Traktorenlexikon: Hanomag Perfekt 301 (S)

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Hanomag“
Hanomag Perfekt 301 (S)
Hanomag Perfekt 301
Basisdaten
Hersteller/Marke: Hanomag
Modellreihe: Perfekt
Modell: Perfekt 301 (S)
Bauweise: Blockbauweise
Produktionszeitraum: 1964–1968
Stückzahl: 5001
Maße
Eigengewicht: 1675 kg
Länge: 3300 mm
Breite: 1560 mm
Höhe: 1510 mm
Radstand: 2030 mm
Bodenfreiheit: 400 mm
Spurweite: vorne: 1250–1800 mm
hinten: 1250–1720 mm
Wenderadius mit Lenkbremse: 3200 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 3500 mm
Standardbereifung: vorne: 5-16; 5,5-16; 6-16
hinten: 9-32; 9-36; 10-28; 11-28
Motor
Nennleistung: 19/20 kW, 25/27 (ab 1967) PS
Nenndrehzahl: 2400 U/min
Zylinderanzahl: 4
Hubraum: 1797 cm³
Drehmoment: 86 Nm
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Wasserkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Hinterradantrieb
Getriebe: 6/2-Schaltgetriebe
Höchstgeschwindigkeit: 19,3–25 km/h

Der Perfekt 301 (S) wurde 1964 zeitgleich mit dem Perfekt 401 auf der internationalen Pariser Agrarmesse als Nachfolger der runden Vorgänger-Typen Perfekt 300 und 400 vorgestellt. Das markante, eckige Erscheinungsbild beider Schlepper wurde von Louis L. Lepoix, einem namhaften Industriedesigner entworfen und erzeugte bei den Besuchern großes Interesse, kündigte es doch die neue Linie bzw. Erscheinungsform der zukünftigen Hanomagmodelle an. Der Perfekt 301 war in seiner Anwendungsform ein echter Universalschlepper was die Einsatzmöglichkeiten angeht. Er wurde weitestgehend ohne große Veränderungen bzw. Überarbeitungen bis 1968 gebaut. Konstruiert war er, wie sein Vorgänger der Perfekt 300, als Mehrbereichstraktor und als Tragschlepper, geeignet für den Zwischenachsanbau. Ein Vorteil war das uneingeschränkte Weiterverwenden bisheriger Anbaugeräte, für die ehemals produzierten Zweitakt-Tragschlepper der Hanomag, aus der Produktion der Landmaschinenfabrik Essen (LFE). Lediglich ab 1967 erhielt er eine kleine Leistungsspritze um 2PS, von ursprünglich 25PS auf 27PS. Der Perfekt 301 war in diesem Zeitraum, seiner Herstellung der kleinste Schlepper im Portfolio der Hanomag.

Motor[Bearbeiten]

  • Borgward D301 R2, 25 PS
  • ab 1967 Borgward D301 R5, 27 PS
  • 4Zylinder/4-Takt-Diesel-Reihenmotor mit Wirbelkammer-Einspritzung
  • Hubraum 1797 ccm

Kupplung[Bearbeiten]

  • Einfachkupplung F&S K225
  • oder F&S Do225 / 200 K

Getriebe[Bearbeiten]

  • Gruppenschaltgetriebe Perfekt
  • 3/1 Gänge unterteilt in zwei Gruppen (Langsam + Schnell)
  • 6 Vorwärts- und 2 Rückwärtsgänge

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Eine Zapfwelle 540u/min

Bremsen[Bearbeiten]

  • Hinten Trommeln, mechanisch

Achsen[Bearbeiten]

  • Vorne Spurweiten Verstellachse
  • Hinten Serie mit Differentialsperre

Lenkung[Bearbeiten]

  • ZF Gemmer GD 28

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Regelhydraulik, optional Pilot-Regelhydraulik
  • Hubkraft 1300 Kg an der Ackerschiene
  • Bosch-Hydraulikpumpe HY/ZE 16 CR 13

Steuergeräte[Bearbeiten]

  • Einfachwirkendes Steuergerät
  • Optional erweiterbar auf bis auf 3 Steuergeräte und kreise

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

Bereifung[Bearbeiten]

  • Vorne 5.00-16 (Serie), 5.50-16, 6.00-16
  • Hinten 9-32 (Serie), 10-28, 11-32,

Füllmengen[Bearbeiten]

  • Kraftstoffbehälter: ca. 47 l Dieselkraftstoff
  • Motor: ca. 4,75 l HD-Dieselmotorenöl
  • Kühlkreislauf: ca. 9,19 l Wasser
  • Ölbadluftfilter: ca.0,50 l HD-Dieselmotorenöl
  • Einspritzpumpe mit Regler: ca. 0,70 l HD-Dieselmotorenöl
  • Triebwerk: ohne Mähwerkantrieb ca. 18 l bzw. mit Mähwerk ca. 18,50 l Getriebeöl
  • Lenkgehäuse: ca. 0,40 l Getriebeöl
  • Riemenscheibenantrieb: ca. 1 l Getriebeöl
  • Hydrauliksystem: ca. 7,30 l HD-Dieselmotorenöl
  • Korrosionsschutzöl im Kühlsystem: ca. 0,10 l

Verbrauch[Bearbeiten]

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • LFE Mähwerk mit hydr. Aufzug
  • Pilot-Regelhydraulik
  • LFE Frontlader
  • Abreißkupplung
  • Radgewichte vo/hi
  • Frontgewichte, bis zu 4 Stk. unter dem vorderen Lampenträger
  • Zwischenachsanbau

Sonstiges[Bearbeiten]

Der Perfekt 301 (S) war das Einstiegsmodell der neuen Hanomag-Schlepper-Baureihe, die ab dem Erscheinen des Perfekt 301 und Perfekt 401, 1964, kontinuierlich erweitert und modernisiert wurde. So folgte 1966 der neue Granit 500/1 mit dem neu konstruierten Leichtschaltgetriebe mit 9 Vorwärts- und 3 Rückwärtsgängen und ab 1967 die schwereren Typen Brillant und Robust, die die Baureihe nach oben, vorerst abrundeten. Der Perfekt 301 war mit seinen zu Beginn 25PS, zwar das kleinste Modell, brauchte sich aber im Vergleich nicht zu verstecken, hatte er doch all die Vorzüge wie z. B. den Zwischenachsanbau, wie die nächst größeren Schlepper der Perfekt- und später folgenden Granittypen.

Auszug einer Originalrechnung vom 30. April 1965:

  • Rheinstahl Hanomag Zugmaschine Perfekt 301 – 10525 DM
  • Zugwiederstandsreglung – 1330 DM
  • Mähantrieb – 125 DM
  • Mähwerk 1,5m Mittelschnitt – 830 DM
  • hyd. Mähwerksaufzug – 160 DM
  • vordere Schutzbleche – 50 DM

Quellen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hanomag Perfekt 301 (S) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Hanomag“