Traktorenlexikon: IHC D 324

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „IHC“
International Harvester D 324 (F/S)
IHC McCormick D 324
Basisdaten
Hersteller/Marke: International Harvester
Modellreihe: D-Serie
Modell: D 324 (F/S)
Bauweise: rahmenlose Blockbauweise
Produktionszeitraum: 2/1956–4/1962
Stückzahl: 24.490
Maße
Eigengewicht: 1318–1348 kg
Länge: 2750 mm
Breite: 1640 mm
Höhe: 1550 mm
Radstand: 1779 mm
Bodenfreiheit: 383/390 mm
Spurweite: vorne: 1250-1500 mm
hinten: 1250-1900 mm
Wenderadius mit Lenkbremse: 2550 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 2900 mm
Standardbereifung: vorne: 4.50-16 ASF
hinten: 8-32 AS
Motor
Nennleistung: 17,6 kW, 24 PS
Nenndrehzahl: 1900/min
Zylinderanzahl: 3
Hubraum: 1825 cm³
Drehmomentanstieg: 11,3 %
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Wasserkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Hinterradantrieb
Getriebe: 6+1 oder 8+2 "Agriomatik"
Höchstgeschwindigkeit: 19 km/h

Der D 324 ist ein IHC-Traktor aus der D-Serie. Er wurde Zeitgleich mit seinem kleineren Bruder dem D 320 eingeführt. Abgesehen vom Hubraum und Motorleistung, waren beide Modelle baugleich. Im Februar 1956 kam der D 324 als Tragschlepper-Ausführung mit der Beschriftung "Farmall" auf den Markt. Aber schon vier Jahre später wurde diese Ausführung durch die Standard-Ausführung ersetzt und mit der Beschriftung "MC Cormick-International" versehen. Zusätzlich wurden im Jahr 1961 werkseitig 151 Exemplare und im Jahr 1962, 55 Exemplare als Schmalspur-Schlepper umgebaut. Diese Modelle wurden als "VineYard"-Ausführung geführt.

Motor[Bearbeiten]

  • IHC, Typ: DD-111, stehender wassergekühlter Viertakt-Dreizylinder-Reihen-Dieselmotor mit Wirbel-Vorkammer-Einspritzverfahren, Bosch-Einspritzpumpe mit verstellbarem Regler, hängende Ventile, Ölbadluftfilter, vierfach-gelagerte Kurbelwelle, Bosch-Zapfen-Düse, auswechselbare Zylinderlaufbuchsen, Leichtmetall-Kolben, Druckumlaufschmierung und thermostatgeregelte Umlaufkühlung mit Wabenkühler und Ventilator.


  • Bohrung = 87,3 mm, Hub = 101,6 mm
  • Verdichtung = 19:1
  • Max. Drehmoment = 9,16 mkg bei 1892 U/min.
  • Max. Einspritzdruck = 150 atü


  • Bosch-Einspritzpumpe, Typ: PES 3 A 60 B 320 LS 101/1, bis Serien-Nummer: 247.850
  • Bosch-Einspritzpumpe, Typ: PES 3 M 65 C 320/3 LS 35y, ab Serien-Nummer: 247.851
  • Bosch-Fliehkraft-Verstellregler, Typ: EP/RSV 250...950 A 4/18
  • Bosch-Zapfen-Düse, Typ: DN 8 S 1, von Serien-Nummer: 225.001 bis 228.929
  • Bosch-Zapfen-Düse, Typ: DN 8 S 143, von Serien-Nummer: 228.930 bis 247.850
  • Bosch-Düse, Typ: DN 0 SD 1550, ab Serien-Nummer: 247.851

Kupplung[Bearbeiten]

  • Einscheiben-Trockenkupplung von Fichtel & Sachs, Typ: K-16 Z mit 255 mm Durchmesser

Getriebe[Bearbeiten]

  • Unsynchronisiertes IH-Schubrad-Getriebe mit Mittelschaltung
  • Erster Gang als Kriechgang ausgebildet
  • 6 Vorwärts-und 1 Rückwärtsgang


  • Ab 1957 optional IH-Agriomatic-Getriebe mit Fernbedienung und Lenkradfeststellung
  • Je vier Gänge für Acker-und Straße
  • Geschwindigkeit-unabhängige Zapfwellendrehzahl
  • Ohne Kuppeln oder Schalten ist der Wechsel zwischen Acker-und Straßengängen möglich
  • 8 Vorwärts-und 2 Rückwärtsgänge

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

  • Angaben für das 6+1 Getriebe:
  • 1.Gang: 1.44 km/h. (0,40 m/s)
  • 2.Gang: 2.99 km/h. (0,83 m/s)
  • 3.Gang: 4.53 km/h. (1,26 m/s)
  • 4.Gang: 6.04 km/h. (1,68 m/s)
  • 5.Gang: 10.93 km/h. (3,04 m/s)
  • 6.Gang: 18.80 km/h. (5,22 m/s)


  • Rückwärtsgang: 3.85 km/h. (1,07 m/s)


Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Fahrkupplung-unabhängige Getriebe-Zapfwelle mit genormten Profil, 1 3/8"
  • Übersetzung = 3,3:1
  • Drehzahl = 577/min mit Nenndrehzahl
  • Bei Agriomatic-Ausstattung als Motorzapfwelle verwendbar


  • Optional seitliche Riemenscheibe mit 242 mm Durchmesser und 162 mm Breite
  • Übersetzung = 1,32:1
  • Drehzahl = 1440 U/min. mit Nenndrehzahl
  • Leistung = 22,6 PS bei Nenndrehzahl


  • Durch Anbau-Getriebe angetriebener Mähantrieb mit Rutsch-Kupplung
  • Übersetzung = 1,78:1
  • Drehzahl = 1066 U/min. mit Nenndrehzahl

Bremsen[Bearbeiten]

  • Getriebe-Scheibenbremse als Betriebs-Bremse, kombiniert mit Einzelrad-Bremse und Hand-Feststellbremse
  • Max. mittlere Verzögerung = 3,8 m/s²

Achsen[Bearbeiten]

  • Pendelnd aufgehängte Stahl-Vorderachse mit Druckfeder-Federung
  • Optional mit Teleskop-Vorderachse
  • Mechanisch betätigte Differentialsperre


Achslast

  • Vorne = 900 kg
  • Hinten = 1400 kg

Lenkung[Bearbeiten]

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Serienmäßig Zugrahmen mit Anhänge-Schiene
  • Auf Wunsch mit Plattform
  • Wahlweise Normschwingrahmen mit Geräte-Schiene


  • Optional doppelt wirkender, hydraulischer Bosch-Kraftheber mit Bosch-Steuergerät
  • Auf Wunsch mit Dreipunktaufhängung der Kategorie I
  • Zusätzlich auf Wunsch mit Seitenführung und Einstellkurbel
  • Vier Funktionen: Heben, Senken, Tiefeneinstellung und Schwimmstellung
  • Pesco-Zahnrad-Pumpe über Nockenwellerad angetrieben
  • Max. Hubkraft an der Ackerschiene = 600 kg

Steuergeräte[Bearbeiten]

  • Ein Bosch-Steuergerät
  • Optional mit Dreiwege-Ventil und zweitem Steuergerät

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • Der D 324 hatte Serienmäßig nur Frontscheinwerfer, Heckscheinwerfer, Blink-, und Warnblinkanlage mussten mit aufkommenden Gesetzgebungen nachgerüstet werden.
  • Ein hinterer Arbeitscheinwerfer war Werksmäßig gegen Aufpreis erhältlich


  • Bosch-Anlasser, Typ: EJD 1.8/12 R 61
  • Bosch-Lichtmaschine, Typ: REE 75/12/1800 AR 9

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Länge = 2750 mm
  • Breite = 1640 mm
  • Höhe = 1550 mm
  • Radstand = 1779 mm
  • Bodenfreiheit der Variante-F = 390 mm
  • Bodenfreiheit der Variante-S = 383 mm
  • Spurweite vorne = 1250 und 1500 mm, verstellbar durch Radumschlag
  • Mit Teleskop-Vorderachse = 1250 bis 1900 mm, verstellbar in Stufen von 50 mm
  • Spurweite hinten = 1250 bis 1900 mm, verstellbar in Stufen von 50 mm

Gewicht[Bearbeiten]

  • Eigengewicht ohne Zusatzgewichte der Variante-F = 1348 kg
  • Eigengewicht ohne Zusatzgewichte der Variante-S = 1318 kg
  • Zul. Gesamtgewicht = 2000 kg

Bereifung[Bearbeiten]

Vorderräder :5.50-16 Hinterräder 10.00x28 AS Original Reifen heute nichtmehr erhältlich muß auf 11.20x 28 AS Umgebaut werden


  • Vorderräder: 4.50-16 AS
  • Hinterräder: 8-32 AS

bei Hochradversion:

  • vorne: 5.00-16 AS, 5.50-16 AS
  • hinten: 9,5/9-36, 8.00-36

Füllmengen[Bearbeiten]

  • Diesel: 30 l
  • Motoröl: 4,9 l
  • Getriebeöl: 20 l
  • Kühlwasser: 11 l
  • Hydraulik: 12,8 l

Verbrauch[Bearbeiten]

  • 206g pro PS Stunde bei Höchstleistung
  • Optimaler Kraftstoffverbrauch = 187 g/PSh bei Vollast

Kabine[Bearbeiten]

  • Fahrerstand mit verstellbarem Sitz, linkem Kotflügel-Sitz, Öldruck-Anzeige, Armaturen-Leuchte, Fernthermometer und Werkzeugkasten
  • Optional mit Wetterdach, rechtem Kotflügel-Sitz, Betriebsstundenzähler und Rück-Scheinwerfer

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

Riemenscheibe, Radgewichte, Betriebsstundenzähler, Senkrechter Auspuff, Gepolsterter Sitz, Hydraulischer Kraftheber, Verschiedene Vorderachsen (Gefedert,Ausziehbar, Höhere Version), Wetterschutzverdeck, Arbeitsscheinwerfer hinten, Frontlader, verschiedene Hydrauliksteuergeräte, Agriomatic-Getriebe

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Die Typenschilder zeigten zunächst die Bezeichnung Mc Cormick International und darunter Farmall D-324, 1960 entfielen International und Farmall, sodass künftig nur noch Mc Cormick zu lesen war.


  • Serien-Nummern = NT 225.001 bis NT 249.495

Literatur[Bearbeiten]

  • IHC-Schlepper aus Neuss von 1908 bis 1966 ( Dittmer/ Gentil/Hood/Panhuis) Seite 111-114 und 138
  • Datenbuch der Schlepper aus Neuss ( Buschmann/Dittmer/Hood ) Seite 46

Weblinks[Bearbeiten]

Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „IHC“