Traktorenlexikon: IHC 856XL

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo Hersteller Foto
Logo fehlt International Harvester 856 XL & 845
Basisdaten
Hersteller: International Harvester
Modellreihe: XL-Reihe
Modell: 856 XL
Hubraum: 3.911 cm³
Anzahl Zylinder: 4
Leistung: 63 kW / 86 PS
Drehmomentanstieg: 20 %
Maße und Abmessungen
Länge: 3.730 (A: 3.810) mm
Breite: 2.050 mm
Höhe: 2.670 (A: 2690) mm
Radstand: 2.386 (A: 2.350) mm
Spurweite: 1.343/1.573 (A: 1.704/1.773) mm
Wenderadius (mit/ohne Lenkbremse): 3.800/4.300 (A: 4.720/5.100) mm
Eigengewicht: 3.840 (A: 4.120) kg
Bauzeit und Stückzahl
Bauzeit: von 5/1983 bis 1996
Gesamtstückzahl: 4.502
Sonstiges
Höchstgeschwindigkeit: 30/40 km/h
Standardbereifung (vorn / hinten): 7.50-18/16.9 R 34 (A: 13.6-24/18.4-34)

Der 856 XL kam 1983 heraus. Motorisiert war er mit dem D-239 Motor, hier allerdings mit Turbolader und 86 PS. Der Schlepper wurde bis 1994 in Neuss gebaut (ab 1985 in Case Schwarz Rot). Ab 1994 wurde die Produktion nach England/Doncaster verlegt, dort wurde der 856 als XL Plus mit digitalem Armaturenbrett und neuem Kühlergesicht bis Sommer 1996 gebaut.

Bauart[Bearbeiten]

  • Blockbauweise

Motor[Bearbeiten]

  • IH, Typ: DT-239, stehender wassergekühlter Viertakt-Vierzylinder-Reihen-Turbomotor mit Direkteinspritzverfahren, hängenden Ventilen mit Rotocap-System, Druckumlaufschmierung mittels Zahnradpumpe, Trockenluftfilter mit Vorabscheider und elektrischer Wartungsanzeige, Pierburg-Kraftstoffpumpe, zahnradgetriebene Nockenwelle, fünffach-gelagerte Kurbelwelle, Dreiring-Leichtmetall-Kolben, nasse-auswechselbare Zylinderlaufbuchsen, Verteiler-Einspritzpumpe mit mechanischem-ladedruckabhängigem Regler, Mehrloch-Einspritzdüse, "Lanchaster-Balancer"-Massenausgleich, Abgas-Turbolader, Kreiselpumpe mit Thermostat und Kurzschlusskreislauf.


  • Nenndrehzahl = 2300 U/min.
  • Bohrung = 98,4 mm, Hub = 128,5 mm
  • Verdichtung = 16:1
  • Geregelter Drehzahlbereich = 650 bis 2490 U/min.
  • Kompressionsdruck = 22 bis 24 bar
  • Drehmoment bei Höchstleistung = 281 Nm
  • Drehmoment bei Nenndrehzahl = 264 Nm
  • Max. Drehmoment = 322 Nm bei 1400 U/min.
  • Mittlerer Effektivdruck = 7,58 bar
  • Öldruck = 4,0 bis 4,2 bar
  • Mittlere Kolbengeschwindigkeit = 10,70 m/s
  • Max. Ladedruck = 885 mbar
  • Einspritzmenge = 64,4 mm³/Hub bei Nenndrehzahl
  • Max. Einspritzdruck = 240+8 bar


  • Bosch-Verteiler-Einspritzpumpe, Typ: EP VE 4 11 F 1150 R 140/1
  • Oder mit Ladedruckausgleich, Typ: EP VE 4 11 F 1150 R 140
  • Bosch-Einspritzdüse, Typ: DLLA 150 S 815
  • GARRET-Abgas-Turbolader, Typ: T-3107
  • Kühler-Lüfter mit sechs Flügeln und 504 mm Durchmesser

Kupplung[Bearbeiten]

  • Trockene Zweifach-Kupplung von Fichtel & Sachs, Typ: DT 310/310
  • Pedal betätigte Fahrkupplung mit 310 mm Scheiben-Durchmesser
  • Handhebel betätigte Zapfwellen-Kupplung mit 310 mm Scheiben-Durchmesser

Getriebe[Bearbeiten]

  • IH-Synchron-Reduziergetriebe in der 30 km/h.- Ausführung
  • Wechselgetriebe mit vier Gängen
  • Klauengeschaltets Gruppengetriebe mit zwei Vorwärts-und einer Rückwärtsgruppe
  • Reduziergetriebe mit den Stufen CS und N für alle Gänge
  • 16 Vorwärts-und 8 Rückwärtsgänge


  • Wahlweise als IH-Synchron-Superkriechgang-Getriebe in der 30 km/h.- Ausführung
  • 16 Vorwärts-und 8 Rückwärtsgänge


  • Optional als IH-Synchron-Getriebe in der 30 km/h.- Ausführung
  • Wechselgetriebe mit vier Gängen
  • Klauengeschaltetes Gruppengetriebe mit zwei Vorwärts-und einer Rückwärtsgruppe
  • 8 Vorwärts-und 4 Rückwärtsgänge


  • Einführung der ERGO-S-Ausführung (Änderung der Schalthebel und synchronisierte Gruppenschaltung), ab 12/1984
  • Einführung der 40 km/h.-Version, ab 5/1986

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

  • "Reduziergetriebe"

Acker-Gruppe

  • 1.Gang = 1,77 km/h.
  • 2.Gang = 2,17 km/h.
  • 3.Gang = 2,88 km/h.
  • 4.Gang = 3,52 km/h.
  • 5.Gang = 4,46 km/h.
  • 6.Gang = 5,46 km/h.
  • 7.Gang = 6,76 km/h.
  • 8.Gang = 8,26 km/h.

Straßen-Gruppe

  • 1.Gang = 6,16 km/h.
  • 2.Gang = 7,53 km/h.
  • 3.Gang = 10,00 km/h.
  • 4.Gang = 12,22 km/h.
  • 5.Gang = 15,51 km/h.
  • 6.Gang = 18,96 km/h.
  • 7.Gang = 23,49 km/h.
  • 8.Gang = 28,71 km/h.

Rückwärts-Gruppe

  • 1.Gang = 3,56 km/h.
  • 2.Gang = 4,35 km/h.
  • 3.Gang = 5,78 km/h.
  • 4.Gang = 7,06 km/h.
  • 5.Gang = 8,96 km/h.
  • 6.Gang = 10,95 km/h.
  • 7.Gang = 13,57 km/h.
  • 8.Gang = 16,58 km/h.


  • "Superkriechgang-Getriebe (8+4 Standard-Getriebe plus 8+4 Kriechgänge)

Acker-Gruppe

  • 1.Gang = 0,65 km/h.
  • 2.Gang = 1,06 km/h.
  • 3.Gang = 1,64 km/h.
  • 4.Gang = 2,62 km/h.

Straßen-Gruppe

  • 1.Gang = 2,27 km/h.
  • 2.Gang = 3,68 km/h.
  • 3.Gang = 5,71 km/h.
  • 4.Gang = 9,12 km/h.

Rückwärts-Gruppe

  • 1.Gang = 1,31 km/h.
  • 2.Gang = 2,13 km/h.
  • 3.Gang = 3,30 km/h.
  • 4.Gang = 5,27 km/h.


  • "Standard-Getriebe"

Acker-Gruppe

  • 1.Gang = 2,17 km/h.
  • 2.Gang = 3,52 km/h.
  • 3.Gang = 5,46 km/h.
  • 4.Gang = 8,26 km/h.

Straßen-Gruppe

  • 1.Gang = 7,53 km/h.
  • 2.Gang = 12,22 km/h.
  • 3.Gang = 18,96 km/h.
  • 4.Gang = 28,71 km/h.

Rückwärts-Gruppe

  • 1.Gang = 4,35 km/h.
  • 2.Gang = 7,06 km/h.
  • 3.Gang = 10,95 km/h.
  • 4.Gang = 16,58 km/h.

Antrieb[Bearbeiten]

  • Hinterrad-und Allradantrieb

Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Unabhängige Motorzapfwelle mit Zapfwellen-Schutzschild
  • Stummel = 1 3/8"- 6 Keile (Form-A)
  • 540 U/min. bei 1917 U/min.- Motordrehzahl
  • Oder: 646 U/min. bei Nenndrehzahl


  • Optional zusätzlich 1000 er-Zapfwelle mit separatem Stummel
  • Stummel = 1 3/8"- 6 Keile oder 1 3/8"- 21 teilig
  • Später zweifach-schaltbar, 540 und 1000 U/min. mit einem Stummel
  • 1000 U/min. bei 2000 U/min.- Motordrehzahl (Leistung = 56,3 kW)
  • Oder: 1150 U/min. bei Nenndrehzahl (Leistung = 57,7 kW)


  • Optional für die Allrad-Variante in der Acker-Gruppe als Wegzapfwelle schaltbar
  • Fahrweg je Zapfwellen-Umdrehung bei der 540 er-Zapfwelle = 0,228 m
  • Fahrweg je Zapfwellen-Umdrehung bei der 1000 er-Zapfwelle = 0,128 m


  • Optional mit Front-Zapfwelle, 1000 U/min.

Bremsen[Bearbeiten]

  • Hydraulisch betätigte, nasse Scheibenbremse, je zwei Scheiben links und rechts auf den Halbachsen, auf die Differential-Seitenwellen wirkend
  • Scheiben-Durchmesser = 226 mm
  • Einzelrad-Bremse durch geteilte Bremspedale verwendbar
  • Unabhängige Handbremse als nasse Bandbremse ausgebildet, auf die Bremstrommel am Differential wirkend
  • Trommel-Durchmesser = 305 mm


  • Optional mit Druckluftbremsanlage


  • Einführung asbestfreier Bremsbeläge, ab 3/1986

Achsen[Bearbeiten]

  • Hinterradantrieb mit pendelnd aufgehängter Vorderachse
  • Optional mit ausziehbarer Vorderachs-Verlängerung
  • Allrad mit pendelnd aufgehängter, lastschaltbaren ZF-Lenktriebachse, Typ: APL-1351 mit seitlicher Gelenkwelle
  • Kegelradgetriebe und Planetengetriebe-Endübersetzungen
  • Kegelraddifferential mit selbsttätiger Sperre (Lok-O-Matic)
  • Verstellbare Spurweite durch Spurverstellräder: 1704/1708 und 1808 mm
  • Optional auch als schwere Ausführung


  • Hinterachse mit Kegelradgetriebe, Ritzel, Tellerrad und Planetengetriebe-Endübersetzungen
  • Verstellbare Spurweite durch Spurverstellräder: 1573 bis 1973 mm in Stufen von 100 mm
  • Pedal betätigtes Kegelraddifferential mit selbstausrückender Sperre


Zul. Achslast

  • Vorne = 2040 kg
  • Hinten = 4030 kg

Lenkung[Bearbeiten]

  • Achsschenkel-Hilftskraft-Lenkung mit mechanisch-hydraulischer Kraftübertragung
  • Typ: ZF-Servostat 8452
  • Gemeinsamer Ölhaushalt mit Hydraulik
  • Tandempumpe mit 30 l/min. bei 110 bar
  • Ein doppelt wirkender Differentialzylinder


  • Einführung neues Lenk-Steuergerät (ZF-Servostat 2), ab 4/1985

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • IH-Exact-Sens-o-draulic in Blockbauweise, Typ: KR-105 mit Unterlenkerregelung
  • Dreipunktaufhängung der Kategorie II mit Teleskop-Seitenführung und Schnellkupplern
  • Einfach wirkender Arbeitszylinder mit 105 mm Bohrung und 168 mm Hub
  • Plus Zusatz-Hubzylinder mit 50 mm Bohrung und 230 mm Hub
  • Überdruckventil des Hauptzylinder auf 200+10 bar eingestellt
  • REXROTH-Regel-Steuergerät mit 170+10 bar Betriebsdruck
  • Schwimmstellung, Zugwiderstands-, Lage-und Mischregelung
  • Schnellaushub, Senkdrossel und externe Lageregelung am Heck
  • Arbeitswiderstandregelung mit Lagepositionierung
  • Lageregelung mit Hubhöhenbegrenzung
  • Offenes System mit Bosch-Tandem-Zahnradpumpe, Typ: HY/ZFFS 11/8+8 L 156
  • Max. Fördermenge = 32,8 l/min. bei 171 bar
  • Hydraulikleistung = 7,3 kW
  • Max. Hubkraft incl. Zusatzzylinder = 3930 daN


  • Optional mit Front-Hubwerk
  • Dreipunktaufhängung der Kategorie I


  • Einführung neues Filterelement, ab 10/1983
  • Einführung ERGO-S-Ausführung (Änderung am Kraftarm, Pleuelstange und Bolzen für Lageregelung), ab 12/1984
  • Lastarm der Zusatz-Hubzylinder-Lagerung verstärkt, ab 3/1986
  • Einführung "Hydro-plus", ab Ende 1987

Steuergeräte[Bearbeiten]

  • Ein doppelt wirkendes Bosch-Zusatz-Steuergerät, Typ: SRZ 60
  • Optional bis zu drei einfach-oder doppelt wirkende Zusatz-Steuergeräte

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt-Einrichtung nach StVZO
  • Batterie, 12 V-88 Ah, auf Wunsch = 110 Ah
  • Bosch-Anlasser, JF 12 V-4 PS
  • Bosch-Lichtmaschine, G1 14 V-33 A 27 (462 W) oder K1 14 V-55 A 20 (770 W)

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

"Hinterradantrieb-Variante"

  • Länge = 3730 mm
  • Breite bei kleinster Spurweite = 2050 mm
  • Höhe mit Kabine = 2670 mm
  • Radstand = 2386 mm
  • Bodenfreiheit = 484 mm
  • Verstellbare vordere Spurweite = 1343 bis 1823 mm
  • Verstellbare hintere Spurweite = 1573 bis 1973 mm
  • Wenderadius mit Bremse = 3800 mm
  • Wenderadius ohne Bremse = 4300 mm


"Allrad-Variante"

  • Länge = 3810 mm
  • Breite bei kleinster Spurweite = 2050 mm
  • Höhe mit Kabine = 2690 mm
  • Radstand = 2350 mm
  • Bodenfreiheit = 449 mm
  • Verstellbare vordere Spurweite = 1704 bis 1808 mm
  • Verstellbare hintere Spurweite = 1573 bis 1973 mm
  • Wenderadius mit Bremse = 4720 mm
  • Wenderadius ohne Bremse = 5100 mm


Durch die Einführung des neuen CASE-IH-Design, sowie der ERGO-S-Ausführung ergeben sich Abweichungen in den Maßen und Gewichten!!

Eigengewicht[Bearbeiten]

  • Leergewicht der Hinterradantrieb-Variante = 3840 kg
  • Leergewicht der Allrad-Variante = 4120 kg
  • Zul. Gesamtgewicht = 5800 kg

Bereifung[Bearbeiten]

Serien-Bereifung der Hinterradantrieb-Variante

  • Vorne = 7.50-18 AS Front
  • Hinten = 16.9 R 34 AS

Optional

  • Vorne = 7.50-20 und 9.00-16 AS Front


Serien-Bereifung der Allrad-Variante

  • Vorne = 13.6 R 24 AS (Felge = W 12 x 24)
  • Hinten = 18.4-34 AS (Felge = W 15 L x 34)

Optional

  • Vorne = 12.4 R 24
  • Hinten = 16.9 R 38

Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt = 106 L
  • Motoröl = 9 L
  • Kühlwasser = 21 l
  • Hydraulik = 18 l
  • Getriebe = 37 l ( Allrad = 40,5 l)
  • 40 km/h. Getriebe ab Mai 1986 = 29 l
  • Endantrieb-Hinterachse je 3,5 l
  • Endantrieb-Vorderachse je 0,75 l
  • Allrad-Vorderachse = 5,25 l

Verbrauch[Bearbeiten]

  • Max. Kraftstoffverbrauch mit Nenndrehzahl = 233 g/kWh
  • Optimaler Kraftstoffverbrauch = 221 g/kWh bei 53,4 kW und 1600 U/min.

Kabine[Bearbeiten]

  • Integriertes IH-Control-Center mit ISO-mount-Lagerung, schallisoliert (82 dB(A), getönte Scheiben, zwei Türen, ausstellbare Seiten-und Heckscheibe, Dachluke, kombiniertes Heiz-und Beluftungsgebläse, Grammer-Komfortsitz DS 85H/90 AR, linker Beifahrersitz, Traktormeter und Kombi-Instrument
  • Optional mit Niedrig-Kabine, Arbeitsscheinwerfer und Klimaanlage

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Serien-Nummern = DO3 0292 D 001000 bis DO3 0292 003800
  • Serien-Nummern der 40 km/h-Version = DO3 0292 D 030000 bis DO3 0292 D 031760


  • Zwischen-Variante im Jahr 1985/86 in rot/schwarz mit Alugrill
  • Neues CASE-IH-Design ab Juli 1986 (Serien-Nr. DO3 0292 D 002725)
  • Sonderausführung als "Rallye" von 12/1982 bis 3/1983


"Fertigung-Doncaster"

  • Serien-Nummern von 1991 bis 6/1992 = JJE 0875001 bis JJE 0875097

Nach der Überarbeitung der B-Familie von 8/1992 bis Sommer 1996

  • Serien-Nummern = JJE 0885001 bis ???

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Frontlader; Front-Hubwerk; Front-Zapfwelle; Arbeitsscheinwerfer, Niedrig-Kabine, Klimaanlage; Wegzapfwelle; Druckluftbremsanlage; Schwere Allrad-Vorderachse; Zapfwelle 540/1000 U/min.-umschaltbar; Standard-Getriebe; Superkriechgang-Getriebe; 40 km/h.-Getriebe, Zugpendel; Zusatz-Steuergeräte; Spurverstellräder; Vorderachs-Verlängerung

Literatur[Bearbeiten]

  • Datenbuch der Schlepper aus Neuss (Buschmann/Dittmer/Hood) Seite 159

Weblinks[Bearbeiten]

www.ihc.de


zurück zu IHC

zurück zum Inhaltsverzeichnis