Traktorenlexikon: MAN C 40

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „MAN“
MAN C 40
MAN C40A (Baujahr 1955)
Basisdaten
Hersteller/Marke: MAN
Modellreihe: C
Modell: C 40
Bauweise: rahmenlose Blockbauweise
Produktionszeitraum: 9/1955–1957
Stückzahl: 1687
Maße
Eigengewicht: 2100 (Allrad: 2260) kg
Länge: 3135 mm
Breite: 1680–1770 mm
Höhe: 1700 mm
Radstand: 1825 mm
Bodenfreiheit: 400 mm
Spurweite: vorne: 1290–1490 mm
hinten: 1250–1500 mm
Wenderadius mit Lenkbremse: 3000 mm
Standardbereifung: vorne: 6.50-20
hinten: 10-28, 11-28, 11.25-24
Motor
Nennleistung: 29,3 kW, 40 PS
Nenndrehzahl: 1800/min
Zylinderanzahl: 4
Hubraum: 3185/3473 cm³
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Wasserkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Hinterrad- oder Allradantrieb
Getriebe: 6/1-Getriebe
Höchstgeschwindigkeit: 28,3 km/h

Der 40-PS-Schlepper C 40 wurde von MAN in den 1950er Jahren gebaut. Als direkter Nachfolger des AS 440 wurde der C 40 auch als Hinterrad-und Allradantrieb angeboten. Abgesehen vom M-Verbrennungsverfahren und der Nenndrehzahl, war der C 40 mit seinem Vorgänger identisch. 1956 wurde dieses Modell mit dem weiterentwickelten großvolumigeren M-Motor mit gleicher Leistung bestückt. Wie schon beim kleineren Bruder dem A 32, wurde ein O der Typenbezeichnung angehängt. Weitere Änderungen wurden nicht durchgeführt.

Motor[Bearbeiten]

  • MAN, Typ: D 9614 M 1 bzw. D 9624 M 111, stehender wassergekühlter Viertakt-Vierzylinder-Reihen-Saugmotor mit M-Verbrennungsverfahren, Druckumlaufschmierung mittels Zahnradpumpe, Direkteinspritzung, Mehrloch-Einspritzdüse, Einspritzpumpe mit Regler, fünffach-gelagerter Kurbelwelle, hängenden Ventilen, zahnradgetriebene Nockenwelle, nasse-auswechselbare Zylinderlaufbuchsen, Ölbadluftfilter, Umlaufkühlung mit Zweikreis-Thermostat und Lamellenkühler mit Lüfter.


"M-Motor D 9614 M 1"

  • Hubraum = 3180 cm³
  • Bohrung = 96 mm, Hub = 110 mm
  • Verdichtungsenddruck = 28 bis 23 atü
  • Verdichtungsverhältnis = 18:1
  • Kompressionsdruck = 38 bis 44 atü
  • Max. Drehmoment = 16 mkg bei 1400 U/min.
  • Leerlaufdrehzahl = 550 U/min.
  • Öldruck = 2 bis 3 atü
  • Max. Einspritzdruck = 200 atü


Reglertypenschild mit MAN-Nr. 91

  • Bosch-Einspritzpumpe, Typ: PE 4 A 60 B 410 RS 193/11
  • Bosch-Regler, Typ: RQV 250/900 A 82
  • Oder, Typ: EP/RSV 250-900 A 1/11 ( ab Motor-Nr. 500 209 = ...A 1/19 )
  • Bosch-Düsenhalter, Typ: KDL 80 S 7
  • Bosch-Düsensatz, Typ: DLLA 30 S 69
  • Fördermenge pro Hub und Zylinder = 37 bis 39 mm³


"M-Motor D 9624 M 111"

  • Hubraum = 3473 cm³
  • Bohrung = 96 mm, Hub = 120 mm
  • Verdichtungsenddruck = 28 bis 23 atü
  • Verdichtungsverhältnis = 18,7:1
  • Max. Drehmoment = 16 mkg bei 1350 U/min.
  • Leerlaufdrehzahl = 500 U/min.
  • Max. Einspritzdruck = 175 atü


Reglertypenschild mit MAN-Nr. 111

  • Bosch-Einspritzpumpe, Typ: PE 4 A 60 B 410 RS 360/11
  • Bosch-Regler, Typ: EP/RSV 200-900 A 1/21
  • Bosch-Düsenhalter, Typ: KDL 80 S 8
  • Bosch-Düsensatz, Typ: DLLA 25 S 86
  • Fördermenge pro Hub und Zylinder = 39,5 bis 41,5 mm³

Kupplung[Bearbeiten]

  • Einscheiben-Trockenkupplung
  • Optional als trockene Doppelkupplung mit separatem Pedal

Getriebe[Bearbeiten]

  • Im Ölbad laufendes ZF-Schubradgetriebe, Typ: A-15 v mit Mittelschaltung
  • Erster Gang als Kriechgang ausgelegt
  • 6 Vorwärtsgänge, 1 Rückwärtsgang

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

Mit Bereifung 10-28 AS

  • 1.Gang = 2,6 km/h.
  • 2.Gang = 5,0 km/h.
  • 3.Gang = 8,2 km/h.
  • 4.Gang = 11,7 km/h.
  • 5.Gang = 17,0 km/h.
  • 6.Gang = 28,3 km/h.
  • Rückwärtsgang = 6,3 km/h.

Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Fahrkupplung-abhängige Getriebezapfwelle mit Schutzschild
  • Stummel = 29/35 mm Durchmesser und 75 mm Nutzlänge
  • Drehzahl = 660 U/min. mit Nenndrehzahl
  • Drehzahl mit Reduziergetriebe = 535 U/min.
  • Übertragbare Leistung = 40 PS

Optional:

  • Fahrkupplung-unabhängige Motorzapfwelle


  • Aufsteckbare Riemenscheibe mit 220 mm Durchmesser und 150 mm Breite
  • Drehzahl = 1800 U/min.
  • Riemengeschwindigkeit = 20,7 m/sec.
  • Übertragbare Leistung = 38 PS

Bremsen[Bearbeiten]

  • Pedal betätigte Trommelbremse auf die Hinterräder wirkend, als Einzelrad-Bremse ausgebildet
  • Unabhängige Handbremse als Bandbremse ausgebildet, auf die Bremstrommel am Getriebe wirkend


  • Optional mit Druckluft-Anhänger-Bremsanlage

Achsen[Bearbeiten]

  • Pendelnd gelagerte Faust-Vorderachse mit Blattfederung für die H-Variante
  • Pendelnd gelagerte Gabel-Lenktriebachse mit seitlicher Gelenkwelle und Blattfederung für A-Variante


  • Hinterachse mit bogenverzahnten Kegeltrieb und einem Stirntrieb
  • Pedal betätigtes, sperrbares Ausgleichsgetriebe
  • Alle Ausführungen mit verstellbarer Spurweite durch Radumschlag


Achslast der A-Variante

  • Vorne = 1400 kg
  • Hinten = 1850 kg

Lenkung[Bearbeiten]

  • ZF-Schneckenlenkung

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Optional mit ölhydraulischen Bosch-Kraftheber mit Dreipunktaufhängung

Steuergeräte[Bearbeiten]

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt-Einrichtung nach StVZO
  • Batterie 12 V-105 Ah
  • Bosch-Anlasser, Typ: EJD 1,8/12 R 43 (ab 1956, Typ: BNG 4/12 CR 222)
  • Bosch-Lichtmaschine, Typ: REE 75/12/1800 AR 1 (ab 1956, Typ: LJ/RED 90/12/2000 CR 8)

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Länge = 3.135 mm
  • Breite mit Normalspur = 1.680 mm
  • Höhe über Lenkrad = 1.700 mm
  • Höhe mit Mähwerk = 2.100 mm
  • Höhe mit Wetterdach = 2,310 mm
  • Radstand = 1.825 mm
  • Bodenfreiheit = 400 mm


  • Leergewicht der H-Ausführung = 2.100 kg
  • Leergewicht der A-Ausführung = 2.260 kg
  • Zul. Gesamtgewicht = 3.000 kg

Bereifung[Bearbeiten]

Serien-Bereifung

  • Vorne = 6.50-20 AS
  • Hinten = 10-28 AS

Optional:

  • Hinten = 11-28 AS

Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt = 42 l
  • Motoröl = 9 l
  • Kühlwasser = 16 l
  • Schaltgetriebe = 5,5 l, mit Mähantrieb = 8,5 l
  • Ölbadluftfilter = 0,5 l
  • Nebenstrom-Ölfilter = 1,5 l

Verbrauch[Bearbeiten]

  • Kraftstoffverbrauch = 180 g/PSh bei Dauerleistung
  • Ab 1956 = 170 g/PSH bei Dauerleistung
  • Schmierölverbrauch = 1-2 g/PSh

Kabine[Bearbeiten]

  • Fahrerstand mit gummigefederten-verstellbaren Fahrersitz, linkem Beifahrersitz, Fernthermometer, Öldruck-Anzeige, Betriebsstundenzähler, Rückspiegel und Bordwerkzeug
  • Optional mit Wetterdach, rechtem Beifahrersitz und Suchscheinwerfer

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Doppelkupplung
  • Motorzapfwelle
  • Zugpendel
  • Kraftheber
  • Mähantrieb
  • Mähwerk-5'
  • Radgewichte
  • Zwillingsbereifung
  • Druckluft-Anhänger-Bremse
  • Wetterdach
  • Zweiter Beifahrersitz
  • Suchscheinwerfer

Sonstiges[Bearbeiten]

"Produktionszahlen"

  • Modell C 40 A von 1955 bis 1956 = 1010 Exemplare
  • Modell C 40 H von 1955 bis 1956 = 166 Exemplare
  • Modell C 40 A/O von 1956 bis 1957 = 340 Exemplare
  • Modell C 40 H/O von 1956 bis 1957 = 171 Exemplare


  • Zugkraft am Haken der H-Ausführung = 2100 kg
  • Zugkraft am Haken der A-Ausführung = 2300 kg
  • Max. Anhängelast = 25 Tonnen

Literatur[Bearbeiten]

  • MAN-Traktoren (Udo Paulitz) Seite 78
  • MAN-Prospekte von 1922-1963 (Peter Streiber) Seite 48
  • Technische Daten der M-Motoren (Schwungrad-Versand) Seite 12 und 18

Weblinks[Bearbeiten]

Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „MAN“