Traktorenlexikon: Hanomag Perfekt 401 E (S)

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Hanomag“
Hanomag Perfekt 401 E (S)
Hanomag Perfekt 401 E
Basisdaten
Hersteller/Marke: Hanomag
Modellreihe: Perfekt
Modell: Perfekt 401 E (S)
Bauweise: rahmenlose Blockbauweise
Produktionszeitraum: 1967–1968
Maße
Eigengewicht: 1780 kg
Länge: 3300 mm
Breite: 1580 mm
Höhe: 1540 mm
Radstand: 2050 mm
Bodenfreiheit: 400 mm
Spurweite: vorne: 1250–1800 mm
hinten: 1250–1720 mm
Wenderadius mit Lenkbremse: 3200 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 3500 mm
Standardbereifung: vorne: 5.00-16, 5.50-16, 6.00-16, 7.50-16
hinten: 9-32, 9-36, 10-28, 11-28, 11-32
Motor
Nennleistung: 24,9 kW, 34 PS
Nenndrehzahl: 2600/min
Zylinderanzahl: 4
Hubraum: 1797 cm³
Drehmoment: 102 Nm
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Wasser
Antrieb
Antriebstyp: Hinterradantrieb
Getriebe: 9/3-Gruppenschaltgetriebe
Höchstgeschwindigkeit: 18,9 bzw. 25,5 km/h

Der Perfekt 401 E (S) entspricht technisch weitgehend dem Perfekt 401 (S). Jedoch ist die Leistung des Motors noch einmal um 2PS, auf 34PS angehoben worden. Zudem wurde im Gegensatz zum Perfekt 401 (S) anstelle des 6/2 Ganggetriebes, das 9/3 Gang Leichtschalt-Getriebe und eine auf 1650kg Hubkraft verstärkte Hydraulik in der "E-Variante" verbaut. So wie sie auch serienmäßig im eckigen Granit 500/1 und später im Granit 501 E zum Einsatz kam.

Motor[Bearbeiten]

  • Borgward D301 R4
  • 4-Zylinder 4-Takt Reihen-Dieselmotor mit Wirbelkammer-Einspritzung
  • Hubraum 1.797 ccm
  • Leistung 34 PS (25 KW)
  • Der Motor D 301 R war ursprünglich von der Firma Borgward entwickelt worden. Als die Borgwardwerke schließen mussten, kaufte Hanomag die Konstruktion und baute den sehr zuverlässigen und kraftvollen Motor in seine Perfekt-Reihe bis Ende 1967 ein.
  • Ab 1968 mit neuem 3-Zylinder Kompaktmotor der 100er Serie, mit 2.126 ccm ebenfalls auf 34 PS eingestellt.

Kupplung[Bearbeiten]

  • Doppelkupplung LuK DT 240 /225 N

Getriebe[Bearbeiten]

  • Gruppenschaltgetriebe G236
  • 3/1 Gänge, unterteilt in 3 Gruppen (Kriech-, Acker-, Straßengruppe)
  • 9 Vorwärts- und 3 Rückwärtsgänge


Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

  • Vorwärts 18,9km/h, bei Schnelllaufgetriebe 25,5 km/h

Zapfwelle[Bearbeiten]

  • 2 Zapfwellen
  • Unten Normaldrehzahl 540 U/min
  • Oben Schnelldrehzahl 1.000 U/min

Bremsen[Bearbeiten]

  • Hinten Trommelbremsen mit Servowirkung, mechanisch, Einzelradbremse als Lenkbremse
  • Feststellbremse auf das Getriebe wirkend

Achsen[Bearbeiten]

  • Vorne Spurweiten Verstellachse
  • Hinten Serie mit Differentialsperre

Lenkung[Bearbeiten]

  • ZF Gemmer GD28

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Regelhydraulik, optional Pilot-Regelhydraulik
  • Hubkraft 1650 Kg an der Ackerschiene

Steuergeräte[Bearbeiten]

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Bodenfreiheit 370 mm bei Serienbereifung, 5,50-16 / 10-28

Bereifung[Bearbeiten]

  • Vorne 5.50-16, 6.00-16, 7.50-16
  • Hinten 10-28, 11-28, 9-32, 11-32, 9-36

Füllmengen[Bearbeiten]

Verbrauch[Bearbeiten]

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Schnellganggetriebe
  • Mähwerk
  • LFE Frontlader
  • Zwischenachsanbau
  • Radgewichte vorn und hinten
  • Abreisskupplung
  • Frontgewichte, 4 Stück unter dem vorderen Lampenträger
  • Arbeitsscheinwerfer
  • Zugpendel
  • Heizung, in Verbindung mit geschlossenem Verdeck

Kabine[Bearbeiten]

  • Fritzmeier Verdeck M215
  • Peko Verdeck 400

Sonstiges[Bearbeiten]

Der Perfekt 401 E wurde ab 1967 mit 34 PS und dem im Granit 500/1 verbauten 9/3 Leichtschaltgetriebe G236 angeboten. Das Getriebe ermöglichte eine bessere Abstufung der Arbeitsgeschwindigkeiten und war besser an die zu verrichtenden Arbeiten im Betrieb angepasst, zusätzlich verbaute man eine verstärkte Hydraulik mit erhöhter Hubkraft. Das kam somit den Landwirten zugute, die sich für den Kauf eines Perfekt 401 E entschieden. Mit seiner Auslegung als Tragschlepper, der Möglichkeit des Zwischenachsanbaus und seinen höheren Leistungsmerkmalen, war er ein durchaus konkurrenzfähiger Schlepper, der im Vergleich zu anderen Herstellern nicht zurückstehen brauchte.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hanomag Perfekt 401 E (S) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Hanomag“