Traktorenlexikon: IHC 1455

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo Hersteller Foto
Logo fehlt Traktor Modell Nr
Basisdaten
Hersteller: International Harvester
Modellreihe: D-Familie
Modell: 1455 (A)
Motor
Hubraum: 6.586 cm³
Anzahl Zylinder: 6
Leistung: 106,1 kW / 145 PS
Drehmomentanstieg: 14 %
Maße und Abmessungen
Länge: 4.800 mm
Breite: 2.412 mm
Höhe: 3.015 mm
Radstand: 2.798 mm
Spurweite(vorn/hinten): 1.862 mm / 1.840 mm
Wenderadius (mit/ohne Lenkbremse): 5360 / 6270 mm
Eigengewicht: 5.640 kg
Bauzeit und Stückzahl
Bauzeit: von Juli 1979 bis 1990
Gesamtstückzahl: 1.032 Stück
Sonstiges
Höchstgeschwindigkeit: 30 km/h
Standardbereifung (vorn / hinten): 14.9-28 AS / 20.8-38 AS

Obwohl der IH-1455 schon 1978 auf der DLG-Ausstellung als Topmodell vorgestellt wurde, brachten ihn die Neusser erst ein Jahr später zusammen mit dem Modell IH-1255 auf den Markt. Abgesehen vom Motor und Getriebe waren beide Modelle in der Ausstattung, sowie bei der Technik überwiegend identisch. Seiner Leistung entsprechend, lieferten die Neusser den IH-1455 serienmäßig mit Zusatz-Hubzylinder. Auch dieses Modell war für den deutschen Kunden nur als Kabinen-Schlepper zuhaben. Die Ausführung ohne Kabine war wie schon bei anderen Modellen dem Export vorbehalten. Diese Export-Ausführung wurde auch nach Einführung der XL-Baureihe im Jahr 1981, unter gleicher Typenbezeichnung bis ins Jahr 1996 produziert.

Bauart[Bearbeiten]

  • Blockbauweise

Standardschlepper mit Allradantrieb

Motor[Bearbeiten]

  • IH, Typ: DT-402, stehender, wassergekühlter Viertakt-Sechszylinder-Reihen-Turbomotor mit Direkteinspritzverfahren, Verteiler-Einspritzpumpe mit integriertem Regler, Mehrloch-Einspritzdüsen, Pierburg-Kraftstoffpumpe, Druckumlaufschmierung mittels Zahnradpumpe, nasse-auswechselbare Zylinderlaufbuchsen, hängende Ventile mit Rotocap-System, siebenfach-gelagerte Kurbelwelle, zahnradgetriebene Nockenwelle, Ölkühler, Trockenluftfilter mit Vorabscheider, Dreiring-Leichtmetall-Kolben, Abgas-Turbolader, Kreiselpumpe, Thermostat und Kurzschlusskreislauf.


  • Nennleistung,kw(PS): 106,1 (145)
  • Nenndrehzahl,1/min: 2200
  • Bohrung/Hub,mm: 100/139,7
  • Verdichtung = 15:1
  • Geregelter Drehzahlbereich = 730 bis 2430 U/min.
  • Drehmoment mit Höchstleistung = 466 Nm
  • Max. Drehmoment = 532 Nm bei 1451 U/min.
  • Drehmomentanstieg = 14 %
  • Mittlere Kolbengeschwindigkeit = 11,64 m/s
  • Öldruck = 4,0 bis 4,2 bar
  • Mittlerer Effektivdruck = 8,58 bar
  • Max. Ladedruck = 520 mbar
  • Einspritzmenge = 76 mm³/Hub bei Nenndrehzahl
  • Max. Einspritzdruck = 240+8 bar


  • Bosch-Verteiler-Einspritzpumpe, Typ: EP VE 6 12 F 1100 R 47 ( bis Motor-Nr. 002 205 / ohne Ladedruckausgleich )
  • Bosch-Verteiler-Einspritzpumpe, Typ: EP VE 6 12 F 1100 R 102 ( mit Ladedruckausgleich )
  • Bosch-Einspritzdüse, Typ: DLLA 150 S 728 oder DLLA 150 S 843
  • Abgas-Turbolader, Typ: TPL-143
  • Kühler-Lüfter mit acht Flügeln und 574 mm Durchmesser

Kupplung[Bearbeiten]

  • Trockene Zweifach-Kupplung der Lamellen & Kupplungsbau GmbH, Typ: DUT 350/350
  • Vorgeschaltete Voith-Strömungskupplung ( Hydro-Power-Zusatz-Kupplung )
  • Pedal betätigte Fahrkupplung und Handhebel betätigte Zapfwellen-Kupplung


  • Optional auch ohne Hydro-Power-Zusatz-Kupplung

Getriebe[Bearbeiten]

  • ZF-Synchron-Getriebe, Typ: T-3450 HD in der 30 km/h.-Ausführung
  • Wechselgetriebe mit sechs Gängen
  • Gänge 1 und 2 mit Klauenschaltung, nicht synchronisiert
  • Gänge 3 bis 6 synchronisiert
  • 6.Gang der Rückwärtsgruppe gesperrt
  • Kriechgang-Untersetzer für alle unteren Gänge
  • Gruppengetriebe mit zwei Vorwärts-und einer Rückwärtsgruppe
  • 16 Vorwärts-und 7 Rückwärtsgänge


  • Optional als ZF-Synchron-Getriebe in der 30 km/h.-Ausführung, ohne Kriechgang-Untersetzer
  • 12 Vorwärts-und 5 Rückwärtsgänge


  • Beide Getriebe-Varianten sind auf Wunsch in der 25 km/h.- Ausführung erhältlich

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

Geschwindigkeit mit Hinterachsbereifung 20.8 R 38, 8 PR 30 km/h-Version IH-Synchron 12+5(Standard)km/h

                           1.Gang Ackergruppe:2,7  Straßengruppe:3,3  Rückwärtsgruppe:4,2
                           2.Gang Ackergruppe:4,2  Straßengruppe:5,2  Rückwärtsgruppe:6,6
                           3.Gang Ackergruppe:6,6  Straßengruppe:8,2  Rückwärtsgruppe:10,3
                           4.Gang Ackergruppe:10,0 Straßengruppe:12,4 Rückwärtsgruppe:15,7
                           5.Gang Ackergruppe:15,6 Straßengruppe:13,9 Rückwärtsgruppe:24,4
                           6.Gang Ackergruppe:23,7 Straßengruppe:29,4 Rückwärtsgruppe:-

Kriechganggruppe 16+7 km/h

                           1.Gang Ackergruppe:1,1 Straßengruppe:1,4 Rückwärtsgruppe:1,7
                           2.Gang Ackergruppe:1,7 Straßengruppe:2,1 Rückwärtsgruppe:2,7
                           

Antrieb[Bearbeiten]

Allradantrieb

Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Unabhängige Motorzapfwelle mit genormten Profil, 1 3/8"- 6 Keile (Form-A)
  • Drehzahl = 1000 U/min. ( Optional mit Stummel: 1 3/8"- 21 teilig )
  • Optional auch Zweifach schaltbar, 540 und 1000 U/min.
  • 1000 U/min. bei 2136 U/min.- Motordrehzahl ( Leistung = 100,8 kW )
  • Oder: 1030 U/min. bei Nenndrehzahl ( Leistung = 101 kW )
  • 540 U/min. bei 2118 U/min.- Motordrehzahl
  • Oder: 561 U/min. bei Nenndrehzahl

Bremsen[Bearbeiten]

  • Hydraulische, selbstnachstellende ZP-Backenbremse auf die Hinterräder wirkend, als Einzelrad-Bremse zu verwenden
  • Trommel-Durchmesser = 270 mm
  • Zusätzliche Scheibenbremse auf der Antriebswelle angeordnet, als Vorderachsbremse
  • Unabhängige Hand-Feststellbremse, als Backenbremse ausgebildet, auf das Differential wirkend
  • Max. mittlere Verzögerung bei 25 km/h. = 5,7 m/s² bei 60 daN-Pedalkraft
  • Bremsweg = 5,0 m


  • Optional mit Zweikreis-Druckluft-Bremsanlage

Achsen[Bearbeiten]

  • Pendelnd aufgehängte, lastschaltbare ZF-Lenktriebachse, Typ: APL-3052 mit seitlicher Gelenkwelle
  • Kegelradgetriebe und Planetengetriebe-Endübersetzungen
  • Kegelraddifferential mit selbsttätiger Sperre (Lok-O-Matic)


  • Hinterachse mit Kegelradgetriebe, Ritzel, Tellerrad und Planetengetriebe-Endübersetzungen
  • Pedal betätigtes Kegelraddifferential mit selbstausrückender Sperre


Zul. Achslast

  • Vorne = 3220 kg
  • Hinten = 6180 kg

Lenkung[Bearbeiten]

  • Achsschenkel-Hilfskraft-Lenkung mit hydraulisch-mechanischer Kraftübertragung
  • Typ: ZF-Servostat 8452
  • Hengstler-Differentialzylinder mit 60 mm Bohrung und 225 mm Hub
  • Gemeinsamer Ölhaushalt mit Hydraulik

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • ZF-Regel-Hydraulik in Blockbauweise, Typ: KR-25 mit Unterlenker-Steuerung
  • Dreipunktaufhängung mit Teleskop-Seitenführung, der Kategorie III/II mit Schnellkuppler
  • Oberlenker mit Schnellkuppler
  • Einfach wirkender Arbeitszylinder mit 120 mm Bohrung und 126 mm Hub
  • Zusatz-Hubzylinder mit 70 mm Bohrung und 220 mm Hub
  • Überdruckventil des Hauptzylinder auf 200+10 bar eingestellt
  • Bosch-Regel-Steuergerät zum Heben, Senken, Zugwiderstands-und Lageregelung, incl. Schwimmstellung
  • Bosch-Tandem-Zahnradpumpe, Typ: HY/ZFFS 12/14+11 L 167
  • Förderleistung = 52,5 l/min. bei 170 bar
  • Max. Öldruck = 175+12 bar
  • Hydraulikleistung = 14,9 kW
  • Max. Hubkraft an den Kupplungspunkten incl. Zusatz-Zylinder = 5950 kp



Art der Regelung: Unterlenkerblattfeder

Hydraulik-Tandempumpe: 1.Element: (Kraftheber) l/min: 50

Hydraulik-Tandempumpe: 2.Element: (Lenkung) l/min: 40

Steuergeräte[Bearbeiten]

min. 1 DW, max. 3 DW

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt-Einrichtung nach StVZO
  • Batterie 12 V-110 Ah, später = 143 Ah
  • Bosch-Drehstromlichtmaschine, G1 14 V-33 A 27 (462 W) oder K1 14 V-55 A 20 (770 W)
  • Bosch-Anlasser, JF 12 V-4 PS

Traktormeter

Betriebsstundenzähler, Motordrehzahl-,Zapfwellendrehzahl-,Geschwindigkeitsmesser

De-Luxe-Kombi-Instrument

Motoröldruckwarnlampe, Ladekontrollampe, Kraftstoffvorratsanzeiger,

Blink-Fernlichtkontrollampen, Motortemperaturanzeiger,

Luftfilterwartungsanzeiger

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Länge .............................. 4.800 mm
  • Breite: ............................ 2.412 mm
  • Höhe: .............................. 3.015 mm
  • Spurweite(vorn/hinten): ............. 1.862 mm / 1.840 mm
  • Radstand: .......................... 2.798 mm
  • Bodenfreiheit: ..................... ca. 505 mm


  • Wenderadius mit Lenkbremse ...........5360 mm
  • Wenderadius ohne Lenkbremse .......6270 mm

Eigengewicht[Bearbeiten]

  • Leergewicht = 5.640 kg
  • Zul. Gesamtgewicht = 7500 kg

Bereifung[Bearbeiten]

1455

Serienmäßig/(Sonderausrüstung):

vorn:

14.9 13-28, 6 PR/ (13.6 12-28 AS, 6 PR / 14.9 13-30 AS, 6 PR)

hinten:

20.8 38 AS, 8 PR/ (18.4 15-38 AS, 8 PR)

Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt = 200 l
  • Motoröl = 12,5 l
  • Kühlwasser = 31,4 l
  • Getriebe incl. Hydraulik = 40 l
  • Hinterachse = 8,5 l
  • Vorderachse = 7 l
  • Endantrieb-Vorderachse je 1 l

Verbrauch[Bearbeiten]

  • Optimaler Kraftstoffverbrauch = 234 g/kWh bei 88,6 kW und 1870 U/min.

Kabine[Bearbeiten]

Cockpit-Kabine(Serienmäßig)

Ohne Kabine(Nur für Export)

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Serien-Nummern = DO4 0933 D 001000 bis DO4 0933 002323


  • Neues Case-IH-Design ab Oktober 1986 (Serien-Nummer: DO4 0933 D 002262)


Varianten

-Allrad

-Ohne Kabine nur für Export

!!Auch nach der Einführung der XL-Baureihe ab 1981 wurde der 1455 ohne Kabine für den Export hergestellt!!

Standardausrüstung[Bearbeiten]

IH-6-Zylinder-Viertakt-Dieselmotor DT-402 mit Direkteinspritzung und Turboaufladung;

Luftfilter, zweistufig mit Sicherheitselement;

16+7 Synchron Getriebe mit Zweifachkupplung, 30km/h-Version;

Fahrunabhängige Motorzapfwelle 1000/min, Zapfwellenschutzschild;

Unter Last schaltbare Konusdifferentialsperre;

Hydraulische Betriebsbremse mit Einzelradbremsung, unabhängige Handbremse;

Hydraulische Lenkung;

Planetenlenktriebachse mit automatischem Selbstsperrdifferential;

Hydraulischer Kraftheber: Regelhydraulik mit Dreipunktaufhängung Kat.3 und Anschlussteilen(Kugeln mit Fangscheiben und Kugel für den Oberlenker) der Kat.2, Zusatzhubzylinder, Unterlenkersteuerung, Unter- und Oberlenker-Schnellkupplung, kurze Keräteschiene, Teleskopeitenführung für Kat.3+2;

Komplette elektrische Anlage 12V gem. StVZO einschl. Starsicherheitsschalter; Drehstromlichtmachine 33A;

Traktormeter, De-Lux-Kombiinstrument;

Frontgewicht mit eingegossenem Zugmaul;

1 Satz Koffergewichte mit Zusatzgewichten;

Höhenverstellbare automatische Anhängerkupplung;

Scheibenräder hinten und vorne;

Vorderradkotflügel;

Vertikalauspuff, Frostschutz;

Unterlegkeil;

Werkzeugkasten, Fahrerkabine auf Iso-Mount-Lagerung, Luxus-Komfortsitz, kombinierte Scheibenwischanlage, Heizungs- und Lüftungsgebläse, ausstellbare Dachluke, Außenspiegel;

Türen rechts und links verschließbar, ausstellbare Seiten- und Heckfenster;

Dreipunktaufhängung durch seperates Ausstellfenster bedienbar.

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

IH-Hydro-Power-Strömungskupplung;

25km/h Getriebe-Version;

Zapfwelle 540+1000/min, umschaltbar;

Zugpendel;

Vertikale Starrstellung des Dreipunktgestänges;

Einfach- und doppeltwirkende Zusatzsteuergeräte(mit hydraulischer Endabschaltung). Abreißkupplungen unter Last schaltbar;

Teleskop-Oberlenker mit Längenverstellung vom Fahrersitz;

Anschlussteile für das Dreipunktgestänge (Kugeln mit Fangscheiben und Kugel für den Oberlenker) der Kat.3;

Zusatzgewichte: Hinterrradgewichte 1.Satz 120kg, Hinterradgewichte 2.Satz 120kg, inneres Frontgewicht 70kg;

Verstellfelgen vorn und hinten;

Scheibenbremse für die Allradachse;

Superkomfortsitz mit seitlicher Neigungsverstellung, mit Rückenwiege;

Halogen-Arbeitsscheinwerfer;

Kombinierte Einleitungs- Zweileitungs-Hochdruckbremsanlage;

Klimaanlage

Literatur[Bearbeiten]

- Buschmann/Dittmer/Hood: International Harvester Datenbuch der Schlepper aus Neuss am Rhein 1937 bis 1997 (Seite 150)

  • IHC-Traktoren (Jürgen Svensson) Seite 170

Weblinks[Bearbeiten]

http://www.ihace.de/01_schlepper/1455/1455.htm

http://www.ihace.de/01_schlepper/1455/1455specs.htm

http://www.ihace.de/

zurück zur Typenübersicht

zurück zum Inhaltsverzeichnis