Traktorenlexikon: Hanomag R 442 Robust

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo Hersteller Foto
Logo fehlt Hanomag R 442/50 Robust
Basisdaten
Hersteller: Hanomag
Modellreihe: R
Modell: 442/50 Robust
Motor
Hubraum: 2799 cm³
Anzahl Zylinder: 4
Leistung: 30,8/36,6 kW / 42/50 PS
Drehmoment: 175 Nm
Maße und Abmessungen
Länge: 3170-3260 mm
Breite: 1850 mm
Höhe: 1725 mm
Radstand: 1940 mm
Spurweite: 1500/1500 mm
Wenderadius (mit/ohne Lenkbremse): 3180/3650 mm
Eigengewicht: 2275-2350 kg
Bauzeit und Stückzahl
Bauzeit: von 10/1960 bis 9/1962
Gesamtstückzahl: 999 Stück
Sonstiges
Höchstgeschwindigkeit: 19,9 km/h
Standardbereifung (vorn / hinten): 6.00-20/11-36, 11-38, 13-30, 14-30

Der Robust R 442/50 unterscheidet sich nur durch das Roots-Gebläse vom R 442 Brillant. Mit einer höheren Luftzufuhr sowie einer erhöhten Kraftstoffeinspritzung konnte die Motorleistung auf 50 PS gebracht werden. Einen Nachfolger hatte dieses Modell in dieser Ausstattungsvariante nicht mehr, da nach 1962 kein Roots-Gebläse bei der Hanomag verwendet wurde. Als Nachfolger, wenn mann davon sprechen will, ist der Brillant 600 zu nennen, der ab 1962 in den Verkaufslisten der Hanomag geführt wurde.

Bauart[Bearbeiten]

  • Halbrahmenbauweise

Motor[Bearbeiten]

  • Hanomag, Typ: D 28 LA, wassergekühlter 4-Zylinder-/4-Takt-Reihen-Vorkammer-Diesel mit mechanischer Aufladung (Roots-Gebläse), Druckumlaufschmierung mit Zahnradpumpe, nassen Zylinderlaufbuchsen, fünffach-gelagerter Kurbelwelle, hängende Kegelventile, Fliehkraftregler, Spaltfilter, Vollschaftkolben, Ölbadluftfilter und Thermostat mit Kurzschlußleitung.
  • Bohrung = 90 mm, Hub = 110 mm
  • Verdichtung = 18:1
  • Max. Drehmoment = 17,5 mkp bei 1600 U/min.
  • Aufladegebläse, Typ: Aerzen GS 039/0
  • Mittlerer Ladedruck = 0,40-0,44 atü
  • Bosch-Kraftstoffpumpe, Typ: FP/K 22 AD 223
  • Kraftstofffilter, Typ: Knecht FB 402/3 C oder Bosch FJ/AF 5/3
  • Bosch-Einspritzpumpe, Typ: PE 4 A 65 B 310 LS 470/11
  • Bosch-Einspritzdüse, Typ: DN 4 SD 24 / Bosch-Düsenhalter, Typ: KD 70 SDA 39/14
  • Max. Einspritzdruck = 150 bar
  • Bosch-Fliehkraftregler, Typ: EP/RSV 250/1100 AO/A 112 d

Kupplung[Bearbeiten]

  • Fichtel & Sachs-Doppelkupplung, Typ: DO 250/225 K

Getriebe[Bearbeiten]

  • Hanomag-Wechselgetriebe ( Auf Wunsch mit Lenkradschaltung )
  • 5 Vorwärts-, 1 Rückwärtsgang
  • Optional mit Kriechganguntersetzung = 10 Vorwärts-und 2 Rückwärtsgänge
  • Auf Wunsch mit Schnellgang ( 25 km/h.)

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

  • 1.Gang = 4,1 km/h; 2.Gang = 5,5 km/h; 3.Gang = 8,2 km/h; 4.Gang = 12,7 km/h; 5.Gang = 19,9 km/h; Rückwärtsgang = 7,3 km/h.

Kriechgänge

  • 1.Gang = 1,07 km/h; 2.Gang = 1,45 km/h; 3.Gang = 2,08 km/h; 4.Gang = 3,23 km/h; 5.Gang = 5,07 km/h; Rückwärtsgang = 1,85 km/h.

Antrieb[Bearbeiten]

  • Hinterrad

Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Motorzapfwelle mit Normprofil, 1 3/8" ( Auf Wunsch mit Getriebezapfwelle )
  • 540 U/min. bei 1950 U/min.- Motordrehzahl oder 609 U/min. bei Nenndrehzahl
  • Optional mit Riemenscheibe, 265 mm Durchmesser und 140 mm Breite
  • Drehzahl = 1573 U/min. / Riemengeschwindigkeit = 21,8 m/sec.

Bremsen[Bearbeiten]

  • Deutsche Perrot Bremse, Typ: 400x60 SM
  • Fußbetätigte Innenbackenbremse auf die Hinterräder wirkend, als Lenkbremse zu verwenden
  • Duplex-Handbremse, Typ: 200x30, auf das Triebwerk wirkend

Achsen[Bearbeiten]

  • Vorderachse als Faust-Pendelachse ausgeführt ( Optional als Teleskopachse, 1300-2000 mm )
  • Starre Hinterachse, Stirnräder mit Geradverzahnung und vier Ausgleichkegelräder
  • Hebelbetätigte Ausgleichssperre
  • Achslast vorne = 1250 kg, hinten = 2200 kg

Lenkung[Bearbeiten]

  • ZF-Gemmerlenkung, Typ: GD 28a

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Optional mit hydraulischem Kraftheber von Hanomag mit Dreipunktaufhängung
  • Bosch-Förderpumpe, Typ: HY/ZFR 1/16 L 4
  • Förderleistung = 16 l bei 120 bar ( ab 1961 = 150 bar )
  • Max. Hubkraft = 1500 kg
  • Auf Wunsch mit Hanomag-Antischlupf oder Hanomag-Pilot

Steuergeräte[Bearbeiten]

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • Bosch-Anlasser 12V-4 PS; Bosch-Lichtmaschine 12V-90 W; Batterie 12V-135 Ah, Glühkerzen Bosch KE/GA 1/8 oder Beru 214 FR

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

     Länge ..................3240  mm
     Breite: ................1850  mm
     Höhe: ..................1725  mm
     Spurweite: ............1500  mm
     Radstand: ..............1940  mm
     Bodenfreiheit: ......... ca.440 mm
     Kleinster Wenderadius:
            mit Lenkbremse ..3180  mm
            ohne Lenkbremse .3650  mm

Eigengewicht[Bearbeiten]

  • Leergewicht = 2175 kg
  • Zul. Gesamtgewicht = 3600 kg

Bereifung[Bearbeiten]

  • Standardbereifung vorne = 6,50-20 ASF, hinten = 11-28 AS
  • Optional hinten = 11-36 AS, 13-30 AS, 14-30 AS und 12,75-28

Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt = 67 l
  • Hydraulik = 10,5 l
  • Kühlsystem = 14 l
  • Getriebe = 20 l
  • Motoröl = 7 l
  • Riemenscheibenantrieb = 1 l
  • Mähantrieb = 1 l
  • Ölbadluftfilter = 0,75 l
  • Lenkung = 0,4 l
  • Einspritzpumpe = 0,2 l

Verbrauch[Bearbeiten]

Kabine[Bearbeiten]

  • Fahrerplattform mit gefedertem Schwingsitz und linkem Kotflügelsitz
  • Auf Wunsch mit Hanomag oder Fritzmeier-Verdeck

Sonstiges[Bearbeiten]

Der Hanomag R442 Robust ist ein sogenanntes "Zwischenmodell", das nur den Übergang, nach den Enttäuschungen mit den 2-Taktmodellen, zu späteren Baureihen herstellen sollte. In seinen Konstruktionsmerkmalen ist es ein dem Markt angepasster und überarbeiteter R435/45, erweitert um die Pilotregelhydraulik, die Motorzapfwelle und mit erhöhter Motorleistung.

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Kriechgänge
  • Schnellgang
  • Getriebezapfwelle
  • Frontlader
  • Riemenscheibe
  • Mähwerk
  • Hanomag-Pilot
  • Allwetterverdeck (Hanomag od. Fritzmeier)
  • Lenkradschaltung
  • Seilwinde
  • Gitterräder
  • Radgewichte vo/hi
  • Vordere Kotflügel
  • Teleskop-Vorderachse
  • elek. Blinker, Fernthermometer, Betriebsstundenzähler, Heckscheinwerfer

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

zurück zur Typenübersicht

zurück zum Inhaltsverzeichnis