997
Stückzahl: 9046
Maße
Eigengewicht: 4700 kg
Länge: 4.210 mm
Breite: 2.200 mm
Höhe: 2.734 mm
Radstand: 2730 mm
Bodenfreiheit: 465 mm
Spurweite: 1500 - 2230 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 4435 mm
Standardbereifung: vorne: 13.6 R24
hinten: 18.4 R34
Motor
Nennleistung: 66 kW, 90 PS
Nenndrehzahl: 2200/min
Zylinderanzahl: 4
Hubraum: 3922 cm³
Drehmomentanstieg: 27 %
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Wasser
Antrieb
Antriebstyp: Allrad
Getriebe: 16+12 PowerShift
Höchstgeschwindigkeit: 40 km/h

Die MAXXUM 5100/5120 Baureihe war die letzte von Case IH in Neuss entwickelte und produzierte Baureihe. Der 5120 war das einzige Modell dieser Baureihe mit 4-Zylinder-Motor. Mit der Einführung der Maxxum Schlepper beschritt man bei CASE IH einen neuen Weg im Schlepperbau. Der Schlepper wurde für den gesamten Weltmarkt am Produktionsstandort Neuss am Rhein gefertigt. Die Schlepper der 51er Serie wurden für den europäischen Markt gebaut, während die 52er für den restlichen Weltmarkt gefertigt wurden. Neu war der Motor der Gemeinsam von Case IH und Cummins in USA entwickelt wurde. Für die Neusser Produktion wurden die Motoren in Neuss in Lizenz gefertigt. Eine weiter Neuerung in dieser Leistungsklasse war die druck- und mengengeregelte Hydraulikanlage, bei der die Hydraulikölpumpe nur so viel Öl fördert, wie von den angeschlossenen Verbrauchern benötigt wird. Dadurch konnte die Ölerwärmung und Kraftstoffverbrauch gemindert und die maximale Hydraulikleistung gesteigert werden. Ein System, das heute bei allen Herstellern Standard ist. Mit dem Produktionsende 1997 sind über 67000 Maschinen vom Neusser Band gelaufen. Mit der Fertigstellung der Fahrgestellnummer JJF1067931 endete nicht nur die Produktion der Maxxum Schlepper in Neuss, sondern auch die Geschichte des CASE IH Werks Neuss.

Bauart[Bearbeiten]

Standardschlepper in Halbrahmenbauweise mit Allradantrieb

Motor[Bearbeiten]

Case IH NCE 4TA-390

66 kW/90 PS Nennleistung bei 2.200 U/min

4 Zylinder, wassergekühlt mit Turbolader und Ladeluftkühlung (Luft>Wasser)

Bohrung: 102 mm; Hub: 120 mm; Hubraum 3.922 cm³

max. Drehmoment von 365 Nm/min bei 1.400 U/min

Drehmomentanstieg von 27 % bei 27,3 % Drehzahlabfall

Trockenluftfilter mit Sicherheitspatrone

Kupplung[Bearbeiten]

Das Kupplungspedal wirkt über einen Bowdenzug auf das Vorwärts- Rückwärtssteuergerät. Die Vorwärts- und Rückwärtskupplung fungieren gleichzeitig als Fahrkupplungen und lassen sich elektronisch und über das Kupplungspedal modulieren.

Getriebe[Bearbeiten]

Hersteller: Case IH mehrere Varianten wurden Angeboten

  • Powershift: 4 Lastschaltstufen, 4 synchronisierte Gruppen, Vorwärts-Rückwärtspowershuttle mit unsynchronisiertem oder ohne Kriechgang
  • Synchro: 16 synchron. Gänge, Vorw.-Rückw.-powershuttle mit unsynchronisiertem oder ohne Kriechgang
  • 16 Vorwärts-, 12 Rückwärtsgänge, synchronisiert
  • 3 Endübersetzungen standen zur Verfügung 25km/h, 30km/h und 40km/h

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

Höchstgeschwindigkeit:

  • vorwärts 40 km/h
  • rückwärts 25km/h

Antrieb[Bearbeiten]

lastschaltbarer Zentral-Allradantrieb

Zapfwelle[Bearbeiten]

Motor-/Wegzapfwelle, Schaltung mit Hand, lastschaltbar, hydraulisch

Zapfwellendrehzahlen: 635/1.000 U/min bei Nenndrehzahl des Motors

max. Zapfwellenleistung 60,5 kW

Bremsen[Bearbeiten]

hydraulische Naßscheibenbremsen

Achsen[Bearbeiten]

Vorderachse:

Hersteller: Cararro

mit 6° Nachlaufwinkel und 0-5 % Voreilung und automatischer Lamellendifferentialsperre)

Hinterachse:

Hersteller: Case IH

elektro-hydraulisch betätigte Klauendifferentialsperre

Lenkung[Bearbeiten]

hydrostatische Achsschenkellenkung

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Loadsensing mit 78,5 l/min Fördermenge bei 193 bar
  • Ölvorat 76 l, davon 20 l für Fernhydraulik verfügbar

Heckkraftheber:

Kategorie II mit Schnellkuppler und 5.340 daN max. Hubkraft

Lage-, Misch- und Kombiregelung

Hubwerksregelung: SHR mit Unterlenkersteuerung

Steuergeräte[Bearbeiten]

  • 2-4 doppelt wirkende mechanische Steuergeräte mit Durchflussmengenregulierung
  • 1.Steuergerät mit Priorität

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12Volt Elektrik nach StvZo
  • SHR Bedienung über 5 Stufen- - später 6 Stufenschalter
  • 4 Arbeitscheinwerfer
  • 3 Polige Zubehörsteckdose
  • Vorbereitung für Heckscheibenwischer, Nebelschlussleuchte und Rundumleuchte

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

     Länge ............. 4.210 mm
     Breite: ........... 2.200 mm
     Höhe: ............. 2.730 mm
     Spurweite
     vorne: ............ 1.500-2.230 mm
     hinten: ........... 1.500-2.230 mm
     Radstand: ......... 2.340 mm
     Bodenfreiheit: ......... ca. 515 mm
     Kleinster Wenderadius:
            mit Lenkbremse ..  mm
            ohne Lenkbremse . 4.350 mm

Gewichte[Bearbeiten]

  • Leergewicht: 4.700 kg; 1.800 kg vorne / 2.900 kg hinten
  • zul. Gesamtgewicht: 7.500 kg; 3.100 kg vorne / 5.130 kg hinten
  • Leistungsgewicht: 71,2 kg/kW

Bereifung[Bearbeiten]

  • vorne: 16.9 R24
  • hinten: 18.4 R34

Füllmengen[Bearbeiten]

  • Motoröl: 9,5 l
  • Kraftstofftankinhalt: 170 l

Verbrauch[Bearbeiten]

bei Nenndrehzahl 12,2 l/h; bei Zapfwellendrehzahl 12,2 l/h

Kabine[Bearbeiten]

  • Case IH
  • Lautstärke 75,5 db(A)
  • Sitz: Grammer LS

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Anhängerkupplung automatisch höhenverstellbar
  • 2.000 kg zulässige Stützlast bei Serienbereifung

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

- 24/20 Getriebe

- Bereifung hinten 520/70 R38

- rechtsdrehende Frontmotorzapfwelle mit 1.000 U/min

- Frontkraftheber im Vorderwagen integriert, Kategorie II mit Schnellkuppler und max. Hubkraft von 3.700 daN

- Druckluftanlage mit luftgekühltem Druckluftkompressor; 200 l/min; 20 l Druckluftbehälter; 1 Einkreis- und 2 Zweikreisanschlüsse

- Hydraulische Anhängerbremse

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

zurück zu Case-IH

zurück zum Inhaltsverzeichnis