Traktorenlexikon: Eicher 3014 Wotan II A

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Eicher“
Eicher 3014 Wotan II A
Eicher 3014 Wotan II Allrad
Basisdaten
Hersteller/Marke: Eicher
Modellreihe: 3000
Modell: 3014 Wotan II A
Bauweise: rahmenlose Blockbauweise
Produktionszeitraum: 1968–1976
Stückzahl: 2697
Maße
Eigengewicht: 4140–4200 kg
Länge: 4080 mm
Breite: 2090 mm
Höhe: 1725 mm
Radstand: 2698 mm
Bodenfreiheit: 360 mm
Spurweite: vorne: 1570 mm
hinten: 1640 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 5800 mm
Standardbereifung: vorne: 11.2-24
hinten: 18.4-34, 16.9-34
Motor
Nennleistung: 69,6-73,2 kW, 95–100 PS
Nenndrehzahl: 2000/min
Zylinderanzahl: 6
Hubraum: 5890 cm³
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Luftkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Allrad
Getriebe: 16/7- oder 20/9-Getriebe
Höchstgeschwindigkeit: 28,5 km/h

Der 3014 Wotan II A ist ein Eicher-Schlepper, von dem zwischen 1968 und 1976 fast 3000 Exemplare gebaut wurden. Der Wotan 3014 war somit der erfolgreicheste Schlepper aller Wotan-Versionen. 1973 wurde die Motorleistung nochmals erhöht, um auf die Marketing-wirksame Leistung von 100 PS zu kommen.

Motor[Bearbeiten]

  • Eicher, Typ: EDK 6-1, luftgekühlter Reihen-Sechszylinder-Viertakt-Direkteinspritz-Dieselmotor, anfangs mit 95 PS, ab 1973 dann mit 100 PS Nennleistung
  • Bohrung: 100 mm, Hub: 125 mm
  • Verdichtung: 20,4:1
  • Einspritzdruck = 140+5 bar
  • Kompressionsdruck = 30-32 kp
  • Max. Drehmoment = 365 Nm bei 1400 U/min.
  • hängende Ventile, über Stoßstangen und Kipphebelwelle von untenliegender zahnradgetriebener Nockenwelle betätigt
  • siebenfach gelagerte Kurbelwelle mit Schwingungsdämpfer
  • Kugelfischer-Einspritzung Typ: PSAFE 16.22.26
  • Druckumlaufschmierung und Ölkühler
  • 1 Radialgebläse pro Zylinder
  • Leerlaufdrehzahl = 570-600 U/min. / Enddrehzahl = 2165-2170 U/min.

Kupplung[Bearbeiten]

  • F&S-Doppelkupplung, Typ DUT 310/310 K
  • Zweifachkupplung mit Zentrifugalkühlung
  • Fußbetätigte Fahrkupplung und handbetätigte Zapfwellenkupplung

Getriebe[Bearbeiten]

  • Teilsynchronisiertes ZF-Leichtschaltgetriebe, Typ : T 335 II
  • Wechselgetriebe mit Gruppeneinteilung und voll belastbaren Kriech-oder Superkriechgängen
  • Gruppenschaltung und die Gänge 3-6 sind synchronisiert
  • Grundausführung = 12 Vorwärts-und 5 Rückwärtsgänge
  • 16 Vorwärts- und 7 Rückwärtsgänge, ab 1973 dann 20 Vorwärts- und 9 Rückwärtsgänge

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

Grundausführung

  • Gruppe L: 1.Gang = 2,4 km/h; 2.Gang = 3,7 km/h; 3.Gang = 5,7 km/h; 4.Gang = 8,8 km/h; 5.Gang = 14,1 km/h; 6.Gang = 22,2 km/h
  • Gruppe H: 1.Gang = 3,0 km/h; 2.Gang = 4,7 km/h; 3.Gang = 7,3 km/h; 4.Gang = 11,3 km/h; 5.Gang = 18,0 km/h; 6.Gang = 28,5 km/h
  • Gruppe R: 1.Gang = 3,2 km/h; 2.Gang = 4,9 km/h; 3.Gang = 7,7 km/h; 4.Gang = 11,8 km/h; 5.Gang = 18,9 km/h.

Kriechgänge

  • Gruppe L: 1.Gang = 0,9 km/h; 2.Gang = 1,5 km/h.
  • Gruppe H: 1.Gang = 1,2 km/h; 2.Gang = 1,9 km/h.
  • Gruppe R: 1.Gang = 1,3 km/h; 2.Gang = 2,0 km/h.

Superkriechgänge

  • Gruppe L: 1.Gang = 290 m/h; 2.Gang = 460 m/h
  • Gruppe H: 1.Gang = 370 m/h; 2.Gang = 590 m/h
  • Gruppe R: 1.Gang = 390 m/h; 2.Gang = 620 m/h

Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Unabhängige-lastschaltbare Motorzapfelle, 1 3/8"
  • Heckzapfwelle zweifach schaltbar, Drehzahlen: 540/min und 1000/min oder 612 U/min. und 1023 U/min. bei Nenndrehzahl
  • Max. Zapfwellenleistung = 93 PS ( mit 540 U/min. = 86 PS )
  • Mit Getriebeseitig bedingter Leistungsabnahme bei Dauereinsatz = 75 PS bei 540 U/min. und 86 PS bei 1000 U/min.

Bremsen[Bearbeiten]

  • Betriebsbremse und Lenkbremsen hydraulisch-mechanisch auf Hinterachswellen wirkend
  • unabhängige mechanische Handfeststellbremse

Achsen[Bearbeiten]

Frontansicht eines Eicher 3014 Wotan II Allrad
  • Vorderachse APL 3050 oder APL 1551 der Zahnradfabrik Passau GmbH mit seitlicher Gelenkwelle
  • Pendeltriebachse mit Planetenuntersetzung im Radantrieb
  • Antrieb durch lastschaltbare Lamellenkupplung incl. Überlastungsschutz
  • Selbstausrückende, federbelastete Bolzenkupplung als Differentialsperre mit Fußbetätigung

Lenkung[Bearbeiten]

  • hydrostatische ZF-Lenkung

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Blockkraftheber "KR 25" in Regelhydraulik-Ausführung mit mechanischer Unterlenkerregelung und Einhebel-Regelsteuergerät
  • Dreipunktgestänge Kat.II und Nebenanschlußventil
  • Drossel zur Einstellung der Reaktions-und Senkgeschwindigkeit sowie zur hydr. Transportsicherung
  • Umschalthebel für Lage-und Zugkraftregelung, Freigang im Endbereich beider Regelsysteme
  • Max. Hubkraft an der Ackerschiene = 3900 kg ( über den ganzen Hubbereich = 3200 kg )
  • Zentrale Ölversorgung für Getriebe, Kraftheber und Lenkung
  • Fahrunabhängige Zahnrad-Hydraulikpumpe mit 40 l/min. bei 175 bar ( am Kraftheber verfügbar = 32 l/min. )

Steuergeräte[Bearbeiten]

  • Bis zu drei Zusatzsteuergeräte ( einfach oder doppeltwirkend ) mit Schnellkupplungen

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Höhe: 1480 mm bis Motorhaube, 1725 mm bis Lenkrad und 2380 mm bis Überschlagschutz oder 2480 mm bis Verdeck
  • Länge: 4030 mm (Hinterradantrieb), 4080 mm (Allrad)
  • Breite: 2090 mm
  • Radstand: 2698 mm
  • Bodenfreiheit unter Vorderachsdifferential = 360 mm ( Normal 450 mm )
  • Leergewicht: zuerst 4200 kg, ab 1973 dann 4140 kg (oder umgekehrt?)

Bereifung[Bearbeiten]

Eicher 3014 Wotan II Allrad
  • Standardbereifung (Hinterradantrieb): vorne 7.00-20 und hinten 16.9-34 – gab es dieses Modell mit Hinterradantrieb? Ja das gab es
  • Standardbereifung (Allradantrieb): vorne 11.2/10-24 AS und hinten 18.4/15-34 AS oder 16.9/14-34 AS

Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt = 95 l ( Mit Zusatztank = 160 l )
  • Getriebe = 42 l
  • Achstrichter je 8 l

Verbrauch[Bearbeiten]

Kabine[Bearbeiten]

  • Fahrerplattform mit Eicher-Gesundheitssitz, Traktormeter, Fernthermometer, Kraftstoffanzeige und Kontrollleuchten für Ladestrom, Öldruck, Fernlicht und Blinkerfunktion.
  • Optional mit Überschlagschutz oder Edscha-Kabine ( später serienmäßig )

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Eicher-Schlepper-Prospekte von 1950-1970 ( Häfner/Karle )
  • Eicher-Das Typenbuch ( A. Mößmer )

Weblinks[Bearbeiten]

Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Eicher“