Traktorenlexikon: Hanomag R 435 Frank

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Hanomag“
Hanomag R435 Frank
Bild noch nicht vorhanden
Basisdaten
Hersteller/Marke: Hanomag
Modellreihe: R
Modell: R435 Frank
Bauweise: Halbrahmen
Produktionszeitraum: 1957–1960
Stückzahl: 10
Maße
Eigengewicht: 1530 kg
Länge: 2900 mm
Breite: 1250 mm
Höhe: 1280 mm
Radstand: 1720 mm
Bodenfreiheit: 260 mm
Spurweite: vorne: 1040-1500 mm
hinten: 1040-1500 mm
Wenderadius mit Lenkbremse: 3000 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 3500 mm
Standardbereifung: vorne: 5,5-16
hinten: 9-24, 10-24, 10-28
Motor
Nennleistung: 26 kW, 35 PS
Nenndrehzahl: 1900/min
Zylinderanzahl: 4
Hubraum: 2799 cm³
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Wasser
Antrieb
Antriebstyp: Hinterradantrieb
Getriebe: 10 vorwärts, 2 rückwärts
Höchstgeschwindigkeit: 19,6 km/h

Der R435 Frank ist ein von der Firma Frank umgebauter R 435, zum Schmalspurschlepper. Er besitzt die Motorhaube des R324, weil diese dem dort ansässigen Konstrukteur zweckmäßiger erschien. In den 1950 Jahren war die Produktion eines Schmalspurschleppers ein wirtschaftliches Wagnis, das wenig Gewinne erwarten ließ. Trotzdem konfigurierten die Gebr. Frank aus Meckenheim, auf Basis des R 435 eine kleine Anzahl an Plantagenschleppern. Dieses Modell blieb eine Privatanfertigung mit nur geringer Stückzahl. Von der Hanomag wurden komplette Schlepper geliefert, die vor Ort zum Schmalspurschlepper umgerüstet wurden.

Motor[Bearbeiten]

  • Hanomag, Typ: D 28, wassergekühlter Viertakt-Vierzylinder-Reihenmotor mit Vorkammer-Verfahren, Druckumlaufschmierung mit Zahnradpumpe, Spaltfilter, hängende Kegelventile, Fliehkraftregler, fünffach-gelagerter Kurbelwelle, Ölbadluftfilter, nassen Zylinderlaufbuchsen, Lamellenkühler und Thermostat-Zweikreiskühlung.
  • Bohrung = 90 mm, Hub = 110 mm
  • Verdichtung = 22,5:1
  • Max. Drehmoment = 13,7 mkp bei 1400 U/min.
  • Bosch-Fliehkraftregler, Typ: EP/RSV 250/950 A 1/A 31
  • Bosch-Kraftstoffpumpe, Typ: FP/K 22 AC 135
  • Kraftstofffilter, Typ: Knecht FB 402/3 C oder Bosch FJ/AF 5/7
  • Bosch-Einspritzpumpe, Typ: PE 4 A 65 B 310 LS 81/11
  • Bosch-Einspritzdüsen, Typ: DN 4 SD 24 / Bosch-Düsenhalter, Typ: KD 70 SDA 30/14
  • Max. Einspritzdruck = 120 atü

Kupplung[Bearbeiten]

  • Doppelkupplung von Fichtel & Sachs, Typ: DO 22/16 K

Getriebe[Bearbeiten]

  • Hanomag-Wechselgetriebe mit zwei Gruppen
  • 10 Vorwärts-und 2 Rückwärtsgänge incl. Kriechgang-Untersetzung

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

  • 1.Gang = 4,1 km/h; 2.Gang = 5,5 km/h; 3.Gang = 8,2 km/h; 4.Gang = 12,8 km/h; 5.Gang = 19,9 km/h; R-Gang = 7,4 km/h.

Kriechgänge

  • 1.Gang = 1,05 km/h; 2.Gang = 1,42 km/h; 3.Gang = 2,10 km/h; 4.Gang = 3,26 km/h; 5.Gang = 5,15 km/h; R-Gang = 2,30 km/h.

Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Unabhängige Motorzapfwelle mit Normprofil, 1 3/8"-553 U/min.
  • Optional mit seitlicher oder hintenliegender Riemenscheibe mit 240 mm Durchmesser und 140 mm Breite
  • Drehzahl = 1615 U/min. / Riemengeschwindigkeit = 20,3 m/sec.

Bremsen[Bearbeiten]

  • Deutsche Perrot Bremse
  • Fußbetätigte Trommelbremse auf Hinterachse wirkend, als Einzelradbremse ausgebildet
  • Handbremse als Duplexbremse, mechanisch aufs Triebwerk wirkend

Achsen[Bearbeiten]

  • Vorderachse als Faust-Pendelachse mit verstellbarer Spurweite
  • Starre Hinterachse mit verstellbarer Spurweite
  • Mechanische Differentialsperre
  • Achslast vorne = 900 kg, hinten = 1250-1600 kg

Lenkung[Bearbeiten]

  • ZF-Rosslenkung, Typ: ZF-8160

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Optional, hydraulischer Kraftheber mit Dreipunktaufhängung
  • Bosch-Förderpumpe, Typ: HY/ZE 16 CR 13 mit 16 l/min. bei 120 bar
  • Max. Hubkraft = 1200 kg

Steuergeräte[Bearbeiten]

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • Batterie 12V-122 Ah; Bosch-Anlasser 12V-4 PS, Bosch-Lichtmaschine 12V-90 W; Glühkerzen, Bosch KE/GA 1/8 oder Beru 214 Ge

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Länge = 2900 mm, breite = 1250 mm, höhe bis Lenkrad = 1280 mm
  • Leergewicht = 1530 kg / zul. Gesamtgewicht = 2150-2500 kg

Bereifung[Bearbeiten]

  • Standardbereifung vorne = 5,50-16 ASF, hinten = 9-24 AS
  • Optional hinten = 10-24 und 10-28 AS

Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt = 45 l
  • Getriebe = 20 l
  • Kühlsystem = 14 l
  • Motoröl = 6 l
  • Ölbadluftfilter = 0,75 l
  • Riemenscheibenantrieb = 0,5 l
  • Lenkung = 0,4 l
  • Einspritzpumpe = 0,2 l

Verbrauch[Bearbeiten]

Kabine[Bearbeiten]

  • keine

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Astabweiser
  • Regelhydraulik
  • Antischlupf
  • Schutzgitter für Scheinwerfer
  • elektr, Fernthermometer, höhenverstellbare Vorderachse
  • Lackierung nach Wunsch, durch die Fa. Frank

Sonstiges[Bearbeiten]

Die Umbauten des R435 zum Schmalspurschlepper R435 Frank, der Firma Frank aus Meckenheim bildeten in den 50er Jahren noch ein absolutes Nischenprodukt. Das sich erst Ende der 60er und Mitte der 70er Jahre zu einem gewinnbringenden Absatzmarkt entwickelte.

Literatur[Bearbeiten]

  • Hanomag-Das Typenbuch ( A. Mößmer )

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Hanomag“