Traktorenlexikon: IHC D 430

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo Hersteller Foto
Logo fehlt
Basisdaten
Hersteller: International Harvester
Modellreihe: Farmall
Modell: D 430
Motor
Hubraum: 2175 cm³
Anzahl Zylinder: 4
Leistung: 22 kW / 30 PS
Drehmomentanstieg: 11,4 %
Maße und Abmessungen
Länge: 2.930 mm
Breite: 1.640 mm
Höhe: 1.550 mm
Radstand: 1.880 mm
Spurweite: 1.250/1.900 mm
Wenderadius (mit/ohne Lenkbremse): 2.650 / 3.150 mm
Eigengewicht: 1.405 kg
Bauzeit und Stückzahl
Bauzeit: von 2/1956 bis 4/1962
Gesamtstückzahl: 18.231 Stück
Sonstiges
Höchstgeschwindigkeit: 18,7 km/h
Standardbereifung (vorn / hinten): 5.00-16 / 10-28

Als kleinster Vierzylinder kam der D 430 im Februar 1956 auf den Markt. Er durchlief die gleiche Weiterentwicklung wie seine kleineren "Brüder". Dazu gehörte auch das Agriomatic-Getriebe, das ab 1957 Serienmäßig verbaut wurde. Auch die seitliche Haubenbeschriftung wurde ab 1960 von Farmall auf Mc Cormick-International geändert.

Bauart[Bearbeiten]

rahmenlose Blockbauweise

Motor[Bearbeiten]

  • IHC, Typ: DD-132, stehender wassergekühlter Viertakt-Vierzylinder-Reihen-Dieselmotor mit Wirbel-Vorkammer-Einspritzverfahren, hängenden Ventilen, Leichtmetall-Kolben, fünffach-gelagerte Kurbelwelle, auswechselbare Zylinderlaufbuchsen, Bosch-Einspritzpumpe mit verstellbarem Regler, Ölbadluftfilter, Druckumlaufschmierung, Zapfen-Düsen, thermostatgeregelte Umlaufkühlung mit Wabenkühler und Ventilator.


  • Nenndrehzahl = 1750 U/min. ( ab Serien-Nummer: 254.174 = 1900 U/min. )
  • Bohrung = 82,6 mm, Hub = 101,6 mm
  • Verdichtung = 19:1
  • Max. Drehmoment = 12,44 mkg mit Nenndrehzahl
  • Max. Einspritzdruck = 150 atü


  • Bosch-Einspritzpumpe, Typ: PES 4 A 50 B 420 LS 105/1, bis Serien-Nummer: 255.877
  • Bosch-Einspritzpumpe, Typ: PES 4 A 60 B 420 LS 105/2, bis Serien-Nummer: 268.235
  • Bosch-Verstellregler, Typ: RQV 250...875 A 87 d


  • Bosch-Zapfen-Düse, Typ: DN 8 S 1, von Serien-Nummer: 250.001 bis Serien-Nummer: 255.877
  • Bosch-Zapfen-Düse, Typ: DN 8 S 143, von Serien-Nummer:255.878 bis Serie-Nummer: 262.098
  • Bosch-Düse, Typ: DN 0 SD 155, von Serien-Nummer: 262.099 bis Serien-Nummer: 266.906
  • Bosch-Düse, Typ: DN 0 SD 1550, von Serien-Nummer: 262.097 bis 268.235

Kupplung[Bearbeiten]

  • Einscheiben-Trockenkupplung von Fichtel & Sachs, Typ: G-22 Z

Getriebe[Bearbeiten]

  • Im Ölbad laufendes IH-Schubrad-Getriebe mit Mittelschaltung
  • Erster Gang als Kriechgang ausgebildet
  • 6 Vorwärtsgänge, 1 Rückwärtsgang


Optional bis 1957, dann Serienmäßig

  • IH-Agriomatic-Getriebe mit Fernbedienung und Lenkradfeststellung
  • Je vier Acker-und Straßengänge
  • Wechsel der Gangübersetzung von Straßen-in die Ackergänge ohne kuppeln und schalten
  • Geschwindigkeit-unabhängige Zapfwellen-Drehzahl
  • 8 Vorwärts-und 2 Rückwärtsgänge

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

  • 1.Gang = 1,51 km/h. (0,42 m/s)
  • 2.Gang = 3,16 km/h. (0,88 m/s)
  • 3.Gang = 4,83 km/h. (1,34 m/s)
  • 4.Gang = 6,41 km/h. (1,78 m/s)
  • 5.Gang = 11,62 km/h. (3,23 m/s)
  • 6.Gang = 20,00 km/h. (5,54 m/s)
  • Rückwärtsgang = 4,11 km/h. (1,14 m/s)

Antrieb[Bearbeiten]

Hinterradantrieb

Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Fahrkupplung-unabhängige Getriebe-Zapfwelle mit genormten Profil, 1 3/8"
  • Übersetzung = 3,3:1
  • Drehzahl = 531 U/min. mit Nenndrehzahl
  • Mit Agriomatic-Getriebe auch als Motorzapfwelle verwendbar


  • Optional hintenliegende Riemenscheibe mit 242 mm Durchmesser und 162 mm Breite
  • Übersetzung = 1,32:1
  • Drehzahl = 1325 U/min. bei 1750 U/min.- Motordrehzahl
  • Riemengeschwindigkeit = 16,75 m/s
  • Leistung = 28,5 PS bei 1750 U/min.-Motordrehzahl


  • Durch Anbau-Getriebe angetriebener Mähantrieb mit Rutsch-Kupplung
  • Übersetzung = 1,78:1
  • Drehzahl = 982 U/min. mit 1750 U/min.-Motordrehzahl

Bremsen[Bearbeiten]

  • Getriebe-Scheibenbremse als Betriebsbremse ausgebildet, kombiniert mit Einzelrad-Bremse und Hand-Feststellbremse
  • Max. mittlere Verzögerung = 3,6 m/s²

Achsen[Bearbeiten]

  • Pendelnd aufgehängte, gefederte Stahl-Vorderachse mit verstellbarer Spurweite durch Radumschlag
  • Auf Wunsch als Teleskop-Vorderachse mit verstellbarer Spurweite in Stufen von 50 mm
  • Hinterachse mit verstellbarer Spurweite in Stufen von 50 mm


Achslast

  • Vorne = 900 kg
  • Hinten = 1600 kg

Lenkung[Bearbeiten]

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Serienmäßig Zugrahmen mit Anhängeschiene
  • Auf Wunsch mit Plattform
  • Wahlweise Normschwingrahmen mit Geräteschiene


  • Optional hydraulischer Bosch-Kraftheber mit Dreipunktaufhängung
  • Dreipunkt-Gestänge der Kategorie I und II
  • Doppelt-wirkendes Bosch-Steuergerät
  • Vier Funktionen: Heben, Senken, Tiefeneinstellung und Schwimmstellung
  • Auf Wunsch mit Seitenführung und Einstellkurbel
  • Pesco-Zahnrad-Hydraulikpumpe mit 24 l/min.- Förderleistung
  • Max. Hubkraft an der Ackerschine = 700 kg

Steuergeräte[Bearbeiten]

  • Ein Bosch-Steuergerät
  • Optional zweites Steuergerät und Dreiwege-Ventil

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt-Einrichtung nach StVZO
  • Bosch-Anlasser, Typ: EJD 1.8/12 R 61
  • Bosch-Lichtmaschine, Typ: REE 75/12/1800 AR 9

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Länge ..................2.930 mm
  • Breite: ................1.640 mm
  • Höhe: ..................1.550 mm
  • Vordere Spurweite: .............1.250 und 1.500 mm
  • Vordere Spurweite mit Teleskop-Achse: .......1.250 bis 1.900 mm
  • Hintere Spurweite: ............1.250 bis 1.900 mm
  • Radstand: ..............1.880 mm
  • Bodenfreiheit: ......... ca. 385 mm


  • Wenderadius mit Lenkbremse ..2.650 mm
  • Wenderadius ohne Lenkbremse .3.150 mm

Eigengewicht[Bearbeiten]

  • Leergewicht = 1.587 kg
  • Zul. Gesamtgewicht = 2.000 kg

Kabine[Bearbeiten]

  • Fahrerstand mit vertellbarem Mulden-Sitz, linkem Kotflügel-Sitz, Öldruck-Anzeige, Armaturen-Leuchte, Fernthermometer und Werkzeugkasten
  • Optional mit Wetterschutzdach, Rück-Scheinwerfer, Betriebsstundenzähler und rechtem Kotflügel-Sitz

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Serien-Nummern = NT 250.001 bis NT 268.235
  • Haubenbeschriftung "Mc Cormick-INTERNATIONAL" ab NT 262.890

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Wetterschutzdach; Frontlader; Riemenscheibe; vordere Kotflügel; Anbau-Mähwerk; Radgewichte; Vertikal-Auspuff; Rück-Scheinwerfer, Betriebsstundenzähler; Vorfilter; zweiter Kotflügel-Sitz; Kraftheber; zweites Steuergerät; Dreiwege-Ventil; Normschwingrahmen; Teleskop-Vorderachse

Literatur[Bearbeiten]

  • IHC-Schlepper aus Neuss von 1908 bis 1966 ( Dittmer/Gentil/Hood/Panhuis ) Seite 118
  • IHC-Datenbuch der Schlepper aus Neuss ( Buschmann/Dittmer/Hood ) Seite 48

Weblinks[Bearbeiten]

zurück zu IHC

zurück zum Inhaltsverzeichnis