Traktorenlexikon: Hanomag Robust 901 A (S)

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Hanomag“
Hanomag Robust 901 A (S)
Hanomag Robust 901 AS
Basisdaten
Hersteller/Marke: Hanomag
Modellreihe: Robust
Modell: Robust 901 A (S)
Bauweise: rahmenlose Blockbauweise
Produktionszeitraum: 1969–1970
Maße
Eigengewicht: 3730–4030 kg
Länge: 3990 mm
Breite: 2015–2150 mm
Höhe: 1910 mm
Radstand: 2475–2510 mm
Bodenfreiheit: 320 mm
Spurweite: vorne: 1644 mm
hinten: 1500–1960 mm
Wenderadius mit Lenkbremse: 4100 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 4500 mm
Standardbereifung: vorne: 9-24, 10-24, 10.5-20, 12.5-20
hinten: 12-36, 14-30, 14-34, 15-30, 15-34, 15.5-38
Motor
Nennleistung: 67,3 kW, 92 PS
Nenndrehzahl: 2600/min
Zylinderanzahl: 6
Hubraum: 4712 cm³
Drehmoment: 286 Nm
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Wasser
Antrieb
Antriebstyp: Allrad
Getriebe: 12/3 Gruppenschaltgetriebe
Höchstgeschwindigkeit: 19,87 bzw. 27,15 km/h

Der Robust 901 A (S) ist der bis zuletzt gebaute schwere Schlepper der Hanomag mit Allradantrieb. Er war der größte Hanomag-Traktor der je in Serie bei der Hanomag vom Montageband lief. Der Robust 901 A bildete den technisch letzten Entwicklungsstand der Hanomag im Schlepperbau ab und wäre ohne das vorzeitige Ende des Schlepperbaus und mit entsprechender Modellpflege noch mehrere Jahre am Markt zu veräußern gewesen.

Motor[Bearbeiten]

  • Motortyp D 162 R2
  • 6Zylinder/4-Takt-Diesel-Reihenmotor mit Wirbelkammereinspritzung
  • Hubraum 4712ccm
  • Leistung 92PS/67,5kW bei 2600 u/min


Kupplung[Bearbeiten]

  • Doppelkupplung (Getriebe/Zapfwelle)

Getriebe[Bearbeiten]

  • Hanomag Gruppenschaltetriebe G265/272, ab 1970 nur noch synchronisiert erhältlich
  • 4 Vorwärtsgäng und 1 Rückwärtsgang, untersetzt in 3 Gruppen (Kriech-, Acker-, Sraßengruppe)
  • Insgesamt 12 Vorwärts- und 3 Rückwärtsgänge
  • Schaltung ergonomisch vorteilhaft im Armaturenbrett verbaut

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

  • Vorwärts 19,8 km/h bei Getriebe mit gesperrten 12. Gang, 27 km/h bei entsperrten 12. Gang und Druckluftbremsanlage
  • Bei den verwendeten Getrieben wurde der 12. Gang gesperrt oder entsperrt, je nach dem welche Höchstgeschwindgkeit erreicht werden sollte. Bei entsperrten 12. Gang und der Auslegung als Schnelle Ausführung, schrieb der Gesetzgeber die Verwendung einer Druckluftbremsanlage vor, um am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen zu dürfen.

Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Eine umschaltbare Zapfwelle, Normaldrehzahl 540u/min, Schnelldrehzahl 1000U/min, Kupplungs- unabhängig schaltbar

Bremsen[Bearbeiten]

  • hydraulische Scheibenbremse auf Vorlegewelle wirkend, als Sonderausstattung auch mit Druckluftanlage

Achsen[Bearbeiten]

  • Vorne zuschaltbare Allradachse ZF APL 3050
  • Hinten Serie mit Differentialsperre

Lenkung[Bearbeiten]

  • Hydro-Spindel Lenkung

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Hydraulischer Kraftheber, auf Wunsch mit Hanomag Pilot Regelhydraulik
  • Hubkraft 3000kg an der Ackerschiene


Originale Hydraulikpumpe bei Servolenkung und hydr. Anbaugeräten etwas leistungsschwach

Systemdruck:180 Bar / Hubkraft am Unterlenkeraufnahmepunkt 3000kg / mit Zusatzzylinder bis zu 4500kg

Förderleistung der Hydraulikpumpe 32 l/min

Steuergeräte[Bearbeiten]

  • Steuergerät einzel- oder doppelwirkend nach Wunsch
  • auf bis zu 3 Steuergeräte und kreise erweiterbar

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Vorne Spurweite 1645mm
  • Hinten Spurweiteneinstellung mit Verstellfelgen 1500 - 1960mm

Bereifung[Bearbeiten]

  • Vorne 12.50-20 AS front
  • Hinten 15-30 AS

Füllmengen[Bearbeiten]

125L Tankinhalt, 55L Hydrauliköl+Getriebeöl, 19,9L Kühlwasser, 11,5L Motoröl

Verbrauch[Bearbeiten]

Kabine[Bearbeiten]

  • Fritzmeier Verdeck M315
  • Fritzmeier Kabine FK6001, komplett mit Kunststofftüren
  • Peko Verdeck 400

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Heizung bei entsprechend verbauter Kabine
  • Druckluft Bremsanlage
  • Synchrongetriebe bis 1970, danach Serie
  • LFE Frontlader
  • hydraulisches Mähwerk
  • Riemenscheibe
  • Seilwinde
  • Radgewichte
  • Frontgewichte, bis zu 7 Stk. im ausziehbaren Lampenträger
  • Zugpendel

Sonstiges[Bearbeiten]

Nach bekanntwerden das die Hanomag den Schlepperbau 1970 einstellen würde, erzielte der Robust 900 A(S) sein bestes Verkaufsergebnis mit über 270 verkauften Stück, im letzten Jahr seiner Fertigung. Die Schlepper lagen im Vergleich zu den konkurierenden Modellen gar nicht so schlecht in der Zulassungsstatistik. Sie wurden vor allem von Lohnunternehmern und großen Gütern gekauft, die von der Leistung und der Qualität der Fahrzeuge überzeugt waren.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Hanomag“