Traktorenlexikon: Kelkel

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht
Kelkel K 36 (Baujahr 1952)

Kelkel ist eine ehemalige deutsche Traktorenmarke.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Firma Kelkel wurde 1933 in Asperg, Kreis Ludwigsburg von den Gebrüdern Gottfried und Josef Kelkel gegründet. Es wurden Anhänger und später Schlepper gebaut.

Nach dem Zweiten Weltkrieg trennten sich 1948 die Wege der Brüder. So entstanden die Schlepperschmieden Josef Kelkel und Gottfried Kelkel in Tamm, ebenfalls im Landkreis Ludwigsburg.

Typen[Bearbeiten]

Es wurden Schlepper mit folgenden Typenbezeichnungen vertrieben:

Die folgende Liste ist noch unvollständig!

19??–1948 (Gebrüder Kelkel)[Bearbeiten]

  • bitte ergänzen

K22

1948–1953 (Josef Kelkel)[Bearbeiten]

Josef Kelkel vertrieb im Zeitraum von 1948 bis 1953 folgende Typen:

JK:

KJ:

K:

1948–1956 (Gottfried Kelkel)[Bearbeiten]

Kelkel K 22 (1948, 22 PS) von Gottfried Kelkel

Gottfried Kelkel vertrieb von 1948 bis 1956 folgende Typen:

K:

Literatur[Bearbeiten]

  • Spätheimkehrer – Ein Kelkel wurde in seinem Heimatort restauriert. In: Schlepper Post 2/2009. S. 12/13.
  • Unter Brüdern. Größere Schlepper bei den Kelkels auch im Programm. In: Schlepper Post 1/2005.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kelkel-Traktoren – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht