Traktorenlexikon: Ford 6600

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Ford“
Ford 6600 (A)
Ford 6600
Basisdaten
Hersteller/Marke: Ford
Modellreihe: 600 er-Baureihe
Modell: 6600 (A)
Bauweise: Blockbauweise
Produktionszeitraum: 1975–1981
Maße
Eigengewicht: 3.250 (A: 3.470) kg
Länge: 3.651 (A: 3.931) mm
Breite: 1.750 mm
Höhe: 2540 mm
Radstand: 2.524 mm
Bodenfreiheit: 450 mm
Spurweite: vorne: 1.352-2.066 mm
hinten: 1.625-2.033 mm
Wenderadius mit Lenkbremse: 3.220 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 3.540 (A: 5.350) mm
Standardbereifung: vorne: 7.50-18 ASF (A: 10-24 AS)
hinten: 14-34 AS
Motor
Nennleistung: 57,4/58,1 kW, 78/79 PS
Nenndrehzahl: 2.100/min
Zylinderanzahl: 4
Hubraum: 4.188/4.388 cm³
Drehmomentanstieg: 21 %
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Wasserkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Heck- oder Allradantrieb
Getriebe: 8 V/2 R oder 16 V/2 R
Höchstgeschwindigkeit: 25 km/h

Mit 78 PS-Nennleistung ging der FORD 6600 im Jahr 1975 an den Start. Er verfügte über die technischen Verbesserungen der 600 er-Baureihe. Im Oktober 1980 führte Ford die neuen POWER-PLUS-Motoren ein. Sie hatte neben einem gesteigerten Hubraum, auch neue Kolben, Kurbelwellen und ein verbessertes Einspritzung-System. Daraus resultierte eine kleine Leistungssteigerung. In Europa standen Heckantrieb- und Allrad-Ausführung im Schlepper-Programm, in den USA wurde Traditionell eine Row Crop-Variante angeboten.


Motor[Bearbeiten]

  • Ford, Typ: 256 DF, stehender, wassergekühlter Viertakt-Vierzylinder-Reihen-Saugmotor mit Direkteinspritzung, Druckumlaufschmierung mittels Zahnradpumpe, CAV-Mehrloch-Einspritzdüse, hängende Ventile, integrierter SIMMS-Zentrifugal-Fliehkraftregler, zahnradgetriebene Nockenwelle, CAV-Kraftstofffilter mit Wasserabscheider, Querstrom-Zylinderkopf, SIMMS-Verteiler-Einspritzpumpe, fünffach-gelagerte Kurbelwelle, Dreiring-Leichtmetall-Kolben, BURGESS-Ölbadluftfilter, Thermostat, Kühler und Ventilator.


  • Bohrung = 111,78, Hub = 1.06,68 mm (Ab 10/1980 = 111,78 mm, Hub = 111,78 mm)
  • Hubraum = 4.186 cm³ (Ab 10/1980 = 4.388 cm)
  • Nennleistung = 78 PS bei 2.100 U/min. (Ab 10/1980 = 79 PS bei 2.100 U/min.)
  • Verdichtungsverhältnis = 16,3:1
  • Drehmoment bei Höchstleistung = 233 Nm
  • Max. Drehmoment = 265 bei 1.200 U/min. (Ab 10/1980 = 298 Nm bei 1.300 U/min.)
  • Geregelter Drehzahlbereich = 600 bis 2.375 U/min.
  • Einspritzmenge = 14,7 kg/h mit Nenndrehzahl
  • Max. Einspritzdruck = 200 bar


  • Simms-Einspritzpumpe, Typ: 4862/5
  • CAV-Einspritzdüse, Typ: BDLL 150 S 6666
  • Kühler-Ventilator mit vier Blätter und 406 mm Durchmesser


Kupplung[Bearbeiten]

  • Pedal-betätigte, trockene BORG & BECK-Einscheibenkupplung


Fahrkupplung mit 305 mm Scheiben-Durchmesser (Ab 10/1980 = 330 mm Scheiben-Durchmesser)


  • Zapfwellenkupplung als nasse Lamellenkupplung ausgebildet


Getriebe[Bearbeiten]

  • Im Ölbad laufendes Ford-Gruppengetriebe mit Zweihebel-Bedienung
  • Alle Zahnräder im ständigen Eingriff
  • Wechselgetriebe mit vier Vorwärts- und einem Rückwärtsgang
  • Gruppengetriebe mit zwei Gruppen, in die Bereiche L und H unterteilt


8 Vorwärts- und 2 Rückwärtsgänge



Gang Gesamtübersetzung
1.Gang (L) 217,18:1
2.Gang (L) 174,12:1
3.Gang (L) 99,19:1
4.Gang (L) 72,79:1
5.Gang (H) 60,89:1
6.Gang (H) 48,76:1
7.Gang (H) 27,83:1
8.Gang (H) 20,46:1
1.Rückwärtsgang (L) 151,05:1
2.Rückwärtsgang (H) 42,34:1



"Optional:"

  • Im Ölbad laufendes FORD-Dual-Power-Triebwerk, mit Dreihebel-Bedienung
  • Wechselgetriebe mit vier Vorwärts- und einem Rückwärtsgang
  • Gruppengetriebe mit zwei Gruppen, in Acker- und Straßengruppe unterteilt
  • Unter Last schaltbares Untersetzergetriebe, das die Geschwindigkeit um 22 % reduziert


16 Vorwärts - und 4 Rückwärtsgängen


Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

Geschwindigkeiten mit Bereifung 16.9-34 AS


bei Motordrehzahl (U/min) 2.100
1.Gang (1L) 2,59
2.Gang (2L) 3,23
3.Gang (3L) 5,68
4.Gang (4L) 7,73
5.Gang (1H) 9,26
6.Gang (2H) 11,56
7.Gang (3H) 20,28
8.Gang (4H) 27,61
1.Rückwärtsgang (L) 3,73
2.Rückwärtsgang (H) 13,31


Geschwindigkeiten des 16-Gang Triebwerk mit Bereifung 16.9-34 AS


bei Motordrehzahl (U/min) 2.100
1.Gang 1,93
2.Gang 2,25
3.Gang 2,41
4.Gang 3,06
5.Gang 4,18
6.Gang 5,31
7.Gang 5,63
8.Gang 6,76
9.Gang 7,24
10.Gang 8,37
11.Gang 8,53
12.Gang 10,78
13.Gang 14,65
14.Gang 18,83
15.Gang 19,96
16.Gang 25,59
1.Rückwärtsgang 2,74
2.Rückwärtsgang 3,54
3.Rückwärtsgang 9,66
4.Rückwärtsgang 12,39


Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Handhebel-betätigte, unabhängige und unter Last schaltbare Motorzapfwelle
  • Wechselstummel = 1 3/8"- 6 Keile (Form-1) oder 1 3/8"- 21 teilig (Form-2)
  • Zweifach schaltbar, 540/1.000 U/min.


  • 540 U/min. bei 1.902 U/min.- Motordrehzahl

Übertragbare Leistung = 49,4 kW

  • Oder 596 U/min. mit Nenndrehzahl

Übertragbare Leistung = 51,8 kW


  • 1.000 U/min. bei 2.058 U/min.- Motordrehzahl

Übertragbare Leistung = 50,7 kW

  • Oder 1.020 U/min. mit Nenndrehzahl

Übertragbare Leistung = 50,8 kW


  • Optional aufsteckbare Riemenscheibe mit 279 mm Durchmesser und 165 mm Breite

1.072 U/min. mit Nenndrehzahl

  • Riemengeschwindigkeit = 15,7 m/s


Bremsen[Bearbeiten]

  • Pedal-betätigte, nasse Scheibenbremse auf Hinterräder wirkend, als Einzelradbremse ausgebildet


  • Mechanisch-betätigte Handbremse auf das Getriebe wirkend


Max. mittlere Verzögerung = 4,6 m/s² mit 270 N-Pedaldruck


Achsen[Bearbeiten]

  • Pendelnd-gelagerte, dreiteilige Teleskop-Vorderachse

Verstellbare Spurweite in Stufen von 101,6 mm = 1.352 bis 2.066 mm


Pendelnd-gelagerte Lenktriebachse mit seitlicher Gelenkwelle und Sperrdifferential

  • Lenkeinschlag = 42°


  • Hinterachse doppelt untersetzt, mit Kegelradgetriebe, Tellerrad und Planeten-Endantrieb

Pedal-betätigte Differentialsperre

  • Verstellbare Spurweite in Stufen von 101,6 mm = 1.625 bis 2.033 mm


  • Vordere Achslast = 944 kg
  • Hintere Achslast = 1.678 kg


Lenkung[Bearbeiten]

  • Mechanisch-betätigte Kugelumlauflenkung

Übersetzungsverhältnis = 18,7:1

  • Optional mit hydraulischer Lenkhilfe (Serienmäßig bei Allradvariante)


Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Hydraulischer Ford-Regelkraftheber mit mechanischer Oberlenkerregelung und Zweihebel-Bedienung
  • Einfachwirkender Hubzylinder
  • Optional mit Zusatz-Hubzylinder
  • Dreipunktaufhängung der Kategorie II
  • Ölstrom-Regelventil für exakte automatische Steuerung


Funktionen = Heben, Senken, Zugkraft- und Positionsregelung


  • Permanent angetriebene PLESSEY-Zahnradpumpe

Förderleistung = 35,0 l/min. bei 179 bar und 34,1 l/min. bei 152 bar


  • Leistung der Hydraulik = 8,6 kW


Hubweg = 610 mm

  • Max. Hubkraft an den Koppelpunkten = 2.150 kg
  • Max. Hubkraft mit Zusatz-Hubzylinder = 2.670 kg


Steuergeräte[Bearbeiten]

  • Ein Zusatz-Steuerventil für Frontlader oder Mähwerkaufzug


  • Optional: Zusatzsteuerventile, einfach- oder doppeltwirkend
  • Optional: Hydraulikleitungen mit Abreisskupplungen


Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt-Einrichtung nach StVZO


  • Batterie, 12 V-128 Ah
  • LUCAS-Anlasser, Typ: M 50 G
  • LUCAS-Lichtmaschine, Typ: 12 V-15 ACR (28 A)


Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Länge über alles = 3.651 mm
  • Breite je nach Spurweite = 1.750 bis 2.210 mm
  • Höhe über Auspuff = 2.524 mm
  • Radstand = 2.223 mm
  • Bodenfreiheit unter der Vorderachse = 450 mm


  • Betriebsgewicht mit Kabine = 3.250 kg
  • Betriebsgewicht-Allrad mit Kabine = 3.470 kg


Bereifung[Bearbeiten]

"Standardbereifung"

  • Vorne = 7.50-18 AS Front
  • Hinten = 16.9-34 AS


"Standardbereifung-Allrad"

  • Vorne = 10-24 und 11.2-24 AS
  • Hinten = 14-34 und 16.9-34 AS


Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tank = 75,5 l (Später = 81,4 l)
  • Motoröl ohne Filter = 8,5 l
  • Getriebe, Hinterachse und Hydraulik = 53 bzw. 56,4 l
  • Vorderachse-Allrad = 2,5 l
  • Kühlsystem = 12,3 l
  • Ölbad-Luftfilter = 1,76 l


Verbrauch[Bearbeiten]

  • Kraftstoffverbrauch = 17,2 l/h bei 50,7 kW und 2.058 U/min.


Kabine[Bearbeiten]

  • Fahrerstand mit Sicherheitsrahmen, verstellbarem-gefedertem BOSTROM-Komfortsitz, Traktometer, Kraftstoffanzeiger, Fernthermometer, Öldruck- und Ladekontrolleuchte und linkem Beifahrersitz


  • Optional: Fritzmeier-Verdeck, Typ: M 711 oder Fritzmeier-Europa-Kabine mit Heizung, Lüftung, Scheiben-Wisch-Waschanlage
  • Verdeck mit gewölbte, hochklappbarer Windschutzscheibe


Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • STOLL-Frontlader Typ: ALS-3 oder Super-1
  • Kriechgänge
  • Zugpendel
  • Radgewichte
  • Arbeitsscheinwerfer
  • FRITZMEIER-Kabine
  • Verdeck mit Panoramascheibe
  • DUAL POWER-Getriebe
  • Radio
  • Allrad
  • Zusatzsteuerventile
  • Hydraulikleitungen mit Abreißkupplungen
  • Hydraulische Lenkhilfe


Literatur[Bearbeiten]

  • Ford Traktoren 1964-1981 (Gerald Sandrieser/Hartmut Lindner) Seite 196

Quellen[Bearbeiten]

  • dlg. testberichte. de (OECD-Nr. 644/76)
  • Nebraska-Tractor-Test (Test-Nr. 1224/76)

Weblinks[Bearbeiten]

  • konedata-traktorit net.



Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Ford“