Traktorenlexikon: MAN B 18 A/1

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „MAN“
MAN B 18 A/1
MAN B18A (Baujahr 1957)
Basisdaten
Hersteller/Marke: MAN
Modellreihe: B
Modell: B 18 A/1
Bauweise: rahmenlose Blockbauweise
Produktionszeitraum: 9/1955–1958
Stückzahl: 3125
Maße
Eigengewicht: 1540 kg
Länge: 2800 mm
Breite: 1670 mm
Höhe: 1680 mm
Radstand: 1747 mm
Bodenfreiheit: 400 mm
Spurweite: vorne: 1266/1514 mm
hinten: 1250/1500 mm
Wenderadius mit Lenkbremse: 3250 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 4150 mm
Standardbereifung: vorne: 6.00-20
hinten: 8-32
Motor
Nennleistung: 13,2 kW, 18 PS
Nenndrehzahl: 1800/min
Zylinderanzahl: 2
Hubraum: 1304 cm³
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Wasserkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Allrad
Getriebe: 6/1-Getriebe
Höchstgeschwindigkeit: 20 km/h

Der 18 A/1 ist ein 18-PS-Allradschlepper von MAN, der Ende der 1950er Jahre gebaut wurde. Bis zum Produktionsende erhielt dieses 18 PS-Modell einige Neuerungen beim Motor. Dazu gehörte im September 1955 die Umstellung vom G-Verfahren auf das moderneren M-Verfahren. Der immer noch von Güldner gefertigte Motor, erhielt jetzt eine MAN-Motorbezeichnung. Zusätzlich wurde dieser Schlepper unter der neuen Typenbezeichnung B 18 A geführt. 1957 folgte eine weitere Änderung, bei der die Güldner-Motoren von Wälzlager auf Gleitlager umgestellt wurden. Diese Neuerung veranlasste die MAN zu einer neuen Motor-Typenbezeichnung und damit auch zu einer angepassten Typenbezeichnung. Die nun dritte Typenbezeichnung lautete B 18 A/I und sollte sich bis Ende 1958 im Programm halten.

Motor[Bearbeiten]

  • MAN/Güldner, Typ: D 8515 M 170 bzw. D 8515 M 172, stehender wassergekühlter Viertakt-Zweizylinder-Reihen-Saugmotor mit M-Verbrennungsverfahren, Direkteinspritzung, hängenden Ventilen, zahnradgetriebenen Nockenwelle, nasse-auswechselbare Zylinderlaufbuchsen, dreifach-gelagerter Kurbelwelle, Ölbadluftfilter, Einspritzpumpe mit Regler, Mehrloch-Einspritzdüse, Druckumlaufschmierung mittels Zahnradpumpe, Umlaufkühlung mit Zweikreis-Thermostat und Lamellenkühler mit Lüfter.


  • M-Motor, Typ: D 8515 M 170 von 9/1955 bis 1957
  • M-Motor, Typ: D 8515 M 172 von 1957 bis 1958


  • Bohrung = 85 mm, Hub = 115 mm
  • Verdichtungsverhältnis = 17:1
  • Verdichtungsenddruck = 27 bis 23 atü
  • Max. Drehmoment = 7,5 mkg bei 1400 U/min.
  • Leerlaufdrehzahl = 600 U/min.
  • Öldruck = 1,5 atü
  • Max. Einspritzdruck = 175 atü


  • Bosch-Einspritzpumpe, Typ: PFR 2 A 60/204
  • Ab 1957, Typ: PFR 2 A 60/106/7
  • Bosch-Regler, Typ: 2 D 33
  • Ab 1957, Typ: 2 D 33 B


  • Bosch-Düsenhalter, Typ: KDL 80 S 7
  • Bosch-Düsensatz, Typ: DLLA 25 S 64
  • Fördermenge pro Hub und Zylinder = 44 bis 45,5 mm³

Kupplung[Bearbeiten]

  • Einscheiben-Trockenkupplung von Fichtel & Sachs, Typ: K-12 KZ

Getriebe[Bearbeiten]

  • Im Ölbad laufendes ZF-Wechselgetriebe, Typ: A-8/6 mit Mittelschaltung
  • Erster Gang als Kriechgang ausgelegt
  • 6 Vorwärtsgänge, 1 Rückwärtsgang


Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

  • 1.Gang = 1,9 km/h.
  • 2.Gang = 3,0 km/h.
  • 3.Gang = 5,5 km/h.
  • 4.Gang = 8,0 km/h.
  • 5.Gang = 12,0 km/h.
  • 6.Gang = 20,0 km/h.
  • Rückwärtsgang = 5,5 km/h.

Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Fahrkupplung-abhängige Getriebezapfwelle mit Schutzschild
  • Stummel = 29/35 mm Durchmesser und 75 mm Nutzlänge
  • Drehzahl = 540 U/min.
  • Übertragbare Leistung = 18 PS


  • Optional aufsteckbare Riemenscheibe mit 220 mm Durchmesser und 150 mm Breite
  • Drehzahl = 1400 U/min. mit Nenndrehzahl
  • Riemengeschwindigkeit = 16 m/sec.
  • Übertragbare Leistung = 17 PS


  • Optional Mähantrieb mit Rutschkupplung
  • n = 1992 U/min.

Bremsen[Bearbeiten]

  • Pedal betätigte "Perrot Duplex"-Trommelbremse, Typ: 180 x 30 D auf die Hinterräder wirkend, als Einzelrad-Bremse ausgebildet
  • Unabhängige Handbremse als Bandbremse ausgebildet, auf separate Bremstrommel am Getriebe wirkend

Achsen[Bearbeiten]

  • Pendelnd aufgehängte Gabel-Lenktriebachse mit seitlicher Gelenkwelle und Blattferderung
  • Hinterachse mit bogenverzahnten Kegeltrieb und einem Stirntrieb
  • Übersetzung des Kegeltriebs = 39:8
  • Übersetzung des Stirntriebs = 60:15
  • Pedal betätigtes, sperrbares Ausgleichsgetriebe


Zul. Achslast:

  • Vorne = 1250 kg
  • Hinten = 1600 kg

Achsdruck:

  • Vorne = 670 kg
  • Hinten = 960 bis 990 kg

Lenkung[Bearbeiten]

  • Mechanische ZF-Gemmerlenkung, Typ: GC 37

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Auf Wunsch mit hydraulischem Bosch-Kraftheber mit Dreipunktaufhängung und Feststellvorrichtung

Steuergeräte[Bearbeiten]

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt-Einrichtung nach StVZO
  • Batterie 12 V-84 Ah (Motor-Typ ...M 172 = 70 Ah)
  • Bosch-Anlasser, Typ: EJD 1,8/12 R 66
  • Bosch-Lichtmaschine, Typ: REE 75/12/1800 AR 1

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Länge = 2.800 mm
  • Breite je nach Spurweite = 1.670 bis 1.710 mm (mit Bereifung 10-28 AS bis 1.770 mm)
  • Höhe über Lenkrad = 1.680 mm
  • Höhe mit Mähwerk = 2.015 mm
  • Höhe mit Wetterdach = 2.335 mm
  • Radstand = 1.747 mm
  • Bodenfreiheit = 400 mm


  • Eigengewicht = 1.540 kg
  • Zul. Gesamtgewicht = 2.000 kg

Bereifung[Bearbeiten]

Serien-Bereifung

  • Vorne = 6.00-20 AS
  • Hinten = 8-32 AS

Optional:

  • Hinten = 10-28 AS

Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt = 30 l
  • Getriebe = 9 l
  • Kühlwasser = 7 l
  • Motoröl = 5 l
  • Ölbadluftfilter = 0,25 l
  • Mähantrieb = 5 l
  • Lenkung = 0,6 l
  • Seitenvorgelege je 0,75 l
  • Vorderachsantrieb = 1,5 l
  • Vorderachse = 0,5 l

Verbrauch[Bearbeiten]

  • Kraftstoffverbrauch = 180 bis 190 g/PSh mit Dauerleistung
  • Schmierölverbrauch = 1 bis 2 g/PSh

Kabine[Bearbeiten]

  • Fahrerstand mit gummigefederten Fahrersitz, linkem Beifahrersitz, Fernthermometer, Öldruck-Anzeige, Steckdose für Handlampe und Bordwerkzeug
  • Optional mit Wetterdach mit Segeltuchvorhängen, rechtem Beifahrersitz und Sitzkissen für Fahrer und Beifahrer

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Frontlader
  • Mähantrieb und Mähbalken-5'
  • Kraftheber
  • Aufsteckbare Riemenscheibe
  • Seilwinde
  • Zusatzgewichte
  • Wetterdach
  • Zweiter Beifahrersitz
  • Sitzkissen
  • Zugpendel
  • Druckbaumplatte
  • Gelände-Ketten
  • Gitterräder
  • Vordere Kotflügel
  • Reifenfüllpumpe
  • Zwillingsbereifung
  • Transport-Kasten

Sonstiges[Bearbeiten]

"Produktionszahlen"

  • Modell B 18 A von 9/1955 bis 1957 = 2575 Exemplare
  • Modell B 18 A/I von 1957 bis 1958 = 550 Exemplare


"Preise"

  • Modell B 18 A mit Mindestlieferumfang = 8.800,- DM


  • Zugkraft am Haken im Acker = 1600 kg
  • Zugkraft am Haken auf ebener Straße = 1800 kg
  • Max. Anhängelast = 15 Tonnen

Literatur[Bearbeiten]

Joachim M. Köstnick: Traktoren made in Germany, Seite 175

  • MAN-Traktoren (Udo Paulitz) Seite 60
  • MAN-Prospekte von 1922-1963 (Peter Streiber) Seite 64
  • Technische Daten der M-Motoren (Schwungrad-Versand) Seiten 5-7

Weblinks[Bearbeiten]

Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „MAN“