Traktorenlexikon: Hanomag Perfekt 401 (S)

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Hanomag“
Hanomag Perfekt 401 (S)
Hanomag Perfekt 401 (Perfekt 400)
Basisdaten
Hersteller/Marke: Hanomag
Modellreihe: Perfekt
Modell: Perfekt 401 (S)
Bauweise: rahmenlose Blockbauweise
Produktionszeitraum: 1964–1967
Stückzahl: 2450
Maße
Eigengewicht: 1780 kg
Länge: 3380 mm
Breite: 1580 mm
Höhe: 1700 mm
Radstand: 2035 mm
Bodenfreiheit: 400 mm
Spurweite: vorne: 1250–1800 mm
hinten: 1250–1720 mm
Wenderadius mit Lenkbremse: 3400 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 3600 mm
Standardbereifung: vorne: 5.50-16 ASF
hinten: 9-32 AS
Motor
Nennleistung: 23 kW, 32 PS
Nenndrehzahl: 2400/min
Zylinderanzahl: 4
Hubraum: 1797 cm³
Drehmoment: 101 Nm
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Wasserkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Hinterradantrieb
Getriebe: 6/2-Schaltgetriebe
Höchstgeschwindigkeit: 20 km/h

Der Perfekt 401 (S) erschien zeitgleich mit dem ebenfalls in neuem Design erscheinenden Perfekt 301, auf der internationalen Pariser Agrarmesse 1964. Das neue eckige Design des Perfekt 401 stammt aus der Feder des berühmten Industriedesigners Louis L. Lepoix und kennzeichnete die zukünftige, nüchterne und funktionale Formensprache der Hanomag. Zur besseren Unterscheidung gegenüber dem Perfekt 400, der vorherigen Baureihe mit rundem Design, wurde dieser Perfekt 401 genannt. Die Verkaufsbezeichnung blieb aber Perfekt 400. Er war auch als Tragschlepper in Blockbauweise konstruiert, wies aber bei gleichem Motor gegenüber dem Perfekt 301 eine Leistungsplus von 7 PS auf, was Ihn noch einmal, ein gutes Stück Leistungsfähiger machte. In den Anwendungsmöglickeiten war er genauso universell einsetzbar und die Anbaugeräte aus vorherigen Baureihen, konnten auch bei Ihm weiterverwendet werden. Er wurde wie sein "kleiner Bruder" der Perfekt 301, von der Hanomag weitestgehend unverändert weitergebaut, bis er 1968 aus dem Programm genommen wurde.

Motor[Bearbeiten]

  • Hanomag-Borgward, Typ: D 301 R, wassergekühlter 4 Zylinder/4-Takt-Diesel-Reihenmotor mit Wirbelkammer-Verfahren, hängende Kegelventile, Öl-Siebmantelfilter, Druckumlaufschmierung, Ölbadluftfilter, Fliehkraftregler, dreifach-gelagerte Kurbelwelle und Thermostat-Zweikreiskühlung.
  • Bohrung = 78 mm, Hub = 94 mm
  • Verdichtung = 19,8:1
  • Max. Drehmoment = 10,1 mkp bei 1700 U/min.
  • Bosch-Einspritzpumpe, Typ: PES 4 M 50 B 320 RS 37
  • Bosch-Einspritzdüsen, Typ: DNO SD 151 / Bosch-Düsenhalter, Typ: KCA 30 SD 2/4
  • Max. Einspritzdruck = 120 bar
  • Bosch-Kraftstoffpumpe, Typ: FP/K 22 M 6
  • Bosch-Kraftstofffilter, Typ: FJ/DF 5/103
  • Bosch-Fliehkraftregler, Typ: EP/RSV 300-1200 M 2 B 117 D

Kupplung[Bearbeiten]

  • Zweifachkupplung von Fichtel & Sachs, Typ: DO 225/200 K
  • Wahlweise mit Einscheiben-Trockenkupplung von Fichtel & Sachs, Typ: K 225

Getriebe[Bearbeiten]

  • Gruppenschaltgetriebe
  • 2 Gruppen (Langsam & Schnell) mit je 3 Gängen und 1 Rückwärtsgang
  • Insgesamt 6 Vorwärts- und 2 Rückwärtsgänge
  • Auch als Schnellgang-Ausführung mit der Bezeichnung Perfekt 400 S ( 401 S )

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

  • Kriechgruppe: 1.Gang = 1,75 km/h; 2.Gang = 2,87 km/h; 3.Gang = 4,91 km/h; R-Gang = 2,6 km/h.
  • Normalgruppe: 4.Gang = 7,16 km/h; 5.Gang = 11,74 km/h; 6.Gang = 20,0 km/h; R-Gang = 10,6 km/h.

Schnellgangausführung

  • Kriechgruppe: 1.Gang = 2,25 km/h; 2.Gang = 3,68 km/h; 3.Gang = 6,28 km/h; R-Gang = 3,33 km/h.
  • Normalgruppe: 4.Gang = 9,7 km/h; 5.Gang = 15,4 km/h; 6.Gang = 26,0 km/h; R-Gang = 13,6 km/h.

Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Motorzapfwelle 540 u/min, mit Normprofil, 1 3/8"
  • Optional mit hintenliegender Riemenscheibe, 225 mm Durchmesser und 140 mm Breite
  • Drehzahl = 1495 U/min. / Riemengeschwindigkeit = 17,6 m/sec. / Leistung = 30 PS

Bremsen[Bearbeiten]

  • Fußbetätigte Trommelbremsen mit Servowirkung, als Lenkbremse zu verwenden
  • Feststellbare Innenbackenbremse mit Servowirkung als Handbremse

Achsen[Bearbeiten]

  • Vorderachse als Teleskopachse mit Querblattfederung
  • Starre Hinterachse ( Optional mit Spurverstellung durch Verstellfelgen))
  • Handbetätigte Differentialsperre

Lenkung[Bearbeiten]

  • ZF Gemmerlenkung GD 28

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Hydraulischer Kraftheber mit Dreipunktaufhängung
  • Hubkraft 1300 kg, an der Ackerschiene
  • Optional Pilot-Regelhydraulik
  • Bosch-Förderpumpe, Typ: HY/ZE 16 CR 13
  • Förderleistung = 19 l/min. bei 120 bar

Steuergeräte[Bearbeiten]

  • einfachwirkendes Steuergerät
  • Optional erweiterbar auf 3 Steuergeräte und kreise

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Länge = 3380 mm, breite je nach Spurweite = 1580-1980 mm, höhe bis Lenkrad = 1700 mm
  • Spurweite vorne = 1250, 1375, 1500, 1600, 1700 und 1800 mm
  • Spurweite hinten = 1250 und 1500 mm ( Optional = 1250, 1365, 1385, 1500, 1665 und 1720

Bereifung[Bearbeiten]

  • Vorne 5.50-16 (Serie), 5.00-16, 6.00-16, 7.50-16
  • Hinten 11-28 (Serie), 9-36, 10-28, 9-32, 11-32

Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt = 47 l
  • Getriebe = 18,5 l ( ohne Mähwerk = 18 l )
  • Kühlsystem = 9,2 l
  • Hydraulik = 7,3 l
  • Motoröl = 4,75 l
  • Riemenscheibenantrieb = 1 l
  • Einspritzpumpe = 0,7 l
  • Ölbadluftfilter = 0,5 l
  • Lenkung = 1000,0l

Kabine[Bearbeiten]

  • Fahrerplattform mit Fronteinstieg, Schwingsitz und linkem Kotflügelsitz
  • Fritzmeier-Verdeck M 215

Verbrauch[Bearbeiten]

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • LFE Mähwerk mit hydr. Aufzug
  • Pilot-Regelhydraulik
  • LFE Frontlader
  • Abreißkupplung
  • Radgewichte vo/hi
  • Frontgewichte, bis zu 4 Stk. unter dem vorderen Lampenträger
  • Riemenscheibe
  • Zwischenachsanbau

Sonstiges[Bearbeiten]

Der Perfekt 401 (S) trat mit dem Perfekt 301 die legitime Nachfolge, der wegen der Motorprobleme in Verruf geratenen 2-Taktmodelle an. Sie waren strukturell, technisch verbesserte Neukonstruktionen die als sogenannte Universalschlepper, sowohl als Trag- und auch als Zugschlepper verwendet werden konnten. Der entscheidende Vorteil lag in der Verwendung des weiterentwickelten 4-Zylinder/4-Takt-Diesel-Reihenmotors, Borgward D301 R.

Quellen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hanomag Perfekt 401 (S) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Hanomag“