Traktorenlexikon: Fahr T 22

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Fahr“
Fahr 22
Bild noch nicht vorhanden
Basisdaten
Hersteller/Marke: Fahr
Modellreihe:
Modell: 22
Bauweise: rahmenlose Blockbauweise
Produktionszeitraum: 1940–1942
Stückzahl: 905
Maße
Eigengewicht: 1.880 kg
Länge: 3.025 mm
Breite: 1.588 mm
Höhe: 1.850 mm
Radstand: 1.700 mm
Bodenfreiheit: 290 mm
Spurweite: vorne: 1.252 und 1.405 mm
hinten: 1.285 und 1.446 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 2.700 mm
Standardbereifung: vorne: 650 x 115 mm
hinten: 1.000 x 280 mm
Motor
Nennleistung: 16,2 kW, 22 PS
Nenndrehzahl: 1.550/min
Zylinderanzahl: 2
Hubraum: 2.198 cm³
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Wasserkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Hinterradantrieb
Getriebe: 3V/1R oder 5V/1R
Höchstgeschwindigkeit: 8,0 oder 19,0 km/h

Der T 22 war ein in technischer Sicht gut gelungener Ackerschlepper, der durch seine niedrige, langgestreckte Bauweise mit tiefer Schwerpunktlage charakterisiert war. Es handelte sich um einen für die damalige Zeit typischen Einheits-Bauernschlepper. Fahr musste die Typenbezeichnung des F 22 im November 1940 umbenennen, um einer Verwechslung mit dem Fendt-Traktor F 22 zu verhindern. Auf Grund der "Schell-Plan-Beschränkungen" wurde der Fahr T 22 überwiegend mit Eisenbereifung ausgeliefert. In der letzten Ausbaustufe des T 22 wurden 216 Exemplare mit einem verstärktem Getriebe gefertigt. Zur Unterscheidung wurden diese Modelle intern als T 22 v bezeichnet.

Motor[Bearbeiten]

  • Deutz, Typ: F2M 414, stehender, wassergekühlter Viertakt-Zweizylinder-Reihen-Dieselmotor mit Vorkammer-Verfahren, hängenden Ventilen, zahnradgetriebener Nockenwelle, eingesetzte Zylinderlaufbuchsen, Bosch-Zapfen-Düse, Druckumlaufschmierung mittels Zahnradpumpe, Bosch-Düsenhalter, dreifach-kugelgelagerten Kurbelwelle, Ölbadluftfilter, Deutz-Einspritzpumpe, Bosch-Kraftstofffilter, Fünfring-Kolben, Wasserumlaufkühlung mittels Schleuderpumpe und Lamellenkühler.


  • Bohrung = 100 mm, Hub = 140 mm
  • Verdichtungsverhältnis = 22:1
  • Max. Drehmoment = 12,2 mkg bei 1.100 U/min.
  • Leerlaufdrehzahl = 500 U/min.
  • Max. Einspritzdruck = 100 atü


  • Bosch-Einspritzdüse, Typ: DN O SD 21
  • Bosch-Kraftstofffilter, Typ: FJ/AK 11/3


Kupplung[Bearbeiten]

  • Pedal-betätigte, trockene Fichtel & Sachs-Einscheibenkupplung, Typ: K 16 Z


Getriebe[Bearbeiten]

  • Im Ölbad laufendes Fahr-Schubradgetriebe mit Einhebelschaltung
  • 5 Vorwärtsgänge und 1 Rückwärtsgang


Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

"Geschwindigkeiten mit Eisenbereifung"


  • 1.Gang = 4,2 km/h
  • 2.Gang = 6,0 km/h
  • 3.Gang = 8,0 km/h
  • Rückwärtsgang = 4,2 km/h


"Geschwindigkeiten mit Gummibereifung"


  • 1.Gang = 3,2 km/h
  • 2.Gang = 4,5 km/h
  • 3.Gang = 6,4 km/h
  • 4.Gang = 10,2 km/h
  • 5.Gang = 19,0 km/h
  • Rückwärtsgang = 3,2 km/h


Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Kupplungsabhängige, mittige Getriebezapfwelle
  • Drehzahl = 540 U/min.
  • Übertragbare Leistung = 20 PS


  • Seitliche Riemenscheibe mit 200 mm Durchmesser und 165 mm Breite
  • Drehzahl = 1.500 U/min.
  • Übertragbare Leistung = 20 PS


  • Im Getriebe integrierter Mähantrieb
  • Optional mit Fahr-Mäheinrichtung


Bremsen[Bearbeiten]

  • Pedal betätigte Betriebsbremse auf die Hinterräder wirkend, als Einzelrad-Bremse ausgebildet
  • Handhebel betätigte Feststellbremse als Getriebebremse ausgeführt, auf die Hinterräder wirkend


Achsen[Bearbeiten]

  • Pendelnd-gelagerte Fahr-Stahlachse mit mittlerem Umlenkhebel

Zwei mögliche Spurweiten mittels Radumschlag

  • Spurweiten mit Eisenbereifung = 1.252 und 1.405 mm
  • Spurweiten mit Gummibereifung = 1.270 und 1.446 mm


  • Hinterachse als Starrachse ausgeführt

Zwei mögliche Spurweiten mittels Radumschlag

  • Spurweiten mit Eisenbereifung = 1.285 und 1.446 mm
  • Spurweiten mit Gummibereifung = 1.270 und 1.446 mm
  • Optional mit Pedal betätigter Differentialsperre incl. automatischer Ausrückung


  • Vorderachslast = 760 kg (Eisenbereift = 775 kg)

Zul. Vorderachslast = 860 kg

  • Hinterachslast = 1.060 kg (Eisenbereift = 1.105 kg)

Zul. Hinterachslast = 1.340 kg


Lenkung[Bearbeiten]

  • ZF-Lenkung, Typ: 140 in Verbindung mit "Fahr-Volleinschlagsteuerung"


Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Geräteanbau an hintenliegender, starren Anhängeschiene


  • Hydraulik war keine vorgesehen


Steuergeräte[Bearbeiten]

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 6 Volt-Einrichtung
  • Bosch-Lichtmaschine, Typ: RED 75/6/1600 R 10
  • Bosch-Glühkerze, Typ: KE/GA 2/6


Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

"Maße mit Gummibereifung"

  • Länge = 2.800 mm
  • Breite = 1.535 mm
  • Höhe = 1.800 mm


"Maße mit Eisenbereifung"

  • Länge = 3.025 mm
  • Breite = 1.588 mm
  • Höhe = 1.850 mm


  • Radstand beide Ausführungen = 1.700 mm
  • Bodenfreiheit beide Ausführungen = 290 mm


  • Eigengewicht mit Eisenbereifung = 1.880 kg
  • Eigengewicht mit Gummibereifung = 1.820 kg
  • Zul. Gesamtgewicht = 2.200 kg


Bereifung[Bearbeiten]

"Gummibereifung:"

  • Vorne = 5.25 x 16
  • Hinten = 9.00 x 24 oder 11.25 x 24


"Eisenbereifung:"

  • Vorne = 650 x 115 mm oder 735 x 8 mm
  • Hinten = 1.000 x 265, 1.000 x 280 und 1.200 x 100 mm


Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt = 35 l
  • Motoröl = 10 l
  • Kühlsystem = 18 l
  • Triebwerk = 26 l
  • Riemenantrieb = 0,5 l


Verbrauch[Bearbeiten]

Kabine[Bearbeiten]

  • Fahrerstand mit gefedertem Muschelsitz, Vierspeichen-Lenkrad, kombinierte Hand- und Fuß-Drehzahlregelung und Glühkerzenschalter


Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Differentialsperre
  • Fahr-Mähwerk
  • Kombinierte Seil- und Spillwinde


Sonstiges[Bearbeiten]

"Gesamte Stückzahl = 1.574"


  • Ausführung F 22 = 450 Exemplare
  • Ausführung T 22 = 905 Exemplare
  • Ausführung T 22 v = 219 Exemplare


Literatur[Bearbeiten]

  • Alle Traktoren von Fahr und Güldner (Walter Sack) Seite 28
  • Fahr-Dieselschlepper-Prospekte von 1938 bis 1961 (Kurt Häfner/Rainer Bank) Seiten 8-10
  • Rote Schlepper vom Bodensee von 1938 bis 1961 (Gerald Sandrieser) Seiten 6-12


Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Fahr“