Traktorenlexikon: Fahr KT 10 D

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Fahr“

Der Fahr KT 10 D ist ein Einachsschlepper mit wassergekühlten Einzylinder-2-Takt-Diesel von Sachs (D 500W) mit 10 PS.

Geschichte[Bearbeiten]

Fahr KT 10 D
Fahr KT 10 D (Baujahr 1952)
Basisdaten
Hersteller/Marke: Fahr
Modellreihe: KT-Reihe
Modell: KT 10 D
Bauweise: Blockbauweise
Produktionszeitraum: 1952–1959
Stückzahl: 2886 inkl. KT 10 B
Maße
Eigengewicht: 518 kg
Länge: 2400 mm
Breite: 1030 mm
Höhe: 1030 mm
Radstand: Einachser mm
Spurweite: 650, 850, 1050, 1250 mm
Standardbereifung: vorne: 7.00-18
Motor
Nennleistung: 10 PS
Nenndrehzahl: 2200/min
Zylinderanzahl: 1
Hubraum: 502 cm³
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Wasser-Thermosiphonkühlung
Antrieb
Antriebstyp:
Getriebe: 4/1, optional mit Kriechgang 5/1
Höchstgeschwindigkeit: 15 km/h

Um das Angebot nach unten abrunden und auch kleinsten Höfen den Erwerb eines Ackerschleppers ermöglichen zu können, erwarb Fahr 1951 eine Fertigungslizenz für den Bucher KT 10 mit 600 ccm Zweizylinder-Benzinmotor. Der Fahr KT 10 erhielt größere Räder (7.00-18 statt 7.50-16), denen die Kotflügel des Bucher zum Opfer fielen.

Zeitnah erschien die sparsamere Dieselversion mit dem Sachs D 500W-Motor, die sich mit 0,75 Liter Diesel statt 2,5 Liter Benzin pro Stunde genügte.

Ausführungen[Bearbeiten]

Lauf Betriebsanleitung wurden folgende Versionen angeboten:

KT 10 B mit Benzin-Motor
KT 10 D mit Diesel-Motor
KT 10 FB mit Benzin-Motor für Fräsantrieb
KT 10 FD mit Diesel-Motor für Fräsantrieb
KT 10 BS mit Benzin-Motor, Schmalspurausführung
KT 10 DS mit Diesel-Motor, Schmalspurausführung
KT 10 FBS mit Benzin-Motor für Fräsantrieb, Schmalspurausführung
KT 10 FDS mit Benzin-Motor für Fräsantrieb, Schmalspurausführung

Technik[Bearbeiten]

Der Fahr KT 10 D ist mit einem wassergekühlten Einzylinder 2-Takt Diesel von Sachs (D 500W) mit 10 PS und 500 ccm ausgestattet. Durch eine Einscheiben Trockenkupplung wird die Kraftübertragung ins Getriebe unterbrochen.

Die Zapfwellen ( Front und Heck) sind in 3 Gängen schaltbar, dazu noch einmal rückwärts. Dieser Schlepper besitzt nur einen Feststellbremse, diese nicht als Betriebsbremse benutzt werden sollte (Unfallgefahr). Das zulässige Gesamtgewicht / Achslast beträgt 960 kg, die zulässige Anhängelast 1800kg.

Gelenkt wird durch die beiden Lenkholme. Die Bereifung ist serienmäßig 7.00-18 auf verstellbaren Felgen.

Das Getriebe ist ein 5 Gang Getriebe. Später war ein optionaler Kriechgang erhältlich.

Geschwindigkeiten bei 2000 U/min
Gang km/h
1. 3,0
2. 5,2
3. 8,6
4. 15,0
Rückwärts 1,5
Zapfwellendrehzahlen bei 2000 U/min
Gang U/min
1. 540
2. 940
3. 1600
Rückwärtsgang 540

Da die Abstufung der Zapfwellendrehzahlen den Abstufungen der ersten 3 Gänge des Fahrgetriebes entspricht eignet sich die Zapfwelle auch zum Antrieb eines Triebachsanhängers.

Quellen[Bearbeiten]

Betriebsanleitung

Oldtimer Traktor 4/2016