Traktorenlexikon: MAN 2R3

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „MAN“
MAN 2R3
MAN 2 R 3
Basisdaten
Hersteller/Marke: MAN
Modellreihe: R
Modell: 2R3
Bauweise: Halbrahmenbauweise
Produktionszeitraum: 1961–1962
Stückzahl: 581
Maße
Eigengewicht: 2350 kg
Länge: 3300 mm
Breite: 1865 mm
Höhe: 1530 mm
Radstand: 2070 mm
Bodenfreiheit: 450 mm
Spurweite: vorne: 1370/1570 mm
hinten: 1500/1750 mm
Wenderadius mit Lenkbremse: 3300 mm
Standardbereifung: vorne: 6.00-20 ASF
hinten: 13-30 AS
Motor
Nennleistung: 32,9 kW, 45 PS
Nenndrehzahl: 2200/min
Zylinderanzahl: 4
Hubraum: 2560 cm³
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Wasserkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Hinterradantrieb
Getriebe: 8/4-Getriebe
Höchstgeschwindigkeit: 19,1–27 km/h

Der 2R3 ist ein Anfang der 1960er Jahre produzierter MAN-Schlepper und die dritte Ausführung der 2R-Modelle. Nach der Straffung des Schlepper-Programms startete das Spitzenmodell der MAN im neuen Design. Die Sonderausrüstung und die Technik entsprach trotz teilweise stärker dimensionierter Bauteile dem Modell 2P1. Berücksichtigt man die Leistungsklasse, verkaufte sich der 2R3 sehr gut.

Motor[Bearbeiten]

  • MAN, Typ: D 8614 M 1/2/3, stehender wassergekühlter Vierzylinder-Viertakt-Reihen-Saugmotor mit M-Verbrennungsverfahren, hängenden Ventilen, Direkteinspritzung, fünffach-gelagerter Kurbelwelle, nasse-auswechselbare Zylinderlaufbuchsen, zahnradgetriebene Nockenwelle, Bosch-Einspritzpumpe mit Regler, Bosch-Düsen und Düsen-Halter, Druckumlaufschmierung mittels Zahnradpumpe, automatische Kipphebelschmierung, Ölbadluftfilter, Umlaufkühlung mit Zweikreis-Thermostat und Lamellenkühler mit Lüfter.


  • Bohrung = 86 mm, Hub = 110 mm

Kupplung[Bearbeiten]

bei Getriebeausführung mit Motorzapfwelle: Zweifachkupplung Do 280/250 K (Do30/22K)

bei Getriebeausführung mit Getriebezapfwelle: Einscheibenkupplung G 250K (G22KZ)

Getriebe[Bearbeiten]

  • Im Ölbad laufendes ZF-Gruppen-Getriebe, Typ: A-216 mit Mittelschaltung
  • Bolzengeschaltetes Wechselgetriebe mit vier Gängen
  • Schubradgeschaltetes Gruppen-Getriebe mit zwei Vorwärts-und einer Rückwärtsgruppe
  • Erster Gang als Kriechgang ausgebildet
  • 8 Vorwärts- und 4 Rückwärtsgänge


  • Wahlweise als Schnellgang-Getriebe

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

"Standard-Getriebe mit Bereifung 13-30 AS"

Acker-Gruppe:

  • 1.Gang = 1,1 km/h
  • 2.Gang = 2,0 km/h
  • 3.Gang = 3,2 km/h
  • 4.Gang = 5,3 km/h

Straßen-Gruppe:

  • 1.Gang = 4,1 km/h
  • 2.Gang = 7,2 km/h
  • 3.Gang = 11,3 km/h
  • 4.Gang = 19,1 km/h

Rückwärts-Gruppe:

  • 1.Gang = 2,0 km/h
  • 2.Gang = 3,5 km/h
  • 3.Gang = 5,5 km/h
  • 4.Gang = 9,2 km/h


"Schnellgang-Getriebe mit Bereifung 13-30 AS"

Acker-Gruppe:

  • 1.Gang = 1,6 km/h
  • 2.Gang = 2,9 km/h
  • 3.Gang = 4,5 km/h
  • 4.Gang = 7,6 km/h

Straßen-Gruppe:

  • 1.Gang = 5,8 km/h
  • 2.Gang = 10,2 km/h
  • 3.Gang = 16,1 km/h
  • 4.Gang = 27,0 km/h

Rückwärts-Gruppe:

  • 1.Gang = 2,8 km/h
  • 2.Gang = 4,9 km/h
  • 3.Gang = 7,8 km/h
  • 4.Gang = 13,0 km/h


Die Höchstgeschwindigkeit beträgt in der Standardausführung 19,1 km/h. Ist ein Schnellgang vorhanden, erhöht sich diese auf 27 km/h.

Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Getriebe-und Motorzapfwelle mit Schutzschild
  • Zweifach schaltbar, 540/1000 U/min.

Schalthebelstellung I: 540/min bei voller Motordrehzahl

Schalthebelstellung II: 1080/min bei voller Motordrehzahl

Zapfwellendurchmesser: 29/35 mm = 1 3/8" SAE 6 B Spline

Zapfwellennutzlänge: 75 mm = 3"


  • Optional mit aufsteckbarer Riemenscheibe, zwei Drehrichtungen je nach Befestigung
  • 220 mm Durchmesser und 150 mm Breite
  • Drehzahl = 1800 U/min. mit Nenndrehzahl
  • Riemengeschwindigkeit = 20,7 m/sec.
  • Übertragbare Leistung = 45 PS

Bremsen[Bearbeiten]

Fußbremse (Betriebsbremse): Innenbackenbremse 250×40, in den hinteren Achstrichtern eingebaut, durch Fußpedal und Gestänge betätigt, über Planetenvorgelege auf Hinterräder wirkend

Handbremse (Feststellbremse): Summen-Bandbremse 268×30, durch Handhebel und Gestänge betätigt, als zusätzliche Bremsanlage auf die Bremstrommeln der Fußbremse außen wirkend

Lenkbremse: Das Bremspedal ist zweiteilig. Nach Entriegelung kann jedes der beiden Hinterräder einzeln abgebremst werden.


  • Optional mit Druckluft-Anhänger-Bremse

Achsen[Bearbeiten]

Hinterachse und Getriebe ZF A 216

  • Mechanisch betätigte Differentialsperre

Vorderachse:Pendelnd aufgehängte Rohrachse mit Einzelradfederung

  • Beide Achsen mit verstellbarer Spurweite durch Radumschlag

Lenkung[Bearbeiten]

  • Mechanische ZF-Gemmer-Lenkung, Typ: GC 37, Rechtsausführung
  • Optional mit Lenkradfeststellung

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Optional mit hydraulischem Bosch-Kraftheber incl. Dreipunktaufhängung und Raddruck-Verstärker
  • Dreipunkt-Gestänge der Kategorie II mit Feststellvorrichtung
  • Max. Hubkraft an den Ankupplungspunkten = 2000 kg


  • Optional mit hydraulischer Fernsteuerung "Remote-Control-System"

Steuergeräte[Bearbeiten]

Einfachwirkendes Bosch Steuergerät für Boschkraftheber

  • Auf Wunsch mit Zwillings-Steuergerät für unabhängige Betätigung von Frontlader und Kraftheber

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt-Einrichtung nach StVZO

Batterie: 12V 135AH = 2 Stück je 6V DIN 72311

Anlasser: Bosch EJD 3/12 AR 10

Lichtmaschine mit getrennten Regler: Bosch LJ/GEH 90/12/

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Länge = 3.320 mm
  • Breite mit Normalspur = 1.870 mm
  • Höhe über Lenkrad = 1.530 mm
  • Höhe mit Mähwerk = 2.160 mm
  • Höhe mit Verdeck = 2.200 mm
  • Radstand = 2.100 mm
  • Bodenfreiheit = 450 mm

Bereifung[Bearbeiten]

Serien-Bereifung

  • Vorne = 6.00-20 AS Front
  • Hinten = 13-30 AS


  • Optional hinten = 11-36 AS

Füllmengen[Bearbeiten]

Kraftstoff: 68 Liter Diesel

Kühlwasser: 14 Liter

Motor: 7 Liter HD-Motoröl 20W/20*)

Ölbad-Luftfilter: 0,5 Liter Motoröl

Lenkung: ca. 0,5 Liter Getriebeöl SAE 90

Hinterachsantrieb (Planetentrieb): links und rechts jeweils ca. 2,75 Liter Getriebeöl SAE 90

Triebwerk mit Ausgleichgetriebe und Außenantrieb z. Vorderradantrieb Typ 4R3: ca. 28 Liter Getriebeöl SAE 90

Vorderradantrieb (nur 4R3): ca. 2 Liter Getriebeöl SAE 90

Mähantrieb: ca. 0,4 Liter Gertiebeöl SAE 90

Riemenscheibenantrieb: ca. 0,75 Liter Getriebeöl SAE 90

Hydraulische Kraftheberanlage: ca. 7 Liter HD-Motroöl SAE 20**)

Verbrauch[Bearbeiten]

185 g/PSh Diesel

Kabine[Bearbeiten]

  • Fahrerstand mit seitlichem Aufstieg, gefedertem Muldensitz, linkem Beifahrersitz, Betriebsstundenzähler, sechs Kontrollleuchten, Fernthermometer, Steckdose für Handlampe und Werkzeugkasten
  • Optional mit Fritzmeier-Verdeck incl. Panoramascheibe mit Scheibenwischer, rechter Beifahrersitz und Suchscheinwerfer

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

Baas-Frontlader Größe III

Riemenscheibenantrieb

Aufsteckgetriebe für Zapfwelle

Luftpumpe für Zapfwelle


Remote Control für Hydraulik

Druckluftbremsanlage

Wetterdach von Fritzmeier

u.s.w.

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Zugkraft am Haken auf ebener Straße = 2.400 kg
  • Max. Anhängelast = 24 Tonnen

Literatur[Bearbeiten]

  • MAN-Traktoren (Udo Paulitz) Seite 142
  • MAN-Prospekte von 1922-1963 (Peter Streiber) Seite 126

Weblinks[Bearbeiten]

Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „MAN“