Traktorenlexikon: Fiat 580/580 DT

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Fiat“
Fiat-Trattori 580 (DT)
Bild noch nicht vorhanden
Basisdaten
Hersteller/Marke: Fiat-Trattori
Modellreihe: 80er-Baureihe
Modell: 580 (DT)
Produktionszeitraum: 1978–1984
Maße
Eigengewicht: 2.335 (DT: 2.615) kg
Länge: 3.322 (DT: 3.434) mm
Breite: 1.930 mm
Höhe: 2.510 (DT: 2.520) mm
Radstand: 2.172 (DT: 2.159) mm
Bodenfreiheit: 483 (DT: 409) mm
Spurweite: vorne: 1.400-1.900 (DT: 1.529 + 1.900) mm
hinten: 1.620-1.940 mm
Wenderadius mit Lenkbremse: 3.600 (DT: 4.250) mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: (DT: 5.050) mm
Standardbereifung: vorne: 6.00-19 ASF (DT: 11.2 R 24 AS)
hinten: 12.4 R 36 AS
Motor
Nennleistung: 42,7 kW, 58 PS
Nenndrehzahl: 2.650/min
Zylinderanzahl: 3
Hubraum: 2.750 cm³
Drehmomentanstieg: 18,3 %
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Wasserkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Heck- oder Allradantrieb
Getriebe: 8V/2R oder 12V/3R
Höchstgeschwindigkeit: 25 oder 30 km/h

Im Jahr 1978 erweitere Fiat-Trattori die 80er Baureihe mit zwei Schleppern nach unten. Somit standen für kleinere Betriebe jetzt auch Antiquare-Modelle zur Verfügung. Das Einstiegsmodell war der Fiat 580 (DT) mit einer Nennleistung von 58 PS. Bereits drei Jahre später wurde der 580 (DT) überarbeitet, dabei steigerte man die Leistung der Hydraulik und das max. Drehmoment. Das optionale 12/3-Triebwerk gehörte fortan zur Serienausstattung. Zusätzlich wurden Änderungen im Design vollzogen, um sich an die kommende 90er Baureihe anzunähern.


Motor[Bearbeiten]

  • Fiat, Typ: 8035.04.377, stehender wassergekühlter Reihen-Viertakt-Dreizylinder-Saugmotor mit Direkteinspritzung, Druckumlaufschmierung mittels Zahnradpumpe, integrierter-mechanischer BOSCH-Drehzahlregler, trockene Zylinderlaufbuchsen, CAV-Kraftstofffilter, hängende Ventile, zahnradgetriebene Nockenwelle, FISPA-Membran-Kraftstoffpumpe, Ölbadluftfilter, BOSCH-Dreiloch-Einspritzdüse, vierfach-gelagerter Kurbelwelle, Fiat-Schalldämpfer, CAV-Verteiler-Einspritzpumpe sowie Kühler mit Thermostat und Lüfter.


  • Bohrung = 103 mm, Hub = 110 mm
  • Verdichtungsverhältnis = 17:1
  • Kompressionsdruck = 26 bis 28 kp/cm³
  • Öldruck = 3 bis 4 bar
  • Max. Drehmoment = 179 Nm bei 1.700 U/min. (Ab 1981 = 183 Nm bei 1.350 U/min.)
  • Geregelter Drehzahlbereich = 680 bis 2.800 U/min.
  • Max. Einspritzdruck = 230 + 5 bar


  • CAV-Einspritzpumpe, Typ: DPA 3233 F 700
  • Bosch-Einspritzdüse, Typ: DLLA 141 S 662


Kupplung[Bearbeiten]

  • Trockene FERODO oder LuK-Doppelkupplung, mit separater Zapfwellenschaltung


Pedal-betätigte Fahrkupplung mit 279 mm Scheiben-Durchmesser

  • Handhebel-betätigte Zapfwellenkupplung mit 279 mm Scheiben-Durchmesser


Getriebe[Bearbeiten]

  • Im Ölbad laufendes, synchronisiertes Fiat-Leichtschaltgetriebe, in der 25 km/h.- Ausführung
  • Wechselgetriebe mit vier Vorwärts- und einem Rückwärtsgang
  • Ein langsamer- und ein schneller Bereich mittels Planeten-Untersetzer


8 Vorwärts- und 2 Rückwärtsgang


"Wahlweise:"


  • Im Ölbad laufendes, teilsynchronisiertes Fiat-Leichtschaltgetriebe, in der 25 km/h.- Ausführung
  • Optional als 30 km/h.- Ausführung
  • Wechselgetriebe mit vier Vorwärts- und einem Rückwärtsgang
  • Gruppengetriebe in drei Bereiche unterteilt


12 Vorwärts- und 3 Rückwärtsgänge


  • Optional mit zusätzlicher Kriechgruppe

16 Vorwärts- und 4 Rückwärtsgänge


Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

Geschwindigkeiten des 8/2-Triebwerk, mit Bereifung 13.6 R 38 AS


"Langsamer Bereich"

  • 1.Gang = 2,5 km/h
  • 2.Gang = 3,7 km/h
  • 3.Gang = 5,5 km/h
  • 4.Gang = 7,1 km/h
  • Rückwärtsgang = 3,3 km/h


"Schneller Bereich"

  • 1.Gang = 9,2 km/h
  • 2.Gang = 13,2 km/h
  • 3.Gang = 19,8 km/h
  • 4.Gang = 25,6 km/h
  • Rückwärtsgang = 11,9 km/h


Geschwindigkeiten des 16/4-Triebwerk mit Bereifung 13.6 R 38 AS


"Langsamer Bereich"

  • 1.Gang = 1,4 km/h
  • 2.Gang = 1,9 km/h
  • 3.Gang = 2,4 km/h
  • 4.Gang = 3,1 km/h
  • Rückwärtsgang = 1,4 km/h


"Mittlerer Bereich"

  • 1.Gang = 4,2 km/h
  • 2.Gang = 5,6 km(h
  • 3.Gang = 6,9 km/h
  • 4.Gang = 8,8 km/h
  • Rückwärtsgang = 4,0 km/h


"Schneller Bereich"

  • 1.Gang = 12,4 km/h
  • 2.Gang = 16,3 km/h
  • 3.Gang = 20,4 km/h
  • 4.Gang = 25,4 km/h
  • Rückwärtsgang = 11,9 km/h


"Kriechgruppe"

  • 1.Gang = 0,5 km/h
  • 2.Gang = 0,6 km/h
  • 3.Gang = 0,8 km/h
  • 4.Gang = 1,0 km/h
  • Rückwärtsgang = 0,3 km/h


Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Hand-betätigte, unabhängige und unter Last schaltbare Motorzapfwelle, auf Wunsch Wegzapfwelle schaltbar

Stummel = 1 3/8"- 6 Keile (Form-1) bzw. 1 3/8"- 21 teilig (Form-2)

  • Einfach schaltbar, 540 U/min.
  • Optional zweifach schaltbar, 540/1.000 U/min.


  • 540 U/min. bei 2.314 U/min.- Motordrehzahl

Übertragbare Leistung = 36,1 kW

  • Oder 605 U/min. mit Nenndrehzahl

Übertragbare Leistung = 38,3 kW


Optional als gangabhängige Zapfwelle


Bremsen[Bearbeiten]

  • Pedal-betätigte, hydraulische Ölbad-Scheibenbremse auf die Differential-Halbwellen der Hinterachse wirkend, als Einzelradbremse ausgebildet
  • Handhebel-betätigte Feststellbremse auf das Getriebe wirkend


  • Optional mit Ein- oder Zweikreis-Druckluftbremsanlage


Achsen[Bearbeiten]

  • Pendelnd aufgehängte Teleskop-Vorderachse

Verstellbare Spurweite = 1.400 bis 1.900 mm


  • Wahlweise als pendelnd-aufgehängte Fiat-Planeten-Vorderachse mit mittiger Gelenkwelle

Spurweite = 1.529 und 1.900 mm


  • Starre Hinterachse mit Ritzel, Kegelrad und Planetenendantrieb
  • Pedal-betätigte Differentialsperre

Verstellbare Spurweite = 1.620 bis 1.940 mm


  • Vordere Achslast = xxx kg (DT = 1.209 kg)

Hintere Achslast = xxx kg (DT = 1.798 kg)


Lenkung[Bearbeiten]

  • Hydrostatische DANFOSS-Lenkung, Typ: Orbitrol OSPB-80


Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Optional hydraulischer Fiat-Regelkraftheber in Blockbauweise ausgeführt, mit Unterlenkerregelung
  • Ein einfachwirkender Hubzylinder
  • Sicherheitsventil des Arbeitszylinder auf 220 bis 230 bar eingestellt
  • Dreipunktaufhängung der Kategorie II, mit Walterscheid-Schnellkuppler


Funktionen = Heben, Senken, Schwimmstellung, Zugwiderstands-, Misch- und Lageregelung


  • Zwei vom Motor angetriebene Hydraulik-Zahnradpumpen mit einer max. Förderleistung = 24,6 l/min. bei 200 bar

Ab 1981 = 28,0 l/min. bei 200 bar oder auf Wunsch = 36,3 l/min.)


  • Max. Hubkraft an den Koppelpunkten = 1.700 kp (Ab 1981 = 2.400 kp)


Steuergeräte[Bearbeiten]

  • Ein doppelt-wirkendes Zusatz-Steuergerät
  • Optional bis zwei einfach- oder doppelt-wirkende Zusatz-Steuergeräte


Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt-Einrichtung
  • Batterie, 12 V-132 Ah


  • MARELLI-Anlasser, Typ: MT 68 AA (12 V-2,92 kW)
  • MARELLI-Lichtmaschine, Typ: 6 ATM 25 Z (14 V-400 W)


Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Länge über alles = 3.322 mm (DT = 3.434 mm)
  • Breite kleinste Spurweite = 1.930 mm
  • Höhe über Auspuff = 2.510 mm (DT = 2.520 mm)
  • Radstand = 2.172 mm (DT: 2.159 mm)
  • Bodenfreiheit unter dem Getriebe = 483 mm (DT = 409 mm)


  • Leergewicht = 2.335 kg

DT-Leergewicht = 2.650 kg


Bereifung[Bearbeiten]

Standardbereifung

  • Vorne = 7.50-18 AS Front (DT = 11.2-24 AS)
  • Hinten = 12.4 R 36 oder 11 R 36 AS


Optional:

  • Vorne = 9.5 R 24 und 12.4 R 24 AS
  • Hinten = 13.6 R 36 und 12 R 36 AS


Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt = 80,0 l
  • Triebwerk = 10,0
  • Hydraulik und Hinterachse = 44,0 l (DT = 45,0 l)
  • Vorderachse = 6,0 l
  • Endantrieb-Vorderachse je 1,7 l
  • Ölbadluftfilter = 0,72 l


Verbrauch[Bearbeiten]

  • Kraftstoffverbrauch = 14,0 l/h oder 274 g/kWh bei 38,5 kW und Nenndrehzahl


Kabine[Bearbeiten]

  • Auf Silent-Blöcken gelagerte Plattform mit schall- und staubdichter Sicherheitskabine, hydraulisch-gefedertem Komfortsitz , Lade- und Öldruckanzeige, Fernthermometer, Traktormeter, Kraftstoffanzeige, Stufen-Frischluftgebläse, Heizung, ausstellbarer Front- und Heckscheibe, abnehmbaren Seitenteilen und linkem Kotflügelsitz


  • Optional mit Klimaanlage


Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Zugpendel
  • Zusatz-Steuergeräte
  • Zusatzgewichte
  • Klimaanlage
  • Kriechgang-Getriebe


Literatur & Weblinks[Bearbeiten]

  • Nebraska-Tractor-Test (Test-Nr. 1292)
  • fiatagri-info. com
  • tractordata. com



Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Fiat“