Traktorenlexikon: Fahr GT 130

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Fahr“
Fahr GT 130
Fahr GT 130
Basisdaten
Hersteller/Marke: Fahr
Modellreihe: GT
Modell: GT 130
Bauweise: Blockbauweise mit Zentralholm
Produktionszeitraum: 1955–1957
Stückzahl: 14000
Maße
Eigengewicht: 1.530 kg
Länge: 3.825 mm
Breite: 1.636 mm
Höhe: 1.665 mm
Radstand: 2.350 mm
Bodenfreiheit: 582 mm
Spurweite: 1.224-1.924 mm
Wenderadius mit Lenkbremse: 3.250 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 3.650 mm
Standardbereifung: vorne: 5.50-16 ASF
hinten: 8-32 AS
Motor
Nennleistung: 12,5 kW, 55 PS
Nenndrehzahl: 2.000/min
Zylinderanzahl: 4
Hubraum: 1.305 cm³
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Luftkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Hinterradantrieb
Getriebe: 12/12-Getriebe
Höchstgeschwindigkeit: 19,6 km/h

In den 1950er Jahren konstruierten viele Hersteller einen Geräteträger, der als Alleskönner die Landwirtschaft revolutionieren sollte. Doch die meist untermotorisierten Allzweck-Schlepper konnten sich auf dem Markt nicht etablieren. Der GT 130 ist ein von der Maschinenfabrik Fahr produzierter Geräteträger („Gerätetrak“), mit einem auf der Vorderachse sitzenden Motor. Die „130“ in der Typenkennung verweist auf den verwendeten 1,3-Liter-Hubraum-Dieselmotor. Als Verbindung zwischen Motor und Getriebe diente ein Vierkant-Zentralholm, in dem Lenkung, Elektrik und Antriebswellen verliefen. Beim Triebwerk griff Fahr auf das bewährte ZP A-5/5 Getriebe zurück, diesmal in Verbindung mit einen Vorschalt- und Reversiergetriebe. Das so entstandene Wendegetriebe verfügte über 12 Vorwärts- und 12 Rückwärtsgänge.


Motor[Bearbeiten]

  • Güldner, Typ: 2 LD, stehender luftgekühlter Viertakt-Zweizylinder-Reihen-Dieselmotor mit Wälzkammer-Verfahren, hängenden Ventilen, zahnradgetriebener Nockenwelle, rollengelagerter Kurbelwelle, Fünfring-Leichtmetall-Kolben, Bosch-Kraftstoffpumpe, Ölbadluftfilter, Alfinzylinder, Druckumlaufschmierung mittels Zahnradpumpe, Bosch-Fliehkraft-Verstellregler, auswechselbare Zylinderlaufbuchsen, Bosch-Einspritzdüsen, Öl-Spaltfilter, Bosch oder Natter-Düsenhalter und Schwungradgebläse.


  • Bohrung = 85 mm, Hub = 115 mm
  • Verdichtung = 19:1
  • Kompressionsdruck = 26 bis 28 atü
  • Max. Drehmoment = 6,6 mkg mit 1.700 U/min.
  • Düsen-Einstelldruck = 135 atü
  • Leerlaufdrehzahl = 750 bis 800 U/min.
  • Öldruck bei Leerlaufdrehzahl = 1,5 bis 2,0 atü
  • Geregelter Drehzahlbereich = 750 bis 2.100 U/min.
  • Max. Einspritzdruck = 125 atü


  • Bosch-Einspritzpumpe, Typ: PFR 2 A 70/46/7z
  • Bosch-Einspritzdüse, Typ: DN O SD 211
  • Bosch-Düsen-Halter, Typ: KBA 38 SA 557
  • Oder Natter-Düsen-Halter, Typ: DH 1414
  • Bosch-Filter, Typ: FJ/DF 5/103
  • Schwungradgebläse mit 424 mm Durchmesser


Kupplung[Bearbeiten]

  • Pedal betätigte, trockene Fichtel & Sachs-Einscheibenkupplung, Typ: K 12 Z


Getriebe[Bearbeiten]

  • Im Ölbad laufendes ZP-Zahnradgetriebe, Typ: A-5/5 L
  • Schubradgeschaltetes Wechselgetriebe mit fünf Vorwärts- und einem Rückwärtsgang
  • Mittels Vorschaltgetriebe in eine langsame- und eine schnelle Gruppe unterteilt
  • Gleiche Ganganzahl und Geschwindigkeiten durch Umkehrgetriebe
  • 12 Vorwärts- und 12 Rückwärtsgänge


Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

Geschwindigkeiten mit Bereifung 8-32 AS


"Langsame Gänge"

  • 1.Gang = 0,8 km/h
  • 2.Gang = 1,1 km/h
  • 3.Gang = 1,3 km/h
  • 4.Gang = 2,1 km/h
  • 5.Gang = 2,7 km/h
  • 6.Gang = 3,3 km/h


"Schnelle Gänge"


  • 1.Gang = 3,7 km/h
  • 2.Gang = 4,5 km/h
  • 3.Gang = 5,6 km/h
  • 4.Gang = 7,4 km/h
  • 5.Gang = 11,5 km/h
  • 6.Gang = 19,6 km/h


Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Kupplungsabhängige Getriebezapfwelle am Heck
  • Stummel = 29 x 34,9 x 8,7 mm
  • Drehzahl = 576 U/min. mit Nenndrehzahl


  • Zusätzlich mit kupplungsunabhängiger Motorzapfwelle in der Fahrzeugmitte
  • Stummel = 29 x 34,9 x 8,7 mm
  • Drehzahl = 538 U/min. mit Nenndrehzahl
  • Übertragbare Leistung beider Varianten = 15 PS


  • Optional Riemenscheibe mit 220 mm Durchmesser und 165 mm Breite
  • Drehzahl = 1.506 U/min. mit Nenndrehzahl
  • Riemengeschwindigkeit = 17,8 m/s
  • Übertragbare Leistung = 15 PS


  • Optional Mähantrieb mit Sicherheits-Rutschkupplung


Bremsen[Bearbeiten]

  • Pedal betätigte Innen-Backenbremse auf die Seitenwellen wirkend, als Einzelrad-Bremse ausgebildet
  • Handhebel betätigte Feststellbremse auf die Betriebsbremse wirkend


Achsen[Bearbeiten]

  • Pendelnd aufgehängte, ausziehbare Vorderachse mit Achsschenkelfederung

Siebenfach verstellbare Spurweite in Stufen von 100 mm = 1.224 bis 1.924 mm


  • ZP-Hinterachse als Portalachse ausgeführt
  • Mechanisch betätigte Differentialsperre

Verstellbare Spurweite mittels Radscheiben und Radumschlag = 1.224 bis 1.924 mm


  • Vorderachslast = 595 kg

Zul. Vorderachslast = 900 kg

  • Hinterachslast = 935 kg

Zul. Hinterachslast = 1.100 kg


Lenkung[Bearbeiten]

  • ZF-Lenkung, Typ: GA 25


Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Serienmäßig hydraulischer Fahr-Bucher-Heckraftheber mit Dreipunktkupplung

Max. Hubkraft = 690 kg mit einem Betriebsdruck von 220 atü


  • Hydraulische Ladepritsche nach links und rechts kippbar

Ladefläche = 1.450 x 1.450 mm


  • Optional mit hydraulischem Zwischenachs-Kraftheber


Steuergeräte[Bearbeiten]

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt-Einrichtung nach StVZO
  • Bosch-Anlasser, Typ: EJD 1.8/12 R 77
  • Ritzel, Typ: DGT 13 L 15 z
  • Kohlebürsten, Typ: DSK 11 sort 2


  • Bosch-Lichtmaschine, Typ: REE 75/12 1800 AR 3
  • Regler, Typ: RS/ZA 75/12/3


  • Bosch-Glühflansch, Typ: AH/H 12 z 6


Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Länge über alles = 3.825 mm
  • Breite über alles = 1.636 mm
  • Höhe über alles = 1.665 mm
  • Radstand = 2.350 mm
  • Bodenfreiheit unter der Vorderachse = 582 mm
  • Bodenfreiheit unter der Hinterachse = 577 mm
  • Bodenfreiheit zwischen den Achsen = 860 mm


  • Eigengewicht = 1.550 kg
  • Zul. Gesamtgewicht = 2.000 kg


Bereifung[Bearbeiten]

Standardbereifung:

  • Vorne = 5.50-16 AS Front
  • Hinten = 8-32 AS


Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt = 26 l
  • Motoröl = 4,5 l
  • Triebwerk = 6,5 l
  • Vorschalt- und Umkehrgetriebe = 5,25 l
  • Achsantrieb = 1,5 l
  • Hydraulik = 7,25 l
  • Riementrieb = 1,0 l
  • Lenkgetriebe = 0,25 l
  • Ölbadluftfilter = 0,50 l


Verbrauch[Bearbeiten]

Kabine[Bearbeiten]

  • Fahrerstand mit gefederter Sitzmulde, zweiter Sitz für Rückwärtsfahrt, Lade- und Öldruckanzeige und rechtem Beifahrersitz

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Mähantrieb und Fahr-Mähwerk
  • Zwischenachs-Kraftheber
  • Riemenscheibe

Literatur[Bearbeiten]

  • OLDTIMER TRAKTOR Ausgabe 10/2019, Seite 78 ff.
  • Fahr-Dieselschlepper-Prospekte von 1938 bis 1961 (Kurt Häfner/Rainer Bank) Seite 74
  • Alle Traktoren von Fahr und Güldner (Walter Sack) Seite 80
  • Rote Schlepper vom Bodensee von 1938 bis 1961 (Gerald Sandrieser) Seiten 126-129

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Fahr GT 130 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Fahr“