Traktorenlexikon: Fiat 450/450 DT

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Fiat“
Fiat-Trattori 450 (DT)
Fiat 450
Basisdaten
Hersteller/Marke: Fiat-Trattori
Modellreihe: Nastro d'Oro-Baureihe
Modell: 450 (DT)
Produktionszeitraum: 1968–1981
Maße
Eigengewicht: 1.870 (DT: 2.120) kg
Länge: 3.215 mm
Breite: 1.585 mm
Höhe: 2.355 mm
Radstand: 1.955 (DT: 1.990) mm
Bodenfreiheit: 465 (DT: 290) mm
Spurweite: vorne: 1.280-1.880 mm
hinten: 1.200-1.900 mm
Wenderadius mit Lenkbremse: 2.860 (DT: 3.890) mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 3.220 (DT: 4.620) mm
Standardbereifung: vorne: 6.00-16 ASF (DT: 7.50-20 AS)
hinten: 13.6-28 AS
Motor
Nennleistung: 33,1 kW, 45 PS
Nenndrehzahl: 2.400/min
Zylinderanzahl: 3
Hubraum: 2.339/2.592 cm³
Drehmomentanstieg: 14,6/15,0 %
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Wasserkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Heck- oder Allradantrieb
Getriebe: 6V/2R, 8V/2R oder 9V/3R
Höchstgeschwindigkeit: 25 oder 30 km/h

Der Fiat 450 (DT) gehörte zur ersten Generation der Nastro d'Oro-Baureihe. Wie üblich standen Heck- und Allradantrieb zur Wahl. An den Start ging dieser Traktor mit einem 2,3-Liter-Diesel-Aggregat. Bereits im Jahr 1975 wurde es gegen ein 2,5-Liter-Aggregat getauscht, dabei blieb die Nennleistung unverändert. Beim Triebwerk standen acht Vorwärts- und zwei Rückwärtsgänge zur Verfügung. Auf Wunsch konnte eine 30 km/h-Variante mit neun Vorwärts- und drei Rückwärtsgängen geordert werden. Einige Länder mußten sich auch mit sechs Vorwärts- und zwei Rückwärtsgängen zufrieden geben.


Motor[Bearbeiten]

  • Fiat, stehender wassergekühlter Reihen-Viertakt-Dreizylinder-Saugmotor mit Direkteinspritzung, Druckumlaufschmierung mittels Zahnradpumpe, integrierter-hydraulischer Bosch-Drehzahlregler, trockene Zylinderlaufbuchsen, CAV-Kraftstofffilter, hängende Ventile, zahnradgetriebene Nockenwelle, FISPA-Membran-Kraftstoffpumpe, Ölbadluftfilter, Fiat-Zapfendüse, vierfach-gelagerter Kurbelwelle, Bosch-Verteiler-Einspritzpumpe sowie Kühler mit Thermostat und Lüfter.


"1968 bis 1975, Typ: 853-A"


  • Bohrung = 95 mm, Hub = 110 mm
  • Hubraum = 2.339 cm³
  • Verdichtungsverhältnis = 17:1
  • Drehmoment bei Höchstleistung = 12,33 mkg
  • Max. Drehmoment = 14,6 mkg bei 1.400 U/min.
  • Geregelter Drehzahlbereich = 600 bis 2.650 U/min.
  • Einspritzmenge = 45 bis 48 mm³/Hub und 1.200 U/min.
  • Max. Einspritzdruck = 225 + 5 bar


  • Fiat-Kraftstoffpumpe, Typ: EP/KS 22 A-LA/10
  • Bosch-Einspritzpumpe, Typ: EP/VA 3-110 H 1200 ALV 145
  • Fiat-Einspritzdüse, Typ: EPPZ 10 F1
  • Kühler-Lüfter mit vier Blätter und 390 mm Durchmesser


"1975 bis 1981, Typ: 8035"


  • Bohrung = 100 mm, Hub = 110 mm
  • Hubraum = 2.592 cm³
  • Verdichtungsverhältnis = 17:1
  • Drehmoment bei Höchstleistung = 12,93 mkg
  • Max. Drehmoment = 15,0 mkg bei 1.200 U/min.
  • Geregelter Drehzahlbereich = 650 bis 2.610 U/min.
  • Einspritzmenge = 46,5 bis 49,5 mm³/Hub und 1.200 U/min.
  • Max. Einspritzdruck = 225 + 5 bar


  • Fiat-Kraftstoffpumpe, Typ: EP/KS 22 A-LA/10
  • CAV-Einspritzpumpe, Typ: DPA 323 3410
  • Fiat-Einspritzdüse, Typ: DLL 145 S 60 F


Kupplung[Bearbeiten]

  • Pedal-betätigte, trockene Fiat-Doppelkupplung

254 mm Scheiben-Durchmesser


Getriebe[Bearbeiten]

  • Im Ölbad laufendes, Fiat-Synchron-Gleitgetriebe
  • Wechselgetriebe mit drei Vorwärts- und einem Rückwärtsgang
  • Gruppengetriebe mit zwei Gruppen
  • Die Gänge zwei, drei, fünf und sechs sind synchronisiert


6 Vorwärts- und 2 Rückwärtsgänge


  • Im Ölbad laufendes, synchronisiertes Fiat-Leichtschaltgetriebe, in der 25 km/h.- Ausführung
  • Wechselgetriebe mit vier Vorwärts- und einem Rückwärtsgang
  • Ein langsamer- und ein schneller Bereich mittels Planeten-Untersetzer
  • Optional mit Schnellgang als 30 km/h.- Ausführung
  • Die Gänge zwei, drei, fünf, sechs, acht und neun sind synchronisiert


8 Vorwärts- und 2 Rückwärtsgang bzw. 9 Vorwärts- und 3 Rückwärtsgänge


Gesamtübersetzung des 6/2-Triebwerk:


  • 1.Gang = 233,45:1
  • 2.Gang = 129,15:1
  • 3.Gang = 82,01:1
  • 4.Gang = 64,86:1
  • 5.Gang = 35,87:1
  • 6.Gang = 22,78:1
  • 1.Rückwärtsgang = 158,95:1
  • 2.Rückwärtsgang = 44,15:1


Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

Geschwindigkeiten des 6/2-Triebwerk, mit Bereifung 13.6-28 AS


  • 1.Gang = 2,36 km/h
  • 2.Gang = 4,27 km/h
  • 3.Gang = 6,72 km/h
  • 4.Gang = 8,50 km/h
  • 5.Gang = 15,37 km/h
  • 6.Gang = 24,20 km/h


  • 1.Rückwärtsgang = 3,47 km/h
  • 2.Rückwärtsgang = 12,49 km/h


Geschwindigkeiten des 9/3-Triebwerk, mit Bereifung 11-32 AS


  • 1.Gang = 0,9 km/h
  • 2.Gang = 1,7 km/h
  • 3.Gang = 2,7 km/h
  • 4.Gang = 3,0 km/h
  • 5.Gang = 5,2 km/h
  • 6.Gang = 8,2 km/h
  • 7.Gang = 10,4 km/h
  • 8.Gang = 19,0 km/h
  • 9.Gang = 29,7 km/h


  • 1.Rückwärtsgang = 1,4 km/h
  • 2.Rückwärtsgang = 4,3 km/h
  • 3.Rückwärtsgang = 15,3 km/h


Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Pedal-betätigte, unabhängige Motorzapfwelle, als Wegzapfwelle schaltbar

Stummel = 1 3/8"- 6 Keile (Form-A)

  • Einfach schaltbar, 540 U/min.


Übersetzungsverhältnis = 3,64:1


540 U/min. bei 1.967 U/min.- Motordrehzahl

  • Übertragbare Leistung = 36,8 PS (Ab 1975 = 39,0 PS)

659 U/min. mit Nenndrehzahl

  • Übertragbare Leistung = 41,7 PS (Ab 1975 = 43,6 PS)


Gangabhängige Zapfwelle mit 15,17 Zapfwellenumdrehungen je Radumdrehung


  • Optional Riemenscheibe mit 250 mm Durchmesser und 150 mm Breite

1.248 U/min. mit Nenndrehzahl


Bremsen[Bearbeiten]

  • Pedal-betätigte Trommelbremse auf die Differential-Halbwellen der Hinterachse wirkend, als Einzelradbremse ausgebildet
  • Handhebel-betätigte Feststellbremse auf das Getriebe wirkend

Max. mittlere Verzögerung = 4,4 m/s² bei 25 kg-Pedaldruck (Bremsweg = 8,0 m mit 25 km/h)


Achsen[Bearbeiten]

  • Pendelnd aufgehängte Teleskop-Vorderachse

Siebenfach-verstellbare Spurweite durch herausziehen und Radscheiben = 1.280 bis 1.980 mm


  • Wahlweise als pendelnd-aufgehängte Lenktriebachse

Spurweite = 1.429 mm


  • Starre Hinterachse mit Ritzel, Kronenrad und Stirnradantrieb
  • Pedal-betätigte Kegelrad-Differentialsperre

Siebenfach-verstellbare Spurweite mit Verstellfelgen und Radumschlag = 1.200 bis 1.900 mm


  • Vordere Achslast = 670 kg (DT = 980 kp)
  • Hintere Achslast = 1.070 kg (DT = 1.097 kp)


Lenkung[Bearbeiten]

  • Mechanische Schneckenlenkung


  • Auf Wunsch mit Servolenkung


Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Optional hydraulischer Fiat-Regelkraftheber in Blockbauweise ausgeführt, mit mechanischer Oberlenkerregelung
  • Ein einfachwirkender Hubzylinder
  • Dreipunktaufhängung der Kategorie I


Funktionen = Heben, Senken, Schwimmstellung, Position- und Lageregelung


  • Vom Motor angetriebene Hydraulik-Zahnradpumpe mit einer max. Förderleistung = 21,8 l/min. bei 167 bar und 20,6 l/min. bei 147 bar
  • Leistung der Hydraulik = 7,0 PS (Ab 1975 = 7,9 PS)


Hubweg = 500 mm

  • Max. Hubkraft an den Koppelpunkten = 1.450 kg


Steuergeräte[Bearbeiten]

  • Ein doppelt-wirkendes Zusatz-Steuergerät
  • Optional bis zwei einfach- oder doppelt-wirkende Zusatz-Steuergeräte


Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt-Einrichtung
  • Batterie, 12 V-110 Ah


  • Bosch-Anlasser, Typ: 12 V-4,0 PS
  • Fiat-Lichtmaschine, Typ: A 12 M-124/12/42 X (12 V-590 W)


Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Länge über alles = 3.215 mm
  • Breite je nach Spurweite = 1.585 bis 2.215 mm
  • Höhe über Lenkrad = 1.490 mm
  • Höhe über Schutzrahmen = 2.355 mm
  • Radstand = 1.955 mm (DT: 1.990 mm)
  • Bodenfreiheit unter dem Getriebe = 465 mm (DT: 290 mm)


Bereifung[Bearbeiten]

Standardbereifung

  • Vorne = 6.00-16 AS Front (DT = 7.50-20 AS)
  • Hinten = 13.6-28 AS


Optional:

  • Vorne = 6.00-19 AS Front
  • Hinten = 11-32, 9-36, 12.4-28 und 13-28 AS


Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt = 54,0 l
  • Motoröl = 7,5 l
  • Kühlsystem = 13,0 l
  • Getriebe, Hydraulik und Hinterachse = 17,5 l
  • Endantrieb je 2,2 l
  • Ölbadluftfilter = 0,65 l (Ab 1975 = 0,94 l)
  • Lenkung = 0,39 l
  • Riemenantrieb = 0,44 l


zu versorgende Stellen Füllmenge Ltr. Betriebsstoffe


Kühlanlage 13 Wasser / Frostschutz / -30 C°
Kraftstofftank 54 Dieselöl, abgelagert und filtriert
Ölwanne, Filter und Leitungen 6,8 oliofiat AMBRA über 0°C: 20 W40, unter 0°C: 10 W30
Ölwanne allein 6,0 oliofiat AMBRA über 0°C: 20 W40, unter 0°C: 10 W30
Getriebe + Kraftheber 16,0 oliofiat AMBRA über 0°C: 20 W40, unter 0°C: 10 W30
Getriebe + Kraftheber 12/3 17,5 oliofiat AMBRA über 0°C: 20 W40, unter 0°C: 10 W30
Luftfilter 0,95 oliofiat AMBRA über 0°C: 20 W40, unter 0°C: 10 W30
Lenkgehäuse 0,5 oliofiat AMBRA 20 W40
Riemenscheibe 0,45 oliofiat AMBRA 20 W40
Seitliche Endantriebe je 2,0 oliofiat AMBRA 20 W40
Vorderradnaben - Fett >> grassofiat G 9 <<
Schmiernippel - Fett >> grassofiat G 9 <<

Verbrauch[Bearbeiten]

  • Kraftstoffverbrauch = 10,2 l/h oder 202 g/PSh bei 42,0 PS und 2.440 U/min.

Ab 1975 = 10,7 l/h oder 201 g/PSh bei 44,1 PS und 2.440 U/min.


==Kab

Kopfzeile[Bearbeiten]

ine==

  • Fahrerstand mit Schutzrahmen, gefedertem Fahrersitz incl. Kissen, Lade- und Öldruckanzeige, Fernthermometer, Traktormeter, Kraftstoffanzeige und linkem Kotflügelsitz

Optional mit Wetterdach 

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Riemenscheibe
  • Unabhängige Zapfwelle
  • Verdeck
  • Schnellgang
  • Zugpendel
  • Zusatz-Steuergeräte
  • Zusatzgewichte

Literatur & Weblinks[Bearbeiten]

  • OLDTIMER TRAKTOR Ausgabe 08/2016, Seite 14 ff.
  • dlg. testberichte. de (OECD-Nr. 266 und 368)
  • ART-Testberichte. ch (Test-Nr. 24/72)
  • fiatagri-info. com
  • tractordata. com



Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Fiat“