Traktorenlexikon: Frank Bottrill

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht
Big Lizzy, ausgestellt in Red Cliffs, Australien

Der Australier Frank Bottrill war der Erfinder, Erbauer und Betreiber der Big Lizzy.

Geschichte[Bearbeiten]

Bottrill hatte die „Dreadnought“-Räder entwickelt (siehe Bild) und konstruierte von 1915 bis 1916 die Big Lizzy und ihre zwei Anhänger. Sein Ziel war es, den Transport von Wolle und anderen Gütern, der über sandiges Terrain immer noch auf Kamelen erfolgte, abzulösen.

Allerdings erwies sich seine Reise von Richmond nach Broken Hill als schwieriger als ursprünglich geplant. Besonders die Überquerung von Flüssen war mit großen Problemen verbunden. So brauchte er drei Wochen, um den Campaspe River zu überqueren.

Um Geld zu verdienen nahm Bottrill Arbeit im Gebiet der Red-Cliffs auf. Von 1920 bis 1924 wurde Big Lizzy zur Rodung eingesetzt, um Platz für die Ansiedlung von 700 Veteranen des Ersten Weltkrieges zu schaffen.

Nach Einsätzen an wechselnden Orten wurde 1971 in Red-Cliffs ein Komitee gegründet, mit dem Ziel, Big Lizzy zurückzukaufen. Der „Schlepper“ und einer der Anhänger sind heute Ausstellungsstücke am Barclay Square Red Cliffs.

Typen[Bearbeiten]

  • Big Lizzy (anlegen) ist ein Einzelstück.

Weblinks[Bearbeiten]

Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht