Traktorenlexikon: IHC D 440

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo Hersteller Foto
Logo fehlt
Basisdaten
Hersteller: International Harvester
Modellreihe: D-Reihe
Modell: D 440
Motor
Hubraum: 2.175 cm³
Anzahl Zylinder: 4
Leistung: 29,3 kW / 40 PS
Drehmomentanstieg: XX %
Maße und Abmessungen
Länge: 3.010 mm
Breite: 1.865 mm
Höhe: 1.583 mm
Radstand: 1.880 mm
Spurweite: 1.300-1.900 / 1.350-1.900 mm
Wenderadius (mit/ohne Lenkbremse): 3.000 mm
Eigengewicht: 1.886 kg
Bauzeit und Stückzahl
Bauzeit: von 5/1958 bis 12/1959
Gesamtstückzahl: 1.787 Stück
Sonstiges
Höchstgeschwindigkeit: 20 km/h
Standardbereifung (vorn / hinten): 6.00-16 / 11-36

Um dem Kundenwunsch nach mehr Leistung nachzukommen, entwickelte IH auf Basis des D-430 den 40 PS starken D-440. Allerdings beschritt IH mit der aufgeladenen Version des D-430-Motors neue Wege. Durch den eingesetzten Roots-Kompressor war eine höhere Einspritzmenge möglich, die aber verursachte beim Verbrennen mehr Hitze. Durch Änderung von Ventilen, Sitzringen und größerem Kühler konnten diese Probleme gelöst werden. Trotz allem blieb das Misstrauen der Kundschaft groß und führte letztlich nach kurzer Produktionszeit zur Fertigungseinstellung.

Bauart[Bearbeiten]

rahmenlose Blockbauweise

Motor[Bearbeiten]

  • IHC, Typ: DD-132 S, stehender, wassergekühlter, aufgeladener Viertakt-Vierzylinder-Reihen-Dieselmotor mit Wirbel-Vorkammer-Einspritzverfahren, hängenden Ventilen, fünffach-gelagerter Kurbelwelle, Bosch-Einspritzpumpe mit Verstellregler, Leichtmetall-Kolben, Bosch-Walzen-Düsen, auswechselbare Zylinderlaufbuchsen, Roots-Kompressor, Druckumlaufschmierung mittels Zahnradpumpe, Ölbadluftfilter und thermostatgeregelter Umlaufkühlung mit Wabenkühler und Ventilator.


  • Nenndrehzahl = 1900 U/min.
  • Bohrung = 82,6 mm, Hub = 101,6 mm
  • Verdichtung = 19:1
  • Max. Drehmoment = 152 Nm bei 1600 U/min.
  • Max. Einspritzdruck = 150 atü


  • Bosch-Einspritzpumpe, Typ: PES 4 A 60 B 420 LS 105/1
  • Bosch-Walzen-Düse, Typ: DN 8 S 143, von NT 275.001 bis NT 276.369
  • Bosch-Drossel-Düse, Typ: DN O SD 155, von NT 276.370 bis NT 276.804

Kupplung[Bearbeiten]

  • Einscheiben-Trockenkupplung von Fichtel & Sachs, Typ: G-22 Z

Getriebe[Bearbeiten]

  • Im Ölbad laufendes IH-Agriomatic-Getriebe mit Mittelschaltung und teleskopischen Einwegschalthebel
  • Straßen-und Ackergruppe mit je vier Gängen
  • Geschwindigkeit-unabhängige Zapfwellen-Drehzahl
  • Wechseln von Straßen- in Ackergänge ohne zu Kuppeln oder Schalten
  • 8 Vorwärtsgänge, 2 Rückwärtsgänge


  • Optional mit Fernbedienungshebel

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

  • 1.Gang = 1,9 km/h.
  • 2.Gang = 3,8 km/h.
  • 3.Gang = 6,1 km/h.
  • 4.Gang = 7,6 km/h.
  • 5.Gang = 5,1 km/h.
  • 6.Gang = 10,0 km/h.
  • 7.Gang = 15,9 km/h.
  • 8.Gang = 19,7 km/h.
  • 1.Rückwärtsgang = 3,2 km/h.
  • 2.Rückwärtsgang = 8,5 km/h.

Antrieb[Bearbeiten]

Hinterradantrieb

Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Fahrkupplung-abhängige Getriebe- und Motorzapfwelle mit Zapfwellen-Schutzschild
  • Genormtes Profil, 1 3/8" (Form-A)
  • Übersetzung = 3,3:1
  • Drehzahl = 577 U/min. mit Nenndrehzahl
  • Als Getriebe-Zapfwelle in allen Gängen verwendbar
  • Als Motorzapfwelle nur in den Ackergängen verwendbar


  • Optional, Riemenscheibe mit 242 mm Durchmesser und 162 mm Breite
  • Übersetzung = 1,32:1
  • Drehzahl = 1440 U/min. mit Nenndrehzahl
  • Riemengeschwindigkeit = 18,2 m/sek.


  • Mähantrieb mit Lamellen-Rutschkupplung, über zusätzliches Zahnradgetriebe direkt vom Getriebe angetrieben
  • Übersetzung = 1,78:1
  • Drehzahl = 1066 U/min. mit Nenndrehzahl

Bremsen[Bearbeiten]

  • Pedal betätigte Scheibenbremse auf die Seitenwellen des Ausgleichsgetriebes wirkend
  • Durch geteilte Bremspedale als Einzelrad-Bremse zu verwenden
  • Unabhängige Hand-Feststellbremse als Bandbremse ausgebildet, auf das Differential wirkend

Achsen[Bearbeiten]

  • Pendelnd aufgehängte, gefederte Stahl-Vorderachse
  • Auf Wunsch als Teleskop-Vorderachse mit sechsfacher Spurweitenverstellung
  • Hinterachse mit sechsfacher Spurweitenverstellung
  • Hand-und Fuß betätigte Differentialsperre mit automatischer Auslösung


Achslast

  • Vorne = 1050 kg
  • Hinten = 2140 kg

Lenkung[Bearbeiten]

  • Auf Wunsch mit feststellbarem Lenkrad

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Serienmäßig Zugrahmen mit Anhängeschiene
  • Auf Wunsch mit Plattform


  • Optional hydraulischer Bosch-Block-Kraftheber mit Dreipunktaufhängung und Raddruck-Verstärker
  • Dreipunkt-Gestänge der Kategorie II
  • Doppelt wirkendes Bosch-Steuergrät und IH-Hubzylinder
  • Neutral, Heben, Senken und Druckfunktion
  • Optional: Seitenführung und Einstellkurbel
  • Bosch-Zahnrad-Hydraulikpumpe mit 20 l/min.-Förderleistung
  • Max. Hubkraft an der Ackerschiene = 2000 kg

Steuergeräte[Bearbeiten]

  • Ein doppelt wirkendes Bosch-Steuergerät
  • Optional mit zweitem Steuergerät, Dreiwege-Ventil und Abreiss-Kupplungen

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt-Einrichtung nach StVZO
  • Bosch-Lichtmaschine, Typ: REE 75/12/1800 AR 9
  • Bosch-Anlasser, Typ: EJD 1,8/12 R 61

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Länge ..................3010 mm
  • Breite: ................1865 mm
  • Höhe: ..................1583 mm
  • Verstellbare vordere Spurweite: .............1300 und 1500 mm
  • Verstellbare vordere Spurweite mit Teleskop-Achse: ......1300 bis 1900 mm
  • Verstellbare hintere Spurweite: .............1350 bis 1900 mm
  • Radstand: ..............1880 mm
  • Bodenfreiheit: ......... ca. 427 mm


  • Wenderadius mit Lenkbremse ....3000 mm
  • Wenderadius ohne Lenkbremse ... mm

Eigengewicht[Bearbeiten]

  • Leergewicht = 1886 kg
  • Gewicht mit Kraftheber und Dreipunktaufhängung = 2040 kg
  • Zul. Gesamtgewicht = 3190 kg

Bereifung[Bearbeiten]

Serien-Bereifung

  • Vorne = 6.00-16 AS Front
  • Hinten = 11-36 AS

Optional

  • Vorne = 7.50-16 AS Front
  • Hinten = 11-28, 13-30 und 14-30 AS

Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt = 55 l
  • Getriebe = 20 l
  • Kühlwasser = 14 l
  • Hydraulik = 12,8 l
  • Motoröl = 6,6 l

Verbrauch[Bearbeiten]

Kabine[Bearbeiten]

  • Fahrerstand mit verstellbarem Mulden-Sitz, linkem Kotflügel-Sitz, Armaturen-Leuchte, Öldruck-Anzeigen-Leuchte, Fernthermometer und Werkzeugkasten.
  • Optional mit Wetterschutzdach, Rück-Scheinwerfer, Polstersitz, rechtem Kotflügel-Sitz, Traktormeter und Betriebsstundenzähler

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Serien-Nummern von NT 275.001 bis NT 276.804

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Wetterschutzdach; Fernbedienung und feststellbares Lenkrad; Kraftheber; Plattform für Zugrahmen; Radgewichte; vordere Kotflügel; Rück-Scheinwerfer; Betriebsstundenzähler, Traktormeter, zweiter Kotflügel-Sitz; Seiten-Anbaumäher; Vertikal-Auspuff; gepolsterter Sitz; Teleskop-Vorderachse; Riemenscheibe; Frontlader-Gr. III; zweites Steuergerät, Dreiwege-Ventil; Abreisskupplungen; Vorreiniger für Luftfilter

Literatur[Bearbeiten]

  • IHC-Schlepper aus Neuss von 1908 bis 1966 ( Dittmer/Gentil/Hood/Panhuis ) Seite 150
  • Datenbuch der Schlepper aus Neuss ( Buschmann/Dittmer/Hood ) Seite 56
  • IHC-Traktoren ( Jürgen Svensson ) Seite 105-106

Weblinks[Bearbeiten]

http://www.ihace.de/


zurück zu IHC

zurück zum Inhaltsverzeichnis