Traktorenlexikon: MAN 2R3

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „MAN“
MAN 2R3
MAN 2 R 3
Basisdaten
Hersteller/Marke: MAN
Modellreihe: R
Modell: 2R3
Bauweise: Halbrahmenbauweise
Produktionszeitraum: 1961–1962
Stückzahl: 581
Maße
Eigengewicht: 2350 kg
Länge: 3300 mm
Breite: 1865 mm
Höhe: 1530 mm
Radstand: 2070 mm
Bodenfreiheit: 450 mm
Spurweite: vorne: 1370/1570 mm
hinten: 1500/1750 mm
Wenderadius mit Lenkbremse: 3300 mm
Standardbereifung: vorne: 6.00-20 ASF
hinten: 13-30 AS
Motor
Nennleistung: 32,9 kW, 45 PS
Nenndrehzahl: 2200/min
Zylinderanzahl: 4
Hubraum: 2560 cm³
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Wasserkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Hinterradantrieb
Getriebe: 8/4-Getriebe
Höchstgeschwindigkeit: 19,1–27 km/h

Der 2R3 ist ein Anfang der 1960er Jahre produzierter MAN-Schlepper und die dritte Ausführung der 2R-Modelle. Nach der Straffung des Schlepper-Programms, startete das Spitzenmodell der MAN im neuen Design. Die Sonderausrüstung und die Technik entsprach, trotz teilweise stärker dimensionierter Bauteile, dem Modell 2 P 1. Berücksichtigt man die Leistungsklasse, verkaufte sich der 2 R 3 sehr gut.

Motor[Bearbeiten]

  • MAN, Typ: D 8614 M 1/2/3, stehender wassergekühlter Vierzylinder-Viertakt-Reihen-Saugmotor mit M-Verbrennungsverfahren, hängenden Ventilen, Direkteinspritzung, fünffach-gelagerter Kurbelwelle, nasse-auswechselbare Zylinderlaufbuchsen, zahnradgetriebene Nockenwelle, Bosch-Einspritzpumpe mit Regler, Bosch-Düsen und Düsen-Halter, Druckumlaufschmierung mittels Zahnradpumpe, automatische Kipphebelschmierung, Ölbadluftfilter, Umlaufkühlung mit Zweikreis-Thermostat und Lamellenkühler mit Lüfter.


  • Bohrung = 86 mm, Hub = 110 mm

Kupplung[Bearbeiten]

bei Getriebeausführung mit Motorzapfwelle: Zweifachkupplung Do 280/250 K (Do30/22K)

bei Getriebeausführung mit Getriebezapfwelle: Einscheibenkupplung G 250K (G22KZ)

Getriebe[Bearbeiten]

  • Im Ölbad laufendes ZF-Gruppen-Getriebe, Typ: A-216 mit Mittelschaltung
  • Bolzengeschaltetes Wechselgetriebe mit vier Gängen
  • Schubradgeschaltetes Gruppen-Getriebe mit zwei Vorwärts-und einer Rückwärtsgruppe
  • Erster Gang als Kriechgang ausgebildet
  • 8 Vorwärts- und 4 Rückwärtsgänge


  • Wahlweise als Schnellgang-Getriebe

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

"Standard-Getriebe mit Bereifung 13-30 AS"

Acker-Gruppe:

  • 1.Gang = 1,1 km/h
  • 2.Gang = 2,0 km/h
  • 3.Gang = 3,2 km/h
  • 4.Gang = 5,3 km/h

Straßen-Gruppe:

  • 1.Gang = 4,1 km/h
  • 2.Gang = 7,2 km/h
  • 3.Gang = 11,3 km/h
  • 4.Gang = 19,1 km/h

Rückwärts-Gruppe:

  • 1.Gang = 2,0 km/h
  • 2.Gang = 3,5 km/h
  • 3.Gang = 5,5 km/h
  • 4.Gang = 9,2 km/h


"Schnellgang-Getriebe mit Bereifung 13-30 AS"

Acker-Gruppe:

  • 1.Gang = 1,6 km/h
  • 2.Gang = 2,9 km/h
  • 3.Gang = 4,5 km/h
  • 4.Gang = 7,6 km/h

Straßen-Gruppe:

  • 1.Gang = 5,8 km/h
  • 2.Gang = 10,2 km/h
  • 3.Gang = 16,1 km/h
  • 4.Gang = 27,0 km/h

Rückwärts-Gruppe:

  • 1.Gang = 2,8 km/h
  • 2.Gang = 4,9 km/h
  • 3.Gang = 7,8 km/h
  • 4.Gang = 13,0 km/h


Die Höchstgeschwindigkeit beträgt in der Standardausführung 19,1 km/h. Ist ein Schnellgang vorhanden, erhöht sich diese auf 27 km/h.

Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Getriebe-und Motorzapfwelle mit Schutzschild
  • Zweifach schaltbar, 540/1000 U/min.

Schalthebelstellung I: 540/min bei voller Motordrehzahl

Schalthebelstellung II: 1080/min bei voller Motordrehzahl

Zapfwellendurchmesser: 29/35 mm = 1 3/8" SAE 6 B Spline

Zapfwellennutzlänge: 75 mm = 3"


  • Optional mit aufsteckbarer Riemenscheibe, zwei Drehrichtungen je nach Befestigung
  • 220 mm Durchmesser und 150 mm Breite
  • Drehzahl = 1800 U/min. mit Nenndrehzahl
  • Riemengeschwindigkeit = 20,7 m/sec.
  • Übertragbare Leistung = 45 PS

Bremsen[Bearbeiten]

Fußbremse (Betriebsbremse): Innenbackenbremse 250×40, in den hinteren Achstrichtern eingebaut, durch Fußpedal und Gestänge betätigt, über Planetenvorgelege auf Hinterräder wirkend

Handbremse (Feststellbremse): Summen-Bandbremse 268×30, durch Handhebel und Gestänge betätigt, als zusätzliche Bremsanlage auf die Bremstrommeln der Fußbremse außen wirkend

Lenkbremse: Das Bremspedal ist zweiteilig. Nach Entriegelung kann jedes der beiden Hinterräder einzeln abgebremst werden.


  • Optional mit Druckluft-Anhänger-Bremse

Achsen[Bearbeiten]

Hinterachse und Getriebe ZF A 216

  • Mechanisch betätigte Differentialsperre

Vorderachse:Pendelnd aufgehängte Rohrachse mit Einzelradfederung

  • Beide Achsen mit verstellbarer Spurweite durch Radumschlag

Lenkung[Bearbeiten]

  • Mechanische ZF-Gemmer-Lenkung, Typ: GC 37, Rechtsausführung
  • Optional mit Lenkradfeststellung

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Optional mit hydraulischem Bosch-Kraftheber incl. Dreipunktaufhängung und Raddruck-Verstärker
  • Dreipunkt-Gestänge der Kategorie II mit Feststellvorrichtung
  • Max. Hubkraft an den Ankupplungspunkten = 2000 kg


  • Optional mit hydraulischer Fernsteuerung "Remote-Control-System"

Steuergeräte[Bearbeiten]

Einfachwirkendes Bosch Steuergerät für Boschkraftheber

  • Auf Wunsch mit Zwillings-Steuergerät für unabhängige Betätigung von Frontlader und Kraftheber

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt-Einrichtung nach StVZO

Batterie: 12V 135AH = 2 Stück je 6V DIN 72311

Anlasser: Bosch EJD 3/12 AR 10

Lichtmaschine mit getrennten Regler: Bosch LJ/GEH 90/12/

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Länge = 3.320 mm
  • Breite mit Normalspur = 1.870 mm
  • Höhe über Lenkrad = 1.530 mm
  • Höhe mit Mähwerk = 2.160 mm
  • Höhe mit Verdeck = 2.200 mm
  • Radstand = 2.100 mm
  • Bodenfreiheit = 450 mm

Bereifung[Bearbeiten]

Serien-Bereifung

  • Vorne = 6.00-20 AS Front
  • Hinten = 13-30 AS


  • Optional hinten = 11-36 AS

Füllmengen[Bearbeiten]

Kraftstoff: 68 Liter Diesel

Kühlwasser: 14 Liter

Motor: 7 Liter HD-Motoröl 20W/20*)

Ölbad-Luftfilter: 0,5 Liter Motoröl

Lenkung: ca. 0,5 Liter Getriebeöl SAE 90

Hinterachsantrieb (Planetentrieb): links und rechts jeweils ca. 2,75 Liter Getriebeöl SAE 90

Triebwerk mit Ausgleichgetriebe und Außenantrieb z. Vorderradantrieb Typ 4R3: ca. 28 Liter Getriebeöl SAE 90

Vorderradantrieb (nur 4R3): ca. 2 Liter Getriebeöl SAE 90

Mähantrieb: ca. 0,4 Liter Gertiebeöl SAE 90

Riemenscheibenantrieb: ca. 0,75 Liter Getriebeöl SAE 90

Hydraulische Kraftheberanlage: ca. 7 Liter HD-Motroöl SAE 20**)

Verbrauch[Bearbeiten]

185 g/PSh Diesel

Kabine[Bearbeiten]

  • Fahrerstand mit seitlichem Aufstieg, gefedertem Muldensitz, linkem Beifahrersitz, Betriebsstundenzähler, sechs Kontrollleuchten, Fernthermometer, Steckdose für Handlampe und Werkzeugkasten
  • Optional mit Fritzmeier-Verdeck incl. Panoramascheibe mit Scheibenwischer, rechter Beifahrersitz und Suchscheinwerfer

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

Baas-Frontlader Größe III

Riemenscheibenantrieb

Aufsteckgetriebe für Zapfwelle

Luftpumpe für Zapfwelle


Remote Control für Hydraulik

Druckluftbremsanlage

Wetterdach von Fritzmeier

u.s.w.

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Zugkraft am Haken auf ebener Straße = 2.400 kg
  • Max. Anhängelast = 24 Tonnen

Literatur[Bearbeiten]

  • MAN-Traktoren (Udo Paulitz) Seite 142
  • MAN-Prospekte von 1922-1963 (Peter Streiber) Seite 126

Weblinks[Bearbeiten]

Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „MAN“